Haus- und Grundrissplanung - Erster Architektenplan liegt vor

4,90 Stern(e) 17 Votes
Ich verstehe nicht ganz, warum du das Haus so weit ins Grundstück rein setzen willst, wo doch hinten die schöne Westseite mit Feld und Wald ist und vorne nur Straße? Da verkleinerst du deinen Garten doch. Auch verstehe ich nicht, warum ihr das Schlafzimmer Richtung Süden und zur Straße plant, anstatt das mit Arbeiten 1 zu tauschen (Nord-West, Richtung Garten). Sauna in einem großen Wellness-Bad mit Blick in den Garten ist was Schönes, haben wir auch. Und zu zweit habt ihr ja auch wirklich Platz dafür. Evtl könntest du die Sauna planunten hinsetzen, mit Fenster in den Garten (wo jetzt WC und Waschtisch sind), die Tür ins Bad dann gleich nach der Treppe. Und WC und Dusche als T-Lösung da hin, wo jetzt Sauna und Dusche sind. Ein späterer Käufer könnte dann die Sauna als eigenen Raum abtrennen und eine Ankleide daraus machen. Im EG würde ich den Flur und den Technikraum ca. 50 cm einkürzen und damit dem Wohnzimmer 50 cm mehr in der Tiefe gönnen. 3,55 m sind schon recht wenig. Die letzten 2 Treppenstufen verschwinden ja idR in der Decke, würden also nicht sichtbar sein. Den Rest willst du ja wirklich so und ich bin mir sicher, dass du dir das schön machst.
 
Ich "reiche mal nach", was mir die TE inzwischen gemailt hat: die Legende und die textlichen Festsetzungen habe ich mit ihren originalen Schwärzungen - die ich hier einmal nicht kommentiere - aus dem Gesamtdokument des kombinierten Zeichnungs/Text-Planes übernommen und ihren Ausschnitt aus dessen Bildteil vom Original-PDF rekonstruiert, damit man wenigstens dasjenige einigermaßen "lesen" kann, was darauf zu sehen ist. Wirklich zeigen tut der Ausschnitt leider nichts, u.a. keine Flurstücksgrenzen :-(
 

Anhänge

Ich verstehe nicht ganz, warum du das Haus so weit ins Grundstück rein setzen willst, wo doch hinten die schöne Westseite mit Feld und Wald ist und vorne nur Straße? Da verkleinerst du deinen Garten doch.
Ich möchte auch vorne einen schönen Garten, durch den zur Haustür zu gehen, mir immer Freude machen wird. Die Fläche vorne wird ja ohnehin durch zwei Stellplätze und vielleicht Mülltonnen beschränkt. Gerade hinten benötige ich (vorerst) nicht viel Garten, weil dort Feld und Wald sind.

Auch verstehe ich nicht, warum ihr das Schlafzimmer Richtung Süden und zur Straße plant, anstatt das mit Arbeiten 1 zu tauschen (Nord-West, Richtung Garten).
Das Schlafzimmer soll nicht über dem Wohnzimmer sein, wegen der Geräuschkulisse hinsichtlich TV, Musik hören, Gäste etc..

Sauna in einem großen Wellness-Bad mit Blick in den Garten ist was Schönes, haben wir auch. Und zu zweit habt ihr ja auch wirklich Platz dafür. Evtl könntest du die Sauna planunten hinsetzen, mit Fenster in den Garten (wo jetzt WC und Waschtisch sind), die Tür ins Bad dann gleich nach der Treppe. Und WC und Dusche als T-Lösung da hin, wo jetzt Sauna und Dusche sind. Ein späterer Käufer könnte dann die Sauna als eigenen Raum abtrennen und eine Ankleide daraus machen.
Ich werde es mit meinem Mann besprechen. Die Anordnung war seine Idee.

Im EG würde ich den Flur und den Technikraum ca. 50 cm einkürzen und damit dem Wohnzimmer 50 cm mehr in der Tiefe gönnen. 3,55 m sind schon recht wenig.
Ein kleinerer Technikraum wäre auch mein Wunsch, aber das ist nicht möglich, da mein Mann ein Hobby hat, für das er den Platz im Technikraum benötigt. Ich kann mich mit dem Wohnzimmer arrangieren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wer soviel Geld hat,dass er nicht weiß wohin damit, ...
Das ist bei mir und meinem Mann nicht so, aber die Möglichkeiten Geld aus einem Hausverkauf und diversen Lebensversicherungen anzulegen sind meiner Meinung nach zur Zeit für Nicht-Fachleute begrenzt. Und wenn Kinder da sind, ist so ein Haus vermutlich doch eine gute Sache, selbst wenn es irgendwann einmal weniger wert sein sollte. Ich nehme aber an, das wäre eine andere Diskussion.

... dem wird ein möglicher Verkauf egal sein der soll bauen wie er will und wenn das Haus in 10 Jahren abgerissen wird auch egal!
Das verstehe ich nicht. Weshalb sollte das Haus in 10 Jahren abgerissen werden? Ich denke nicht, dass es ein so schlimmes Haus werden wird, dass nur noch ein Abriss bleibt. Wir haben gerade ein Haus, das weitaus weniger komfortabel ist, zu unserem Wunschpreis, der zugegebenermaßen niedrig war, verkauft.

Ansonsten ist der TE doch beratungsresistent!
Das ist möglich. Vielleicht verstehe ich auch einfach nur nicht, weshalb es wichtig ist, dass man trockenen Fußes vom Auto ins Wohnhaus kommt, warum der Weg zwischen Esstisch und Küche kurz sein muss, wenn am Esstisch nur selten gegessen wird u.v.m.. Da stehe ich wohl einfach auf der Leitung. ;-)
 
Aber ich bin überzeugt, dass dieses Klientel dann die auf ihre Bedürfnisse fürs Alter zugeschnittene Immobilie sucht. Stichwort "Leben auf einer Ebene" im OG vll. noch Gästezimmer oder Hobbyzimmer.
Ein Haus, optimiert für 10 Jahre des Lebens (60-70?) wird meiner Meinung nach eine absolute Nische bleiben.
Eben da sehe ich einen Wandel aufziehen: das Silver Age dauert immer länger, und entsprechend gibt es nicht mehr nur diejenigen Immobilieninteressenten, die mit dem Absprung aus ihrem Mittlerejahre-Eigenheim warten, bis es Zeit für eine betreute Rollator-Pflegesuite wird. Sondern auf den Markt "drücken" immer mehr junge Rentnerinnen mit begründeter Angst, der Gatte könne die freigewordenen Kinderzimmer mit Märklinbahnen vollmüllen und das Wohnmobil nach nur zweimaliger Benutzung vor sich hin rotten lassen, wenn sie ihn zu keinem Tapetenwechsel schubsen. Die nur eine halbe Generation nach den "Vorpflegeheimwohnungs"-Bauherren Geborenen wollen vor dem Bingo noch zehn Jahre lieber Flaschendrehen spielen. In die Wartezeit auf den Boanlkramer passen durchaus noch mehrere Kreuzfahrten.
aber die Möglichkeiten Geld aus einem Hausverkauf und diversen Lebensversicherungen anzulegen sind meiner Meinung nach zur Zeit für Nicht-Fachleute begrenzt.
Dann youtubest Du zu wenig durch die Beiträge der leider im letzten Monat verstorbenen "Börsen-Oma" Beate Sander.
 
Oben