Einfamilienhaus OWL ca. 150qm mit Ostgarten

4,70 Stern(e) 19 Votes
Wart Ihr schon in Musterhäusern? Sowas, was Ihr hier skizziert, gibt es bestimmt irgendwo ähnlich direkt zum anschauen.
Ja klar, waren in mehreren Musterparks und auch in den Häusern von GU1 und haben auch mit den Bauherren gesprochen.

Ein Haus welches in Eure Richtung geht, aber ein wenig größer ist, ist das Fertigshaus von Weber welches im in der Fertighausausstellung in Stuttgart steht. Hat allerdings
Stuttgart ist doch ziemlich weit weg. Wir werden diese oder nächste Woche noch mal nach Hannover in die Fertighauswelt fahren. Das letzte mal, wo wir in den Parks waren, war bevor wir Detailgrundrisse diskutiert haben. Hilft wahrscheinlich wirklich, wenn man die Breiten und Raumgrößen mal fühlen kann.

Da könnte hilfreich sein, den zu benennen.
Ich vermute, es geht um den Thread https://www.hausbau-forum.de/threads/grundrissplanung-einfamilienhaus-mit-rund-150-m.26772/
 
Bei Musterhäusern möglichst die Grundrisse der Häuser schnappen und die Maße nachmessen und eintragen. So bekommt ihr ein Gefühl für die Größenverhältnisse und könnt zu Hause vergleichen und wisst dann, was Euch gefallen hatte.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich würde es gar umgekehrt machen, und in der Ausstellung gezielt solche Grundrisse verifizieren, die einem im Prospekt passend ausgesehen haben.
 
So, es geht weiter. Neuer Input vom Architekten vom GU. Er hat viele Punkte umgesetzt, die ich ihm genannt habe. Allerdings habe ich jetzt das Büro in SW, was ich bei @kaho674 s Vorschlag aus Beitrag Post #27 noch bemängelt habe.

Büro nun in Südwest.
Allraum Wohnen/Essen/Kochen kleiner geworden, dafür Küche offener.
Gerade Treppe geblieben.
Abstellraum entfallen.
Eingangsbereich nun besser von der Auffahrt zu erreichen und ist zurückgesetzt. Somit etwas wettergeschützter von Westen.

Konsequente Ausrichtung des Wohnraums in Richtung Osten und somit den Garten. Nun ist auch der Wohnraum komplett von der Straße nicht mehr einsehbar.

Das OG hat sich nur minimal mit den tragenden Wänden geändert, allerdings wurden Treppe und Flur getauscht.

Mir gefällt das nun schon viel besser - auch wenn ich nun von der Küche trotzdem nicht auf die Straße schauen kann. Dafür gibt es ein großes Plus bei der Privatsphäre.

Wo bin ich mir nun nicht sicher?
Anordnung Garderobe/Dusch-WC im EG. Ggf. tauschen?
Schmales Bodentiefes Fenster in der Küche. Eventuell kann man die Fensterflächen anpassen, die Symmetrie reduzieren und dann im Küchenbereich die Fenster auf Höhe der Bürofenster fortführen.
Auskragung in Ostrichtung für den optischen Rahmen um den Giebel. Hier können wir uns vorstellen, den Geibel flächenbündig zur restlichen Wand zu machen und zu klinkern. Das würde dann nur einen kontrastreichen Farbklecks von der Straßenseite bedeuten.

Wie mache ich nun weiter?
Millimeterpapier liegt hier schon. Jetzt darf ich mich als Bastler beweisen. Ich hoffe, dass eine iPhone-Displayreparatur und Akkutausch als Qualifikation ausreicht, um die Bastelschere kompetent zu schwingen. Basteln und Deko habe ich normalerweise an meine Frau outgesourced.
Am Wochenende fahren wir eventuell in den nächsten Musterpark und schauen uns ähnliche Grundrisse an, um den Raum auf uns wirken zu lassen.

Die Angst vor Drillingen find ich allerdings lustig.
Ich finde das irgendwie immer weniger lustig . Habe heute noch mit 2 Kollegen gesprochen. Einer musste nach erfolgtem Bau noch Umwidmen. Ein anderer konnte in der Planung noch gerade die Reißleine ziehen und noch mal neu planen. Das Problem mit der unerwarteten Kinderflut scheint gar nicht so selten zu sein. Ich denke meine Stichprobengröße ist allerdings nicht ganz - Wortfindungsstörung, Statistikvorlesung liegt zu lange zurück - groß/repräsentativ genug?!?



PS: Nordansicht ist wohl noch fehlerhaft. Der Rücksprung im Eingangsbereich fehlt noch.
 

Anhänge

Ich find das ziemlich gut. Der Keller wäre ja nicht uninteressant - Ihr wolltet da doch eventuell 2 Zimmer mit Lichthof, oder doch nicht mehr?

Was mir nicht gefällt, sind die langen schmalen Schießscharten bei der Südansicht. Hier würd ich die maximale Breite ausloten - die Ankleide gibt sicher das Maß vor. Oder gefällt Euch das? Ist ja Geschmackssache.

Das WZ hat nur 4m Tiefe. Das ist völlig ausreichend und ok, aber es waren ja mal mehr - das ist ein bissl schade, aber nur ein bissl.

Ansonsten Garderobe / GWC würd ich nicht ändern. SZ im Süden unterm Dach ist ziemlich heiß - nur mit Klima. Die Anordnung im Bad wär nicht meins - zu beengend. Aber für mich sieht das schon fast final aus.

Achso: im allgemeinen sagt man, eine Stichprobe wird ab etwa 1000 Probanden repräsentativ. Mit jedem Mehrling in der Nachbarschaft sinken logischerweise Deine Chancen. Man sagt aber auch, dass der Zufall nicht gleich- oder normalverteilt ist. Also viel Glück!
 

Ähnliche Themen
17.10.2017EFH ca. 150 qm Grundriss - Treppe wie planen?Beiträge: 68
06.11.2017Grundriss Stadtvilla / Anordnung Fenster, Feedback erwünschtBeiträge: 18
18.05.2016Hilfe bei der Anordnung der Fenster benötigt!Beiträge: 32
20.12.2017Grobe Schnitzer im Grundriss? Küche zu klein?Beiträge: 39
06.12.2009Geschlossene oder offene Küche ?Beiträge: 11
15.08.2020Schrank unter der Treppe oder kleiner AbstellraumBeiträge: 11
29.01.2014Grundriss Stadtvilla/Feedback (Statik, Praxis, Anordnung etc.)Beiträge: 31
24.09.2018Stadtvilla mit gerader Treppe, offene moderne Bauweise, 140m²Beiträge: 18
28.12.2018auf welchen dieser Grundrisse können wir weiter aufbauen?Beiträge: 287

Oben