Förderung E-Mobilität für Neubau

4,50 Stern(e) 6 Votes
Hallo zusammen,
da ich Laie auf dem Gebiet bin und nichts falsch machen möchte, würde ich gerne eure Meinung wissen.
Wir haben einen Neubau vom Bauträger erworben und aktuell ist der Elektriker im Haus. Geplant ist ein Starkstromanschluss in der Garage. Ein E - Auto oder Hybrid ist allerdings in den nächsten 1-2 Jahren erstmal nicht geplant. Macht es wegen der aktuellen Förderung Sinn sich sofort eine Wallbox installieren zu lassen? Dies hat zumindest der Elektriker angedeutet.
Oder reicht erstmal das Kabel (wird da irgendwas gefördert). Wie würdet ihr vorgehen?
Danke für eure Tipps.
 
Hi, ich würde mir jetzt noch keine Wallbox installieren lassen da ihr ja noch nicht wisst wann und was für ei E-Auto es mal wird und ob da die Wallbox überhaupt passt.
Wichtig ist aber hierfür schon einen ordentlichen Querschnitt rauslegen lassen.
Mit einem 10mm² bist du bereit für alles / vieles.
Starkstrom heißt nur drei Phasen (400V). Dein Elektriker weiß was möglich ist da dies auch von eurem Hausanschluss abhängt.
Ob hier was gefordert wird weiß ich leider nicht.
 
Starkstrom Kabel würde ich auf jeden fall mit rein legen lassen. Angeschlossen werden kann es ja dann auch erst, wenn ihr es benötigt.

Unser Grundversorger (Westnetz) hatte ganz lange eine Aktion, wo es den Stromanschluss umsonst gibt, wenn man einen Harken setzt, das sie dich für das Thema E-Mobilität einplanen sollen. Dort gab es aber keine Auflagen das du bereits eine Wallbox montieren musst. Aber so wurden wahrscheinlich die Leitungsreserven für das Neubaugebiet dann geplant oder so.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Wie Nordanney schon geschrieben hat, gib in der Suchmaschine "Elektromobilität NRW" ein und stelle fest, dass es aktuell hohe Förderungen gibt (bis Ende November). Die Anlage jetzt zu installieren wäre quasi geschenkt.
 
Oben