Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen?

4,20 Stern(e) 48 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 15 der Diskussion zum Thema: Photovoltaik-Anlage: Kosten, Einsparpotenzial? - Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

C

CrazyChris

lässt sich sowas nicht programmieren das der Überschuss eben nicht eingespeist wird ? Soll ja nur die Wärmepumpe versorgt werden. Fällt das aber niemanden (Versorger) auf das der Anfangsstand höher ist als der Endstand ?!
Lässt sich programmieren, aber die entsprechenden Module (z.B. Home Manager) müssen dafür auch vorhanden sein. Aber wenn die Zähler sowieso vorhanden sind, warum auf die Einspeisevergütung verzichten?

Beim Anschluss an den Baustrom gibt es sowieso keine Vergütung. Da ist ein Einrichtungszähler verbaut, der in der Regel eine Rücklaufsperre hat. Wenn nicht, ist es wie gesagt "eigentlich" nicht zulässig. Wenn Photovoltaik Strom anliegt, läuft der Zähler dann halt einfach nicht.
 
blackm88

blackm88

@CrazyChris
Ein SMA Home Manager wäre eh dabei, weil Südausrichtung und eben für die Wärmepumpe.
Kann deine Wärmepumpe auch mit dem SHM2.0 ?
Wir haben es so, dass der SHM unsere Wärmepumpe freigibt, aber wir nur Warmwasser erhöhen, die Fußbodenheizung nur um 0.5K mehr. Wenn die Sonne scheint ist es im Haus allein durch die Sonne im Wohnzimmer zb. bei 27°C (gestern).
 
M

matte

Unsere Anlage ist heute in Betrieb genommen worden.
9,72 kWp Ost/West auf Flachdach und Carport aufgeständert.
SMA Wechselrichter mit IBC Solar Module und Unterbau.
Netto 12,5k€ komplett.
pv-anlage-kosten-einsparpotenzial-erfahrungen-372742-1.jpg

pv-anlage-kosten-einsparpotenzial-erfahrungen-372742-2.jpg

pv-anlage-kosten-einsparpotenzial-erfahrungen-372742-3.jpg
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4736 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben