Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen?

4,20 Stern(e) 48 Votes
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

C

CrazyChris

Ich würde aber die Kirche im Dorf lassen. Die Bundesnetzagentur wird nicht sonderlich früh checken, wann der Deckel erreicht ist. Wenns vllt tatsächlich im April oder Mai ist, dann gilt die Förderung trotzdem noch 2 Monate danach weiter!
 
L

Lumpi_LE

Selbe Frage wie an den ersten bez. Wegfall der Einspeisevergütung bei Erreichung des Deckels. Seine Aussage übereinstimmend zum ersten Solarteur: es betrifft keine Kleinanlagen. Nun bin ich maximal verwirrt.
Und hast den mal gefragt wie er auf solchen Quark kommt?
Nach aktueller Gesetzgebung kann von heute auf morgen Schluss sein und dann steht man da mit seiner Anlage ohne Vergütung...
Man kann nur hoffen, das sich in der Politik mal etwas bewegt - aber denke die meisten haben noch Nichtmal gemerkt, dass schon 2020 ist.
 
L

ludwig88sta

Wo kann man sich über die letzten Bundestags-Debatten/-Ausschusssitzungen informieren? Bzw. gibt es Termine für nächste Debatten? Oder wann die Fach-Ausschüsse das Thema Einspeisevergütung wieder auf dem Tisch haben werden? Oder gibt es aktuell auch keine nächsten Fristen/Termine/sonstiges?
 
N

ntsa86

@Lumpi_LE - ich hab beide gefragt und beide beteuerten, dass es so sei. Ob nun vorsätzlich vom Tisch gequasselt oder mit vollster Unwissenheit geprahlt, beides nicht sehr vertrauenswürdig...
 
C

CrazyChris

@ Ludwig: Aktuell keine neuen Termine. Letzter Stand:

Wirtschaft und Energie/Ausschuss - 16.10.2019 (hib 1127/2019)


Berlin: (hib/PEZ) Der Wirtschaftsausschuss hat sich dagegen ausgesprochen, die Solar-Förderung unmittelbar nicht mehr zu deckeln. Mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD, AfD und FDP lehnten die Abgeordneten in ihrer Sitzung am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf (19/13517) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ab. Nur die Linksfraktion stimmte neben den Initiatoren für den Entwurf, der ein Ende der Deckelung von solaranlagen-Förderungen vorsieht.
Die Grünen warben für ihren Vorstoß mit der Begründung, der Deckel könne schon in ein paar Monaten erreicht sein; Wirtschaft und Verbraucher brauchten Planungssicherheit, daher sei jetzt die Zeit, darüber abzustimmen. Von der CDU/CSU hieß es dazu, die Aufhebung des Förderdeckels sei Bestandteil des Klimapakets. Der Gesetzentwurf habe sich erledigt, da die Regierung in dieser Sache auf gutem Weg sei. Die SPD-Fraktion bekräftigte dies. Es gebe Planungssicherheit, da klar festgelegt sei, dass der Deckel ohne Konditionen abgeschafft werde, sagte ein Abgeordneter.
Die AfD-Fraktion bezeichnete Photovoltaik als zu teuer und nicht konkurrenzfähig. Man sei nicht gegen die Technologie als solche, aber sie müsse sich am Markt bewähren, sagte ein Abgeordneter. Die FDP-Fraktion möchte die Branche ebenfalls an den Markt heranführen und ist daher gegen das Streichen des Förderdeckels. Von der Linksfraktion hieß es hingegen, gerade Strom aus Kohle und Atom sei hoch subventioniert und zwar mit versteckten Kosten. Außerdem schaffe die Ankündigung eines Klimapakets allein noch lange keine Planungssicherheit für Unternehmen. Es müssten Fakten geschaffen werden.
In dem "Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2017" erklären die Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, die bisherige Regelung sehe vor, ab dem Erreichen einer installierten Kapazität von 52.000 Megawatt bundesweit keine Anlagen mehr über die Einspeisevergütung zu fördern. "Die steigende Unsicherheit und fehlende Planbarkeit für neue Solaranlagen bereits vor dem Erreichen des Deckels sollte nach Erneuerbare-Energien-Gesetz durch eine rechtzeitige Anschlussregelung vermieden werden, dies wurde jedoch bisher nicht vorgelegt." Sie plädieren dafür, die Deckelung der Förderung auf Solaranlagen auf 52.000 Megawatt aufzuheben.

Aus der Vorlage zum Kohleausstiegsgesetz wurde ein entsprechender Passus ebenfalls gestrichen.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4736 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Förderung für eine Pelletheizung ? Beiträge: 10
2Neubau mit Einliegerwohnung - GU schränkt Vermietung und KfW Förderung ein Beiträge: 51
3BAFA - Förderung: Hausvertrag vor Antragstellung? Beiträge: 10
4Smarthome Förderung Neu 02/2020 Beiträge: 103
5KfW 55 + BAFA Förderung - Kosten und Förderung Beiträge: 24
6BAFA-Förderung für Wärmepumpe (Luft-Wasser-Wärmepumpe) bei Bau mit Bauträger Beiträge: 25
7Förderung E-Mobilität für Neubau Beiträge: 118
8Bafa Förderung für Wärmepumpen wird zum 31.12.2020 eingestellt. Beiträge: 510
9BAFA-Förderung hängt an Formular "Bestätigung des Bauträgers" Beiträge: 20
10Ausschluss Förderung / Kaufvertrag unterschrieben vor KFW Zuschuss Beiträge: 10
11KFW55 Förderung + BAFA Förderung Beiträge: 57
12KfW55 Förderung noch beantragen? Beiträge: 24
13Förderung Photovoltaik Anlagen Osterpaket Beiträge: 108
14BAFA Förderung - Welche Wartezeit ist realistisch? Beiträge: 27
15Aufhebung einer schon bestätigten Bafa Förderung Beiträge: 15
16Tausch Dachfenster im Bad in Förderung für die Wärmepumpe enthalten? Beiträge: 10
17Doppelte KFW 297 Förderung durch zwei Wohneinheiten? Beiträge: 16
18Zisterne durch Förderung wirtschaftlich? Beiträge: 30
19Neue BAFA-Förderung - Luft-Wasser-Wärmepumpe doch mit Solarthermie Beiträge: 39
20Klima-Anlage nachrüsten --> KFW Förderung weg? Beiträge: 82

Oben