Haus- und Grundrissplanung - Erster Architektenplan liegt vor

4,90 Stern(e) 16 Votes
Wir sind leicht größer mit 10 x 12, aber wir haben ein Walmdach, so dass auch auf allen Seiten die gleiche Steigung herrscht, und ich finde die optische Anmutung des Daches nicht "zu steil".
 
Hihi das finde ich irgendwie lustig: Sonst versuchen wir den TEs auszureden, nicht fürs Alter mitzuplanen. Hier ist (endlich mal) ein Fall, wo es Sinn machen würde, das Haus bis zum Lebensende auszulegen, aber das wollt ihr nicht :D
Wenn ich nicht mehr Auto fahren kann, möchte ich neben einem Konzerthaus wohnen, und mit "neben" meine ich "neben". :) Dann werden die Karten wohntechnisch sowieso neu gemischt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Da Du so viel einzeln geschrieben hast, hab ich wohl auch viel Doppelzitate... :)
Die Planung ist erst einmal für jetzt, wo wir beide noch nicht eingeschränkt sind. Sobald die Einschränkungen auftreten, verkaufen wir das Haus
Ich denke, dass Ihr Euch das gut überlegt habt. Ich würde wohl mit diesen Prämissen gar nicht erst bauen, sondern etwas mieten. Denn ein Haus mit Herzblut zu bauen ... da sind in 10 Jahren gerade mal die Bäumchen groß, insofern mag man sich später eventuell gar nicht trennen .
Aber vielleicht sehe ich das dann auch anders, wenn ich Eure Brille aufhätte. Die Seniorenwohnung finde ich irgendwann auch optimal.
Das gleiche habe ich mir nicht getraut zu sagen. Aber eine berechtigte Frage. Man wird ja nicht juenger.
Das darf man auch nur, wenn man selbst ins Alter gekommen ist :D
dann benutze ich einen Servierwagen oder es gibt ein Buffett.
Ich möchte keinen Durchgang, weil ich ungern in der Küche beobachtet werde. Durch den Durchgang würden Gäste oder mein Mann vermutlich immer durchschauen. Ich mag separate und klar abgetrennte Bereiche, wenn es um Bereiche geht, in denen ich nicht "brilliere".
Ok, auch das ist nachvollziehbar - nicht jeder will ne Showküche. Aber dann bedeutet das noch intensivere Planung, wie man kurze Wege zaubert. Oder willst Du mit Servierwagen (gibt es das nich???) durch das ganze Haus juckeln? Das Büffet ohne Wasserhahn oder Kochstelle? Oder Gäste, die das halbe Haus besetzen und den Flur verpfropfen?
Ich schaue mir alles nochmal an. Die Verbindung Küche-"Essplatz" ist für mich nicht wichtig.
Aber spätestens kommt die Problematik beim Weiterverkauf auf den Tisch. Ich bin da der gleichen Meinung wie Deine Namensgenossin @Pinky0301
In vermutlich spätestens 20 Jahren ziehen wir in einen Bungalow oder in betreutes Wohnen.
Eigentlich" möchte ich die Auto-Unterbringung so gestalten, dass sie als nicht zum Haus gehörend wahrgenommen wird.
Dann bitte Carports, die sich unterordnen und nicht recht auffällig das ganze Grundstück inkl PKWs die Blicke auf sich ziehen. Diese Blumigkeit, Knospen-, Blütenblätter-trallala machst Du am besten mit einem Blumengarten, nicht aber mit Carportdächern.
Schau mal nach @Steffi33 : Du beschreibst in etwa ihren Vorgarten.
 
Oben