Technikraum / Router / Access-Points / Switches

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Technikraum / Router / Access-Points / Switches
>> Zum 1. Beitrag <<

rick2018

rick2018

Du belegst jetzt schon 15 Ports. Nimm gleich einen 24er Switch.
Am sinnvollsten ist es die Lanverlegekaben direkt in den Netzwerkschrank zu führen. Dort dann auf einem Patchfeld auflegen und per Patchkabel mit dem Switch verbinden.
Kannst, willst du das nicht könnte man an die Verlegekabel KeyStonemodule montieren und per Patchkabel direkt auf den Switch gehen.

In die Fritz!Box geht nur Strom, Glasfaser und ein Lan-Kabel zum Switch.
Fritz!Box 7590 ist die falsche Box da kein Glasfaseranschluss! Du benötigst 5530 Fiber oder die kleinere. Beide funktionieren für deinen Zweck.

Würde auch einen Poe-Switch nehmen.

Bezüglich APs. Klar hast du auch 3 Meter weiter Wifi. Ist aber eine Wand oder so dazwischen hast du kein schnelles 5GHz Wifi sondern langsameres 2,4GHz Wifi. Für normale Anwendung reicht es dennoch aus.
Der von dir genannte AP passt. Oder etwas günstiger mein Vorschlag.

Lan in Garage und Garten würde ich gleich machen. Sowieso fall noch nicht verputzt ist usw.
Und schon benötigst du einen 24er Switch ;). Von Kameras und so sprechen wir ja nicht.
 
rick2018

rick2018

Nochmal ne Frage bezüglich Patchfeld:

Der Elektriker sagt, es ist dann auch ein 18er Patchfeld dabei. da werden ja alle LAN-Kabel zusammen geführt und die sind dann im Elektroschrank drin.

Was bedeutet das für mich?? Muss ich das alles ausstöpseln und dann separat jedes Kabel einzeln in den Switch führen?
Um so besser. Also direkt Patchkabel von Patchfeld zu Switch. Sauberer und richtig wäre aber Verlegekabel bis in den Netzwerkschrank zu führen und auch dort das Patchfeld zu haben.
 
P

Prager91

Um so besser. Also direkt Patchkabel von Patchfeld zu Switch. Sauberer und richtig wäre aber Verlegekabel bis in den Netzwerkschrank zu führen und auch dort das Patchfeld zu haben.
Sprich ich habe halt doppelten Aufwand bzw. doppelte Materialkosten, da ich von jedem LAN-Anschluss am Patchfeld ein weiteres LAN-Kabel in den Switch führen muss?

Letztlich ist der Aufwand doch aber immer gleich oder? Ich benötige doch zwingend ein zusätzliches LAN-Kabel vom Patchfeld zum Switch? Sprich somit 14 einzelne LAN-Kabel die vom Patchfeld dann in den Switch wandern, oder wie kann ich das verstehen?

Und noch eine Frage:

Welchen Nutzen hat letztlich das Patchfeld, wenn ich doch sowieso alle Kabel "verlängern" muss? Ob es jetzt im Netzwerkschrank oder im E-Schrank hängt ist doch egal? Ich kann doch die Kabel alle einzeln direkt in den Switch verlegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
rick2018

rick2018

Durch das Patchfeld kann mal halt patchen.
Die Verlegekabel sind rech steif. Theoretisch kann man auch an Verlegekabel stecker machen und anschließen. Ist aber ABSOLUT nicht zu empfehlen.
Es sind auch keine doppelten Kosten. Patchkabel kosten nicht viel Geld. Schau halt dass entweder das Patchfeld gleich in den Netzwerkschrank kommt oder der Netzwerkschrank in der Nähe ist.
Mal im Anhang wie es bei mir im Aufbau aussah. Du hättest halt nur ein Patchfeld und einen Switch.
technikraum-router-access-points-switches-560472-1.jpeg
 
P

Prager91

Durch das Patchfeld kann mal halt patchen.
Die Verlegekabel sind rech steif. Theoretisch kann man auch an Verlegekabel stecker machen und anschließen. Ist aber ABSOLUT nicht zu empfehlen.
Es sind auch keine doppelten Kosten. Patchkabel kosten nicht viel Geld. Schau halt dass entweder das Patchfeld gleich in den Netzwerkschrank kommt oder der Netzwerkschrank in der Nähe ist.
Mal im Anhang wie es bei mir im Aufbau aussah. Du hättest halt nur ein Patchfeld und einen Switch.
Verstanden! Danke dir vielmals @rick2018 !!

Ist es letztlich auch im Nachgang möglich das Patchfeld vom Elektriker problemlos in den Netzwerkschrank zu montieren? Passen da die "Schienen" etc. immer universal rein? Hilft es etwas mit dem Elektriker zu sprechen, dass er das nicht montiert sondern irgendwie lose liegen lässt, so dass ich mir das anschauen kann und dann im Nachgang montiere?

Gibt es einen POE-Switch 24 Ports den du empfehlen kannst und ggf. passende AP dazu? Preislich erschwinglich :)

Udn auch einen passenden Netzwerkschrank? Kann man da beliebig einfach irgend einen 19" Schrank kaufen? Muss man hier auf irgendwas achten? Vor allem jetzt im Bezug auf das Patchfeld des Elektrikers?
 
N

netuser

Letztlich ist der Aufwand doch aber immer gleich oder? Ich benötige doch zwingend ein zusätzliches LAN-Kabel vom Patchfeld zum Switch? Sprich somit 14 einzelne LAN-Kabel die vom Patchfeld dann in den Switch wandern, oder wie kann ich das verstehen?
Ja, aber hier besorgst du dir dann das Set kurzer farbiger Kabel für < 15 EUR und alles ist vernünftig und übersichtlich.

Und noch eine Frage:

Welchen Nutzen hat letztlich das Patchfeld, wenn ich doch sowieso alle Kabel "verlängern" muss? Ob es jetzt im Netzwerkschrank oder im E-Schrank hängt ist doch egal? Ich kann doch die Kabel alle einzeln direkt in den Switch verlegen?
Ich bezweifle dass die Kabel im E-Schrank landen, sondern werden daneben herausgeführt, oder?
Hier also auf einem Patchpanel. Wenn die Auflegung sowieso vom Elektriker erfolgt, besorg die am besten direkt einen entsprechenden Schrank (rund 100 EUR) und ein entsprechendes Patchpanel dafür, damit er die Kabel direkt darauf auflegt.
Dazu ein Switch (+ Speedport Smart 4 plus laut meiner Empfehlung) und alles ist gut in Verbindung mit den genannten APs.
 
Zuletzt aktualisiert 15.06.2024
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 920 Themen mit insgesamt 12131 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben