Technikraum / Router / Access-Points / Switches

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Technikraum / Router / Access-Points / Switches
>> Zum 1. Beitrag <<

P

Prager91

Ja, aber hier besorgst du dir dann das Set kurzer farbiger Kabel für < 15 EUR und alles ist vernünftig und übersichtlich.



Ich bezweifle dass die Kabel im E-Schrank landen, sondern werden daneben herausgeführt, oder?
Hier also auf einem Patchpanel. Wenn die Auflegung sowieso vom Elektriker erfolgt, besorg die am besten direkt einen entsprechenden Schrank (rund 100 EUR) und ein entsprechendes Patchpanel dafür, damit er die Kabel direkt darauf auflegt.
Dazu ein Switch (+ Speedport Smart 4 plus laut meiner Empfehlung) und alles ist gut in Verbindung mit den genannten APs.
Das ist das Thema... Ich habe keine ahnung wo die ganzen LAN-Kabel landen? Ich dachte, dass das Patchfeld letztlich immer im E-Schrank ist. Er hat doch gar keine andere Möglichkeit, da es kein anderes "Gehäuse" gibt? Er kann das Patchfeld ja nicht irgendwo daneben hinlegen?

Was ich machen könnte: Ich könnte ja einen Netzwerkschrank kaufen, den schon mal aufbauen und ihm dann mitteilen, dass er sein Patchfeld hier rein legen soll. Sollte doch sicher machbar sein? Die Bei den ganzen Netzwerkschränken sind ja keine Patchfelder dabei, so wie ich das sehe? Somit könnte ich ja durchaus den Elektriker alles auf seinem bestellen Patchfeld machen lassen, was er dann in den Netzwerkschrank "stellt" und ich dann montiere? Wie gesagt... Ich weiß halt nicht wie universell das alles machbar ist?


Danke dir auch für deinen Input!
 
rick2018

rick2018

Der Elektriker muss die Leitungen lang genug lassen dass man sie bis in den Netzwerkschrank führen kann. Verlängern wäre schlecht.
Patchfelder gibt es in 10“ und 19“ Breite. Auch 10“ kann man mit Adapter in einen 19“ Schrank installieren.
Der von dir genannte Switch als 24er und der AP passen schon. Oder der von mir vorgeschlagene Ap.
Netzwerkschränke gibt es von x bis y. Stehen, hängend, verschiedene Tiefen usw.
Dir reicht ein 9he Schrank von z.B. Digitus. Bei dir muss nur Steckdosenleiste, Fritzbox, Patchfeld u d Switch rein.

Ich bin ja ein Freund von zentral gemanaged wie z.b. unify. Aber mit Magenta und nicht tiefer in der Materie nimm lieber die vorgeschlagene Lösung.

Patchfeld muss erst im Schrank installiert werden. Dann werden die Kabel eingeführt und aufgelegt.
Ein bereits belegtes Patchfeld im Schrank zu installieren geht meist nur mit Teilweiser Demontage des Schrankes.
 
P

Prager91

Der Elektriker muss die Leitungen lang genug lassen dass man sie bis in den Netzwerkschrank führen kann. Verlängern wäre schlecht.
Patchfelder gibt es in 10“ und 19“ Breite. Auch 10“ kann man mit Adapter in einen 19“ Schrank installieren.
Der von dir genannte Switch als 24er und der AP passen schon. Oder der von mir vorgeschlagene Ap.
Netzwerkschränke gibt es von x bis y. Stehen, hängend, verschiedene Tiefen usw.
Dir reicht ein 9he Schrank von z.B. Digitus. Bei dir muss nur Steckdosenleiste, Fritzbox, Patchfeld u d Switch rein.

Ich bin ja ein Freund von zentral gemanaged wie z.b. unify. Aber mit Magenta und nicht tiefer in der Materie nimm lieber die vorgeschlagene Lösung.

Patchfeld muss erst im Schrank installiert werden. Dann werden die Kabel eingeführt und aufgelegt.
Ein bereits belegtes Patchfeld im Schrank zu installieren geht meist nur mit Teilweiser Demontage des Schrankes.
Das heißt für mich: Es würde Sinn machen wenn ich dem Elektriker einen von mir bereits montieren, aber noch nicht an der Wand montieren Netzwerkschrank hinstelle, in diesen er alles einführen kann und den ich dann anschließend an die Wand montieren kann, richtig?

Sprich: Es ist sogar für den Elektriker besser, wenn noch nichts fest an der Wand montiert ist, da er sonst nicht sauber überall hinkommt?

DIGITUS Netzwerk-Schrank 19 zoll 9 HE - unmontiert - Wandmontage - 400 mm Tiefe - Traglast 60 kg - Glastür - Grau

sollte somit passen, bzw. kann ich dem Elektriker für den Einbau zur Verfügung stellen meinst du? Klar werde ich ihn im Vorfeld nochmals darauf ansprechen!

Steckdosenleiste kann ich mir ja einfach was passendes bestellen.

Danke dir!!!

Habe noch ein Bild von vor ein paar Wochen - so sah es vor 2-3 Wochen aus. Würde es auch Sinn machen das Teil darunter zu bauen, oder soll dies zwingend neben dran? Wir müssen links davon noch die Photovoltaik-Anlage montieren lassen... Habe Angst, dass das sonst alles zu eng wird?

1645609508970.png
 
Zuletzt bearbeitet:
rick2018

rick2018

Darunter geht gut. Kabel in den Kanal und dann in den Netzwerkschrank. Dann kann er Strom und Lankabel gleich einführen und das Patchfeld reinschrauben. Nimm eine abgesicherte Steckdosenleiste. Der Eli muss halt eine Steckdose in den Netzwerkschrank legen.
Erst Schrank an die Wand und dann Installation.
 
P

Prager91

Darunter geht gut. Kabel in den Kanal und dann in den Netzwerkschrank. Dann kann er Strom und Lankabel gleich einführen und das Patchfeld reinschrauben. Nimm eine abgesicherte Steckdosenleiste. Der Eli muss halt eine Steckdose in den Netzwerkschrank legen.
Erst Schrank an die Wand und dann Installation.
Alles klar, das heißt ich montiere am besten direkt den Schrank an die Wand, so dass er dann im Nachgang alles installieren kann.

Brennenstuhl Hugo Steckdosenleiste 4-Fach mit Überspannungsschutz

sollte reichen oder? Benötige ja erstmal nur 2 Steckplätze für Router und Switch? So hätte ich noch Puffer für 2 weitere Geräte. Ne 8er Leiste würde rein platz-technisch schon gar nicht rein passen.
 
N

netuser

Wenn in seinem Angebot ein vorbereitetes "Patchpanel" inklusive ist, so würde er dieses vermutlich einfach an die Wand nageln ....
Stellst du ihm den Schrank und entsprechendes Patchpanel dafür zur Verfügung, wird er vermutlich kein Problem haben die Kabel direkt durchzuführen und auf dieses zu legen ...

Ich würde den Schrank unter deinem Sicherungskasten installieren, die Kabel hängen ja schon da. Dann werden diese im oberen Teil des Schrankes durchgeführt und sauber verbaut. Aus meiner Sicht müsste ein 10" Schrank reichen, hier z.B. ein Digitus DN-10-09U. Der Vorteil davon ist, dass dieser nur 30 cm Tiefe hat, ähnlich die des Sicherungsschrankes und damit nicht soweit hervorsteht. Zumindest in meinem Fall war das wichtig, da direkt hinter der Tür ...
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 920 Themen mit insgesamt 12131 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben