KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten

4,70 Stern(e) 3 Votes
M

MIA_SAN_MIA__

Und noch ein Tipp: wenn KNX gut geplant wird ist die Visu der allerletzte Baustein. Step 3 oder 4, deshalb solltest du dich erst mal auf das Wesentliche konzentrieren...
Heißt, ich hänge mir eine Türkommunikation für 1500-2000€ ins Haus und daneben dann noch mal n Panel für die Visu für 1000€+? Das halte ich für eines der größten Eisparpotentiale bei KNX. Einfach Sachen aus der konventionellen Installation zusammenführen oder weglassen. Beispielsweise die Einzelraumtemperaturregler für 60€/Stück oder eben die doppelten Panels
 
M

matte

Damit meinst du z.b. den Motor an sich oder? Ich hab nur Komplettpreise der Gewerke. Einzelposten muss ich immer wieder mal nachfragen und wo einzelne Sachen eingepreist sind. Die Kalkulation hilft aber im allgemeinen schon extrem viel zur ungefähren Abschätzung der Preise
Nein. Der Motor kommt normalerweise vom Rollladenbauer und ist im Preis der Rolläden dabei.
Bei uns kostete ein Motor für Rolläden 136€ Netto. Für Raffstore kann ich dir das nicht sagen, da unser Fensterbauer die nur mit Motor anbietet, weshalb die Motoren nicht Separat aufgelistet wurden.

Aufgabe deines Elektrikers ist aber dann das Anfahren der Motoren mit passenden Kabeln. Zusätzlich brauchst du noch die Schalter für die Steuerung usw. Wenn du dann aber noch nen Zentralschalter möchtest, wird das ganze schon ziemlich kompliziert mit konventioneller Verkabelung
Alternativen sind dann so proprietäre Lösungen wie Somfy. Die lassen sich das dann aber auch ordentlich bezahlen.

Als alternative stünde einfach ne Sternförmige Verkabelung der Rollläden, dazu nen Jalousieaktor, ein Netzteil und ne IP-Schnittstelle, fertig is der MiniBus.
Was dann noch fehlt sind die Bedienstellen. die machen solch eine Miniinstallation dann wohl eher unrentabel, außer man verbindet es eben mit Licht usw.

Und das ist eben der Punkt von KNX. Je mehr man damit steuern möchte, desto günstiger wird es im Vergleich zu konventioneller Installation.
 
C

cybergnom

Heißt, ich hänge mir eine Türkommunikation für 1500-2000€ ins Haus und daneben dann noch mal n Panel für die Visu für 1000€+? Das halte ich für eines der größten Eisparpotentiale bei KNX. Einfach Sachen aus der konventionellen Installation zusammenführen oder weglassen. Beispielsweise die Einzelraumtemperaturregler für 60€/Stück oder eben die doppelten Panels
Genau das meine ich. Wir planen unsere Installation zunächst komplett ohne Visu. Das spart, wie du sagst, ungefähr 2.000€ und kommt wenn wir es tatsächlich vermissen sollten.

Allerdings muss eine Türkommunikation keine Tausende Euro kosten. Bei uns wird eine Anlage von 2N installiert, die kostet rund 800€
 
M

MIA_SAN_MIA__

Nein. Der Motor kommt normalerweise vom Rollladenbauer und ist im Preis der Rolläden dabei.
Bei uns kostete ein Motor für Rolläden 136€ Netto. Für Raffstore kann ich dir das nicht sagen, da unser Fensterbauer die nur mit Motor anbietet, weshalb die Motoren nicht Separat aufgelistet wurden.
Danke!

Ich hab lange überlegt ein Gira G1 als Türkommunikationssystem und gleichzeitiger Visu anzuschaffen. Aber das Gateway kostet ja fast 1000€.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Heißt, ich hänge mir eine Türkommunikation für 1500-2000€ ins Haus und daneben dann noch mal n Panel für die Visu für 1000€+?
Die meisten KNX-Häuser haben keine Türkommunikation per se. Da ist einfach nur eine IP Cam und ne Klingel. Bild+Ton kommen dann auf eine x-beliebige Anzahl x-beliebiger Geräte. z.B. dann auf dein 1000€ Visupanel per IP und den Rest macht man über KNX.
 
P

PhiTh

Die Frage ist natürlich auch was du für ein Panel willst und welche Ansprüche du daran hast. Wenn ich mir da an das 19" Panel von Gira und einen zusätzlichen Homeserver denke, würde ich mir die Frage der Notwendigkeit stellen. Da liegst du sicher bei 5T€. Es gibt auch "kleinere" Server oder gar Lösungen ohne Server. Ich habe mich irgendwann gegen das große Panel entschieden weil mir die Preis/ Leistung einfach nicht gepasst hat. Mir geht's nicht um den Betrag an sich sondern man muss sich einfach die Gedanken machen wie oft bedient man was mit dem Panel und was ist einem das Wert.

Unsere Lösung sieht so aus dass wir mehrere Gira G1 Panels im Haus verteilen und hierüber auch die TüKo machen (Ein Server ist hier nicht notwendig). Sollten wir weitere Visu wollen habe ich mir sowohl den Homeserver als auch den kleineren Gira X1 (Visualisierungsserver) anbieten lassen. Ich glaube zweiteres ist für den normalen EFH-Nutzer eigentlich ausreichend.
Die reine "Sprechanlage" haben wir auch von Gira (106er). Die kostet uns in Summe knapp 2600€ Material.
Wir haben bei 300qm Wohnfläche und ein paar Spielereien (aber auch nicht zu viele), das kostet uns ohne Schalter ca. 35k€ Materialkosten. Preis ist wie gesagt ohne Schalter da wir Basalte verbauen und das den Preis etwas verfälschen würde
 
M

MIA_SAN_MIA__

@PhiTh
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, liegst du glaub ich weit außerhalb jedes Preisrahmens den wir uns gesetzt haben.
Wie viele G1 hast du da denn geplant?

Ich würde heute Abend einfach mal mein Raumbuch fertig schreiben und mal hier posten? Damit wir auch eine Diskussionsgrundlage haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PhiTh

Wir haben aktuell 5 Gira G1 eingeplant.
Du trittst mir nicht zu nahe, mir ist anhand deines Eingangsthreads natürlich bewusst, dass die Budgets nicht ohne weiteres verglichen werden können. Mein Ansinnen war es dir unsere Preise und wenn möglich Ratschläge für die von dir genannten Themen "Tüko und Visu" zu nennen.
Darüber hinaus ist es unheimlich schwierig zu sagen "was kostet mich knx". Gewisse Kostenfaktoren hast du immer, weitere steigen mir Größe und Ausstattung. Wir haben keine übermäßig umfangreiche Hausautomation, was aber eben schon merklich preistreibend ist, ist die Größe des Hauses. Gerade für die Grundautomation (Heizungs-, Jalousien-, und Lichtsteuerung) steigt der Preis mit den Quadratmetern fast Linear an. Um mein Budget in Relation zu setzen habe ich deshalb die Größe unseres Hauses genannt.
Baust du also Bsp. 150qm Wohnfläche würde ich einfach mal aus dem Bauch heraus kommst du mit etwas mehr als die Hälfte hin, sprich 20-25T€ bei ähnlicher Ausstattung. Wenn du etwas weniger ausstattest vielleicht auch mit 18-20.000€. Die Arbeits- und Programmierstunden kommen da noch obendrauf. Als Gesamtbudget halte ich 20T€ eher als schwierig. Vor allem wenn du eben eine Visu über ein Panel eines namhaften Herstellers Wert legst.

Ein Raumbuch ist sicher erst mal wichtig. Es kommt aber auch viel auf die verbauten Komponenten an. Wir hatten teils Alternativkomponenten im Angebot, die fast das doppelte von Anderen gekostet haben. Pauschal ist das wirklich sehr schwierig.
 
Zuletzt aktualisiert 26.06.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2293 Beiträgen

Ähnliche Themen
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? - Seite 8Beiträge: 239
24.01.2022Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
03.05.2022KNX Angebote, was darf es kosten? - Seite 4Beiträge: 51
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 2Beiträge: 108
20.02.2019Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um Meinungen - Seite 4Beiträge: 58
03.10.2021KNX sinnvoll für Rollladen-, Heizung-, Lichtsteuerung? Beiträge: 12
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 44Beiträge: 572
22.06.2020KNX im EFH für moderne LWWP notwendig? - Seite 6Beiträge: 104
03.01.2016Jalousieschalter, Raumtemperaturregler, Lichtschalter Busch Jäger - Seite 2Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben