Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
100
Gäste online
949
Besucher gesamt
1.049

Statistik des Forums

Themen
29.497
Beiträge
379.292
Mitglieder
47.158

Erfahrungen mit Cisco SG250X-24P-K9-EU Switch vorhanden?

4,20 Stern(e) 6 Votes
Hallo zusammen,

ich überlege oben bemannten Switch für das zukünftige Heimnetzwerk einzusetzen/beschaffen.

Er sollte meines Erachtens alle nötigen Ansprüche erfüllen: Layer 3, Routing, IGMPv3, VLAN ohne Router...

Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät oder kann sonst etwas dazu sagen?

Beste Grüsse
 
Beschreibe mal deine Anforderungen an das Netzwerk.
Cisco ist meiner Meinung nach nicht die allererste Wahl für Netzwerke im EFH - Bereich.
Ich meine, wo soll die Reise dann noch hingehen ?
Der nächste fragt dann nach Produkten von Extreme Network oder noch schlimmer von Fortinet.
Kennst du dich mit Cisco Geräten gut aus ? Das wäre Voraussetzung, denn die Konfiguration ist nicht so einfach ( deswegen sind die Cisco Schulungen auch so unverschämt teuer).
Ich würde lieber etwas semiprofessionelles mit guter Administrierbarkeit und hilfsbereiten Support nehmen, z.B. Ubiquiti.
 
Ubiquity wollte ich erst nehmen.
Mich schrecken die mangelnde Unterstützung von IGMPv3 sowie der ihnen anhaftende Ruf, dass sie für die gebotene Leistung zu teuer sind und man in ein propriäteres Ökosystem investiert.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
... Layer 3, Routing, IGMPv3, VLAN ohne Router...
Hi, habe leider trotz tausender verbauter Switche keine Erfahrung mit diesem
Gerät - sorry. Trotzdem würde ich gerne erfahren ob du weisst was du dir
damit antust? :eek:

Denn die oben erwähnten Features sind nicht "mal eben so" in 5 Minuten
konfiguriert und selbst gestandene IT Profis tun sich mit einigen schwer
(VLAN Konfig ist bei Weitem nicht = VLAN Konfig!)
Jeder Hersteller kocht da mit eigenen Fachbegriffen. Auch Layer 3 Routing?
Puuuhhaa. Warum? Nur da alles in einem Gerät?

Wenn du Netzte trennen möchtest, bekommst du eine alte Atom Kiste
(ich habe für diesen Zweck mal eine Palette mit gut 100 Stück "Terra SecurePoint"
gekauft :), auch gut geeignet wäre "SOPHOS UTM 110/120 Rev.5", beide mit
2-4x GBit LAN) für sehr wenig Geld und setzt eher als Laie einen PFSense / IPFire
Router auf (mit noch mehr und besser zu handelnden Features wie: VPN / DMZ /
DHCP / NTP / Firewall / Routing / DNS (SplitDNS!) etc. als dich mit dem komplexen
Routing eines Cisco Switches auseinanderzusetzen ;)

Meine Empfehlung also: Switch und Router voneinander trennen...
 
Die SG250 hatte ich schon mehrfach in der Hand. Laufen gut, stabil und fehlerfrei. Tatsächlich ist die Konfiguration non-trivial. Je nachdem wie das Ökosystem insgesamt aussehen soll, gibt es bessere Lösungen.
 
Ich gebe zu, was mich am meisten umtreibt, ist eine Lösung zu finden, die Telekom Magenta TV problemlos ins Netz bringt ohne „basteln zu müssen“. Wir haben das seit Jahren, sind vollkommen vom Paket überzeugt und andere vergleichbare IPTV-Alternativen sind im Neubau nicht verfügbar.
Ubiquity ist viel „Bastelei“.
Fritzbox=Doppeltes NAT, Draytek Modem=viel Konfiguration bezüglich VLAN 7, Ubiquity Router kann kein IGMPv3, Switch kann kein echtes VLAN-Routing, irgendeine Config, die provisioniert werden muss, aber bei jedem Neustart weg ist...
meh...

Der Cisco ist eine Empfehlung aus dem „Administrator“-Forum. Er scheint alles „out of the Box“ zu bieten.

IT ist mein Beruf, bin aber kein Netzwerk-Spezi, Windows/Server ist eher mein Gebiet.
Dennoch denke ich, dass ich mich reinfuchsen kann.
Gebe aber zu, ich habe keine Ahnung, was Cisco angeht.
 
Oben