KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich?

4,60 Stern(e) 5 Votes
R

R.Hotzenplotz

Ich mache bis heute Abend ein Feedback an den Elektriker fertig mit Fragen und Änderungswünschen.

Entscheiden muss ich noch:
- Homeserver oder X1 (mir fehlen da immer noch 4-5 Beispiele, die beide Produkte in ihren Funktionen klar voneinander abgrenzen; man liest viel Allgemeines in den Internetberichten dazu aber wenig konkretes außer der Beschränkung des X1 auf die Handyvisualisierung)

-ekey: 50 / 50% - weiß noch nicht

- Storno Heizkreiszuleitungen (das wird eher eine Frage sein)

- Netzwerkverkabelung i. V. m. Switch auf den tatsächlichen Bedarf nach unten anpassen

Muss noch mal den Thread die letzten Seiten durchackern, ob ich was vergessen habe.
 
O

ONeill

Ich hätte hier auch noch eine Frage zum X1.

Kann man mit ihm Logiken programmieren oder was ist da möglich?

@matte: Der Gira ist eine IP Schnittstelle, d.h. du bräuchtest deine nicht mehr, wenn du ihn dir zulegst.
 
M

matte1987

Danke.

Bzgl. Spannungsversorgung könnte ich wohl den unverdrosselten Ausgang meiner SV verwenden. da die allerdings eh schön langsam an ihre Grenze stößt, werd ich wohl erst mal meine Ersatz-SV (Falls die eigentliche SV den Geist aufgibt) verwenden.

@R.Hotzenplotz ich würd mir da auch keine so großen Gedanken machen. Das tolle an KNX-Komponenten ist, dass die Relativ preisstabil sind. Probiers einfach am Anfang mit dem X1, wenn du dann an grenzen stößt, kannst du den ja einfach verkaufen. Der Verlust sollte äußerst überschaubar sein.
 
R

R.Hotzenplotz

Zu den Unterschieden X1 und Homeserver kann man auch gut den Artikelvergleich auf der Gira Webseite benutzen.

Ich habe hier mal die Merkmale beider Komponenten heraus kopiert:

X1:
  • Visualisierungsserver für mobile Endgeräte (iOS und Android) und Logikmodul in einem Gerät.
  • Visualisierungs-Funktionen:
    Dimmer (RGB, RGBW, Tunable White), Schalter, Taster, Jalousie und Rolllade mit und ohne Positionierung, Heizung, Szenennebenstelle, Szenenset, IP-Kamera, Statusanzeige, Wertgeber, Prozentwertgeber, Temperaturwertgeber, Saunaregelung, Audiosteuerung und Klimaanlage
  • Pro Projekt können bis zu 250 Funktionen über die App gesteuert werden.
  • Bis zu 250 Funktionsuhren, die der Benutzer in der App einstellen kann.
  • Gleichzeitiger Zugriff von 10 mobilen Endgeräten auf den Gira X1.
  • Intuitiv bedienbare App mit einer durch den Benutzer anpassbaren Benutzeroberfläche.
  • Logikfunktionen:
    Funktionsvielfalt durch Bausteinbibliothek mit 36 Logikbausteinen (z. B. Mathematische Grundfunktionen, sonnenstandsgeführte Rolladen- und Jalousie-Steuerung, Temperatur-Regelung, Trennwandsteuerung, Treppenhauslicht, Zufallsgenerator).
  • Konfigurierbare Logikbausteine (z. B. frei wählbare Anzahl der Eingänge).
  • Einfache Parametrierung von Zeitschaltuhren und Szenen:
    bis zu 50 Zeitschaltuhren mit jeweils 10 Schaltzeiten.
    bis zu 50 Szenen-Sets mit jeweils 64 Szenen.
  • Bis zu 1450 Datenpunkte in einem Projekt verwendbar
    (1000 KNX Gruppenadress-Datenpunkte, 450 frei verfügbare Geräte-Datenpunkte).
  • Optimierte Inbetriebnahme:
    Schnelle Projektänderung oder -aktualisierung im laufenden Betrieb ohne Geräteneustart möglich.
  • Zwei Buchsen RJ45 mit Switch-Funktionalität unterstützen das einfache Durchschleifen des Patchkabels.
  • KNX Schnittstellenfunktion, um das ETS-Projekt aus der Ferne in Betrieb nehmen zu können.
  • Auslesen des aktuellen Gira X1-Laufzeitprojekts mittels GPA.
  • Projektsicherung:
    Speichern einer Projektkopie auf dem Gira X1.
  • Inbetriebnahme:
    Physikalische Adresse und Applikation werden mit der KNX Inbetriebnahme-Software ETS ab der Version 4.1.8 parametriert.
    Die weitere Projektierung erfolgt über den Gira Projekt Assistenten (GPA). Der Gira Projekt Assistent ist kostenlos im Gira Downloadbereich verfügbar.
  • Funktionale Erweiterungen bzw. Aktualisierungen über Firmware- und Software-Updates.
Hohe Sicherheit:

  • Einfacher Fernzugriff mit dem Gira S1 ab Februar 2018
  • App-Fernzugriff über integrierten OpenVPN-Server.
  • Fernwartung über integrierten OpenVPN-Server.
  • Das Geräte-Passwort schützt den Gira X1 vor Fremdzugriff.
  • Die verschlüsselte TLS-Datenübertragung zwischen App und Gira X1 sowie zwischen GPA und Gira X1 verhindert das Mitlesen durch Dritte.
  • Hardware für KNX Secure vorbereitet. Zukünftiges Firmware-Update erforderlich.
Technische Daten
Nennspannung:
DC 24 bis 30 V
Leistungsaufnahme:
4 W
IP-Kommunikation:
Ethernet 10/100 BaseT (10/100 MBit/s)
Unterstützte Protokolle:
DHCP, AutoIP, TCP/IP, UDP/IP
Anschlüsse

IP:
2 x Buchsen RJ45
KNX:
Anschluss- und Abzweigklemme
Umgebungstemperatur:
0 °C bis +45 °C




Homeserver:

Merkmale
  • Updatefähig.
  • Verwaltung von 200 Benutzern. Mehrfacher Login unter einem Benutzernamen möglich.
  • Archivierung von Projekten mit eigenen Inhalten, wie z. B. Grundrisszeichnungen etc.
  • Zyklische/getriggerte Datenaufzeichnung (z. B. Temperaturverläufe, Betriebsstundenzähler, Füllstände). Grafische Darstellung.
  • Grafische Benutzeroberfläche: Visualisierung von Gebäude- bzw. Gerätezuständen mit frei positionierbaren Icons und Texten. Hinterlegen eigener Bilder und Menüstrukturen pro Benutzergruppe.
  • Auswertung von IP-Kameras, z. B. von Mobotix: Aufzeichnung von Bildern und Darstellung in Visualisierung. Weiterleitung der Bild-Daten per E-Mail und FTP. Dabei sind länderspezifische Anforderungen zu berücksichtigen, insbesondere protokollspezifische Informationen und Normen im Kommunikationsbereich (z. B. ISDN, SMS etc.).
  • Export von Daten- bzw. Alarmaufzeichnungen im Format Excel™, CSV, HTML, XML.
  • Mathematische Funktionen (z. B. Grundrechenarten).
  • Speichern/Abrufen von Lichtszenen.
  • Zeitschaltuhren, Wochenprogramm, Feiertagskalender.
  • Störmeldungen, Messwerte und Sensor- bzw. Aktorzustände per SMS, Push Notification und E-Mail übertragbar. Quittierung über KNX oder Telefon.
  • Schalten durch Telefonanruf.
  • Selbstlernende Anwesenheitssimulation.
  • Fernprogrammierung per Netzwerk-, Internet-, DFÜ-Verbindung.
  • Senden von ASCII-Texten.
  • IP-Kopplung mit Fremdprodukten, die IP-Telegramme zur Steuerung erzeugen oder bearbeiten.
  • Verschleißarm, da keine bewegten Teile wie Lüfter oder Festplatte.
  • Grafischer Logikeditor: Ermöglicht z. B. projektübergreifendes Kopieren von Bausteingruppen, Anlegen beliebig vieler Arbeitsblätter. Vorbereitet sind über 150 Logikbausteine.
  • Importieren und exportieren von globalen Bibliotheken.
  • Kommunikationsobjekte: Datenübernahme aus ETS per OPC-Datei oder direkt aus der knxproj-Datei. Im- und Export von Kommunikationsobjekten als CSV-Datei.
  • Universal-Zeitschaltuhr: Mehrere Schaltpunkte pro Uhr möglich. Verwendung von Platzhaltern in Tag, Monat, Jahr. Aktivierung/Deaktivierung über Kommunikationsobjekt. Mit Astro- und Zufallsfunktion.
  • Datensicherung/Wiederherstellung von Remanentdaten.
  • 14-Byte-KNX-Texte: Auswertung durch Vergleich mit Textstring. Verwendung in SMS, Push Notification, E-Mails, Statusseite.
  • Empfang von IP-Telegrammen: Angabe eines Adressbereichs, Extrahieren von 14-Byte-KNX-Texten, Zuordnung zu 14-Byte-KNX-Texten.
  • SNMP: Auslesen von numerischen und 14-Byte-KNX-Texten. Setzen von numerischen Werten, Integerwerten und Texten. Senden von SNMP-Traps über HomeServer-Befehl. Optional ColdStart-Trap beim Start des Gira HomeServers.
  • Buszugriff mittels KNXnet/IP Protokoll.
  • Auswerten von webbasierten IP-Geräten (lesend/schreibend).
  • iETS-Server: Fernprogrammierung von KNX Anlagen (sicherer Betrieb gewährleistet). Freigabe der iETS-Funktion über Kommunikationsobjekt. Gira HomeServer läuft während der Programmierung über iETS ohne Einschränkung weiter. Schaltvorgänge werden weiter ausgeführt. Prozessabbild bleibt aktuell.

Technische Daten
Anschlussmöglichkeiten

serielle Schnittstelle:
1 x RS232
Netzwerk:
1 x RJ45, 10/100 MBit Ethernet
KNX System:
via KNX IP-Router, USB-Datenschnittstelle
USB:
2.0 Typ B
ISDN:
via USB-ISDN-Adapter
Leistungsaufnahme:
ca. 15 W
Umgebungstemperatur:
0 °C bis +40 °C
 
R

R.Hotzenplotz

Das werden wir sehen. Elektriker hat gerade geantwortet auf meine Frage X1 / Homeserver:

1) Bei X1 würde die Sprechanlage nicht über dieses System laufen können. Nur das Bild wäre Sichtbar

2) Bei etwaigen Erweiterungen kommt der x1 womöglich an seine Grenzen. Dies hieße dann umrüsten auf einen anderen Server, welches mit doppelten Kosten verbunden ist.

3) nicht über PC steuerbar

4) Programmierung des Homeservers wird nicht bezahlt. Wird bei dieser Auftragssumme so gemacht(Funktionsumfang ist aber noch abzustimmen).



Zu meiner Frage mit der Heizkreisleitung schreibt er, dass wir von der Verteilung zum Stellantrieb müssen. Das seien die kalkulierten Positionen. Hatte das hier mit meiner Anfrage geschickt, ob es dennoch erforderlich ist, diese Positionen mit der Zuleitung zu verbauen.

"Temperaturfühler im Taster oder Präsenzmelder ---> KNX Bus ---> Heizungsaktor im Verteiler ---> Stellmotoren"
 

Ähnliche Themen
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67
20.02.2019Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um MeinungenBeiträge: 58
04.06.2020Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@HomeBeiträge: 51
16.09.2019KNX-Einstieg - VerständnisfragenBeiträge: 83
19.01.2021KNX Installation im EFH – RatlosigkeitBeiträge: 108
27.08.2020Neubau - welches SmartHome System?Beiträge: 180
28.05.2019KNX-Wissen - Gira X1 mit Alexa und Sonos - Bitte um FeedbackBeiträge: 10
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave?Beiträge: 60
02.08.2018Ist KNX die Zukunft?Beiträge: 575
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit BauträgerBeiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben