Bauen mit kleinem Budget machbar?

4,90 Stern(e) 26 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Die Preissteigerung ist wirklich beachtlich. Vor 10 Jahren gab es hier Häuser im Neubaugebiet für 100T. Einige aus dem Bekanntenkreis haben monatliche Belastungen von unter 500 € für 150 qm....Tja...irgendwie sind wir mit allem 10 Jahre zu spät :confused:
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht, warum sich bei Jana mit besserem Einkommen (und jünger) alle einig waren, dass das nicht geht und hier soll das gehen???
100qm zu 2000€ macht 200.000€.
BNK 40.000€
Küche 10.000€
Bleiben für Grundstück plus Außenanlagen 50.000€
Wie geht das?

Und man muss auch berücksichtigen, dass sie wohl erst 2022 bauen würden, wo 2000€/qm wohl auch in SH eine Herausforderung werden dürfte oder?

Aber aus dem Süden kann man sich preislich leider so manches nicht vorstellen, was es anderswo anscheinend gibt. Bei uns waren allein die Erschließungskosten im Baugebiet bei 70€/qm, da sind Grundstückspreise von unter 100€ irgendwie unwirklich, vielleicht versteh ich das deswegen einfach nicht ;-)
 
Was ginge? Grundstück unter 100 pro qm. Haus von team massiv und dann im Standard bleiben, so hart das sein mag. Garten, Auffahr etc. Eigenleistung.
Wir sind bei Grundstücken zu 115 pro qm mit 590 qm 2017 mit 300 ausgekommen, aber das war 2017 und das Haus hat keine 120 qm.
 
Oben