KNX-Einstieg - Verständnisfragen

4,30 Stern(e) 7 Votes
untergasse43

untergasse43

Zugegeben, da kann ich nicht widersprechen. Ich habe nur bei Voltus ein paar Preise recherchiert. Wenn ich zwei Serienschalter als Doppel verbaue, liege ich bei unter 20 Euro klassisch, bei KNX mit einem Mehrfachtaster um 130,00. Das zieht sich durchs ganze Haus.
Dafür können die auch viel mehr. Heizungssteuerung, Licht, Jalousien, Temperatur- und Feuchteerfassung, Helligkeitsmessung usw.

Hm, aber man möchte doch überall schalten können? Warum sollte man das nicht wollen? Da bin ich jetzt aber wirklich gespannt.
Eben nicht. Man hat in einem intelligenten Haus eher weniger Taststellen, weil sehr viel anhand von Sensoren und Meldern automatisch abläuft. Man hat gar nicht mehr das Bedürfnis, ständig irgendwo was drücken zu müssen. Hat man keine Sensoren und Automatisierungen, hat man lediglich teure Lichtschalter und einen glücklichen Elektriker.

Es ist also möglich, einen 16-fach Aktor vier verschiedene Stromkreise mit eigenem LS schalten zu lassen. Auf einem Aktor können und dürfen auch Stromkreise von zwei verschiedenen FI-Feldern geschaltet werden?
An der klassischen Verschaltung von LS und FI im Verteilerschrank ändert sich somit durch KNX prinzipiell nichts?
Ja, wenn der Aktor getrennte L und N für jeden Kanal hat. Manche Brücken den L intern durch, dann geht das natürlich nicht. Muss man sich eben informieren oder jemanden fragen.

Ansonsten: Du erwähnst so oft deine tollen Eltakos. Mach's doch einfach damit! Wenn man dich so intensiv für KNX überreden muss, ist das eher nichts für dich. Du siehst nur die Kosten und nicht die Möglichkeiten.
 
D

Detlev69

Wenn du Nachts aus dem Bett steigst. kann man z.B. eine dezente Beleuchtung um das Bett anmachen lassen(ohne Tasten drücken zu müssen)
Kling toll... und das geht? Wie detektiert das System, ob man aus dem Bett steigt? Ernstgemeinte Frage.... klingt echt interessant.

aber so wie ich den TE verstehe möchte er die Steckdosen auch mal ganz vom Netz nehmen.
Richtig. Für Außensteckdosen würde ich klassisch innen einen zweipoligen Ausschalter mit Glimmlämpchen vorsehen, damit beide Phasen getrennt sind und man sofort sieht, ob die Außensteckdosen noch an sind.

Trotzdem wollen 90% der Anwender aber auch noch einen Grundstock an manueller Eingreifbarkeit und da ist KNX extrem teuer.
So sehe ich das auch. Zumal ja auch Gäste das meiste ohne Fragen bedienen können sollen. Ich möchte auch nicht jede neue Sexualparterin erst einmal in die Bedienung von Licht oder Steckdosen einweisen müssen...

Mal ehrlich, man ist auf der Terrasse, bereitet das Grillen vor und möchte schnell die Außensteckdose aktivieren. Das ist jetzt ein Griff um die Ecke und schwups ist sie an. Also so ein geradliniger Taster erscheint mir schon nützlich.

Und was KNX da halt auch total fehlt, ist die einfache Nachträgliche Konfigurierbarkeit.
Richtig. Man muss sich selbst einarbeiten und die teure ETS besitzen, damit man wirklich smart werden kann.

Sobald man etwas im Haus gelebt hat, welches einem einen Teil der Schaltfunktionen abnimmt (welche bei konventioneller Elektrik immer notwendig sind). Dann merken die Meisten, dass man eigentlich diese ganzen Schaltstellen nicht wirklich braucht.
Vielleicht ist es wirklich schwer, sich das vorzustellen, ohne es erlebt zu haben. Aber ich gebe zu, ich kann es mir nicht wirklich vorstellen. Das Problem ist wohl auch, dass einen dazu keiner wirklich gut berät und es lebensnah vorführen kann.

Beispiel: Man sitzt am Esstisch und hätte es gerne etwas heller oder gedimmter... also muss der Schalter in der Nähe sein. Wer will deswegen aufstehen geschweige denn weiter gehen müssen?
 
D

Detlev69

oder 200€ für den Schalter ausgeben?
Du bist kein KNX-Fan?

Also mich fasziniert das schon, aber ich kann es mir auch noch nicht alles wirklich vorstellen. Einerseits ist "smart und automatisch" sicherlich schön, andererseits möchte man doch auch nicht völlig die Kontrolle abgeben, sondern jederzeit überall genau so schalten und walten können, wie man gerade möchte. Erscheint mir ein schwieriger Spagat bei der Planung.

So etwas wie "merkt Aufstehen aus dem Bett" finde ich klasse. Erspart wirklich einen Tastendruck und ist sogar bequemer. Wie setzt man so etwas um?
 
G

Grantlhaua

Du bist kein KNX-Fan?

Also mich fasziniert das schon, aber ich kann es mir auch noch nicht alles wirklich vorstellen. Einerseits ist "smart und automatisch" sicherlich schön, andererseits möchte man doch auch nicht völlig die Kontrolle abgeben, sondern jederzeit überall genau so schalten und walten können, wie man gerade möchte. Erscheint mir ein schwieriger Spagat bei der Planung.

So etwas wie "merkt Aufstehen aus dem Bett" finde ich klasse. Erspart wirklich einen Tastendruck und ist sogar bequemer. Wie setzt man so etwas um?
Doch sehr sogar, nur preis Leistung stimmt meiner Meinung nach nicht.

Du setzt einfach nen Präsenzmelder unters Bett
 
D

Detlev69

Doch sehr sogar, nur preis Leistung stimmt meiner Meinung nach nicht.
Das ist ein wahres Wort. Leider ist die Technik so gut, dass man trotzdem in Versuchung kommt.

Du setzt einfach nen Präsenzmelder unters Bett
Ja, solche tollen Ideen setzen voraus, dass man dort entsprechende Anschlussmöglichkeiten hat. Hinterher wird das doch auch mit KNX schwierig.

Wie kommt man vorher auf solche Ideen, wenn man sich noch gar nicht damit auskennt?
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2293 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 11Beiträge: 572
03.05.2022KNX Angebote, was darf es kosten? - Seite 4Beiträge: 51
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 11Beiträge: 108
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation - Seite 2Beiträge: 18
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis - Seite 2Beiträge: 39
08.06.2020Welche Sensoren für was? Inspiration Beiträge: 76
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V - Seite 3Beiträge: 20
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? - Seite 4Beiträge: 45
26.12.2019KNX oder Funk System für Neubau - Seite 3Beiträge: 24
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 4Beiträge: 67

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben