Welchen Router für unser Neubau??

4,30 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Welchen Router für unser Neubau??
>> Zum 1. Beitrag <<

rick2018

rick2018

Du hast meinen vorherigen Post gelesen? Ein AP pro Stockwerk kann, muss aber nicht ausreichen.
Abhängig von Größe und vor allem Wänden.
Bitte im Garten einen separaten AP einplanen. Ist die Türe zu, schirmen die Fenster fast alles ab.
Mit keinem der genannten Hersteller machst du etwas falsch. Bitte aber auf den Wifi Standard und die Geschwindigkeit im 5Ghz und 2,4Ghz Netz achten. Also keine uralten APs kaufen nur weil sie pro Stück 20 Euro günstiger sind.
Ubiquiti ist zentral gemanaged. Da du anscheinend nicht so technikaffin bist würde ich das nicht empfehlen. Die Möglichkeiten erschlagen dich eher.
Nimm lieber Netgear Wax214 oder Wax 218. Der 18er ist deutlich schneller.
Die Konfiguration ist einfach. Da du so wenige APs planst benötigst du keine speziellen Maßnahmen dass sie sich nicht stören. Die genannten APs haben einen Setupassistenten. Sprich die öffnest die Website, gibst Namen und Passwort für das Wifi ein. Natürlich gibt es weitere Einstellungen aber dabei hilft der Assi. Das machst du für jeden AP. Wifi Name und Passwort immer gleich. Deine Clients springen dann von AP zu AP. Bei 5 APs innerhalb 20 Minuten erledigt. Der Erste dauert am längsten ;)
Bei 5 oder mehr APs würde ich einen POE Switch nehmen.
 
M

Manatarms123

ok also ist das einrichten nicht wirklich anders bzw schwerer als die normalen Mesh Router/Repeater oder wie man die nennen möchte.

Welche Vorteile gibt es denn noch mit Ubiquiti ??
Mit der Software kenne ich mich ganz ok aus.

Ich kenne mich nur nicht im Neubau aus wenn alles von 0 aufgebaut werden muss.

Wifi 6 als mind. Standard oder mind. schon Wifi 6E?

Wie finde ich denn vorher raus wie viele APs ich wo benötige damit ich da überall die POE Kabel legen lassen kann (POE Kabel = Ethernetkabel die zentral in den Technikraum laufen zum POE Switch)
 
rick2018

rick2018

Ist genau gleich. Was du meinst sind Mesh APs. Ist ein AP der halt Mesh kann. Also anstatt per Kabel angebunden einen großen Teil der Wifi Bandbreite nutzt um das Netzwerk zu erweitern. Wie gesagt als Nachrüstung io aber nicht im Neubau.
Wenn du die Software schon kennst ist Unify super. Kannst die Konfiguration von AP zu AP kopieren und hast eine zentrale Übersicht. Ebenso zentral Updates anstoßen. Die meisten Funktionen die Unify bietet lassen sich nur nutzen wenn auch Switch und Router von denen kommen. Also in diesem Fall kein großer Mehrwert.
Router ist etwas anderes als ein Accesspoint.

In der Unify Software kannst du eine Hotmap erzeugen und Wände usw. eintragen und die APs positionieren. Ist aber auch nur besseres schätzen. Lieber ein zwei Kabel zu viel legen. Du kaufst/montierst erstmal nur die APs die du meinst zu brauchen. Super wenn es für eure Nutzung ausreicht. Wenn nicht, einfach einen Weiterern an das vorhandene Kabel.
Wenn du mal einen Grundriss postest kann man helfen.

Wifi6 reicht noch viele Jahre aus. Geht mehr um die Geschwindigkeit. Beide von mir vorgeschlagen APs sind schnell genug. Der 218er ist deutlich schneller. Wäre meine Wahl wenn ich mich entscheiden müsste. Bei Unify ist es immer noch der NanoHD oder FlexHD.
 
M

Manatarms123

Mit der Unify Software kenne ich micht nicht aus aber allgemein mit Software wenn das nicht besonders kompliziert ist.

also wenn man die unify APs nimmt sollte man aufjedenfall den Router und Switch von denen nehmen?

Welche Vorteile bietet Unify gegenüber Netgear?

sollte man die APs wirklich unbedingt an die Decke hängen oder wäre eine Wandmontage auch möglich wenn der Eli die nicht in der Decke verlegen möchte

Optisch sind die APs von Unify am besten.

Unify hat ja auch von den APs eine long range variante was hälst du von denen?
 
rick2018

rick2018

Für Wandmontage gibt es die in-wall Modelle. Die Ufos haben eine Abstrahlcharakteristik welche für Deckenmontage optimiert ist.
Von der Decke strahlt es flächiger. An der Wand hast du auf dem Raum dahinter keinen Empfang.
Ein ganzes System von Unify ist zwar toll aber man sollte sich etwas mit Netzwerktechnik auskennen. Die Router vom Provider muss dann in den Bridgemodus…
Falls du nur ein Modem hast ist es einfacher.
Longrange ist langsam und bringt in Deutschland 0,0 nix da die Sendeleistung begrenzt ist.
Ich glaube du bist mit Netgear besser bedient. Es soll einfach zuverlässig laufen und du willst ja nicht das Netzwerk zu deinem Hobby machen.
 
M

Manatarms123

ok also werden die APs bevorzugt an die decke gepackt und die Wlan Abdeckung zu verbessern gegenüber der Wandmodelle

Kann man das blaue licht von den nanoHD auch ausschalten oder blinken die immer ?

Ich würde mir schon zu trauen das einstellen zu können (wenn es nicht wirklich besonders kompliziert ist)

aktuell habe ich auch beim Router vom Internetprovider die Ports geöffnet und alles eingestellt
Das meiste kann man ja auch im Internet nachlesen (man muss das ja auch nur 1x einstellen)

Habe aber immer noch nicht verstanden welche Vorteile ein komplettes Unify System gegenüber zb Netgear hat

Welche Funktionen bietet Unify in der Software an die andere nicht haben?
habe auch gesehen das Unify auch eine Videotürklingel was haltet ihr von der? (wir wollten auch eine Videotürklingel nachrüsten)
 
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 614 Themen mit insgesamt 10628 Beiträgen

Ähnliche Themen
03.08.2020Welcher Router in Verbindung mit Ubiquiti Geräten? Beiträge: 18
09.06.2017EDV Kabel und W-lan Router Beiträge: 43
07.09.2021WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel Beiträge: 53
14.07.2022Technikraum / Router / Access-Points / Switches Beiträge: 99
11.05.2017WLAN Reichweite/Ausleuchtung verbessern Beiträge: 14
22.07.2020Welchen Switch mit POE und 16 bzw. 24 Ports Beiträge: 20
22.02.2019Hausnetzwerkverkabelung mit POE Acces-Points Beiträge: 38
13.09.2020Erfahrungen mit Cisco SG250X-24P-K9-EU Switch vorhanden? - Seite 7Beiträge: 57
23.08.2021Reicht ein Router für das ganze Haus? - Seite 3Beiträge: 18
11.09.2021Welche Cat-Kabel an der Fassade verlegen. Probleme mit Feuchtigkeit? Beiträge: 29

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben