Haus- und Grundrissplanung - Erster Architektenplan liegt vor

4,90 Stern(e) 16 Votes
Mein zweites Edit kommt zu spät, deshalb neuer Post:

bei Nostalgie würde ich auch keine gerade Treppe nehmen sondern eine mind. 1/4 gewendelte - die bringt mehr Behaglichkeit, was man ja mit Nostalgie leben möchte.
 
ob ihr ein Haus für eure (aktuellen) Bedürfnisse bauen wollt, oder ein Haus, welches ihr in 10 (!) Jahren einigermaßen gut wieder verkaufen könnt und damit die heute üblichen Bedürfnisse einer Familie abdeckt. [...]
- bei IHR und IHM Zimmern würde ich z.B. eine große Schiebetür erwarten. Das übergroße Bad mit Gartenblick wird von einer potentiellen Käuferfamilie wahrscheinlich auch weniger geschätzt als ein zusätzlicher Abstellraum oder eine Ankleide, usw. ...
Grundsätzlich sehe ich zwischen einem indidueller auf ein Paar in den "besten Jahren" zugeschnittetenen Haus und einem das minimalinvasiv auf eine nachfolgende Familie Müllermeierschulze umbaubar ist nicht zwingend ein "oder" stehen. Das - im übrigen auch als Einzelpunkt fehlgeplante - Bad mit Sauna ist allerdings für eine Anstattvilla (besonders innerhalb der Neuneunhalbmeterklasse) hochgradig atypisch und für sich betrachtet ein Polarisierungsmerkmal beim Wiederverkauf. @Nordlys hat auch ein nur bedingt "familientaugliches" Haus, darin sehe ich aber keinen entscheidenden Verkäuflichkeitsmalus - in einer Handvoll Jahren "flutscht" auch der heute noch Nischenmarkt, Immobilien "innerhalb der Bestager Community" weiterzugeben. Eine Schiebetür zwischen Ihm- und Ihr-Zimmer müßte allerdings schon eine eierlegende Wollmilchsau sein, denn sonst stört der Fernseh-Er die Lese-Sie wohl schalltechnisch.
Ebenso würde ich der Durchreiche eine Abfuhr erteilen, denn hinterrücks spingsende Topfgucker "ängstigen" eine unsichere Köchin nur noch mehr (und die Dinger haben sich meines Erinnerns nie wirklich in die Herzen der Bewohner gespielt). Bahnt sich hier foreninterner Campingbesuch an ?
 
Das - im übrigen auch als Einzelpunkt fehlgeplante - Bad mit Sauna ist allerdings für eine Anstattvilla (besonders innerhalb der Neuneunhalbmeterklasse) hochgradig atypisch und für sich betrachtet ein Polarisierungsmerkmal beim Wiederverkauf.
Auf die Gestaltung des Badezimmers oben habe ich keinen Einfluss. Mein Mann möchte eine Sauna. Mir wäre ein kleineres Bad und ein größeres Schlafzimmer lieber, aber ich kann es so akzeptieren. Es ist nur ein Haus. ;-)

@Nordlys hat auch ein nur bedingt "familientaugliches" Haus, darin sehe ich aber keinen entscheidenden Verkäuflichkeitsmalus - in einer Handvoll Jahren "flutscht" auch der heute noch Nischenmarkt, Immobilien "innerhalb der Bestager Community" weiterzugeben. Eine Schiebetür zwischen Ihm- und Ihr-Zimmer müßte allerdings schon eine eierlegende Wollmilchsau sein, denn sonst stört der Fernseh-Er die Lese-Sie wohl schalltechnisch.
[/QUOTE]
Korrekt.

Ebenso würde ich der Durchreiche eine Abfuhr erteilen, denn hinterrücks spingsende Topfgucker "ängstigen" eine unsichere Köchin nur noch mehr (und die Dinger haben sich meines Erinnerns nie wirklich in die Herzen der Bewohner gespielt). Bahnt sich hier foreninterner Campingbesuch an ?
Ich könnte mit einer Durchreiche gut leben, die kann ich ja auch schließen (eine geschlossene Tür sendet eine andere Botschaft). Mein Mann wünscht sich eine offene Küche. Heraus kam ein Kompromiss, der für uns beide in Ordnung ist.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mein zweites Edit kommt zu spät, deshalb neuer Post:

bei Nostalgie würde ich auch keine gerade Treppe nehmen sondern eine mind. 1/4 gewendelte - die bringt mehr Behaglichkeit, was man ja mit Nostalgie leben möchte.
Bedeutet 1/4 gewendelte Treppe mehr Wand? Ich habe mich in dem Punkt auf den Planer/Architekten verlassen. Das können wir sicherlich noch ändern, wenn der Platz reicht.
 
Was euch jetzt mal ganz schnell bewusst werden muss, ist ob ihr ein Haus für eure (aktuellen) Bedürfnisse bauen wollt, oder ein Haus, welches ihr in 10 (!) Jahren einigermaßen gut wieder verkaufen könnt und damit die heute üblichen Bedürfnisse einer Familie abdeckt.

Was ihr hier zeigt ist weder Fisch noch Fleisch. Die Küche entspricht euren Bedürfnissen (nicht wichtig) aber vermutlich nicht denen einer Käuferfamilie. Die beiden Arbeitszimmer den "klassischen" Kinderzimmern - bei IHR und IHM Zimmern würde ich z.B. eine große Schiebetür erwarten. Das übergroße Bad mit Gartenblick wird von einer potentiellen Käuferfamilie wahrscheinlich auch weniger geschätzt als ein zusätzlicher Abstellraum oder eine Ankleide, usw. ...
Du hast recht. Aber vielleicht mögen auch Menschen mit Kindern eine Sauna im Badezimmer, zumal man die ja auch wieder rausnehmen und durch Schränke etc. ersetzen kann. Aber im oberen Badezimmer werden die Wünsche meines Mannes verwirklicht und mir ist es nicht so wichtig.
 
@Pinkiponk
Ich finde es super wie ihr eure Vorstellungen in euer Hausprojekt einbringt. So ein Hausbau ist ja auch nicht alltäglich. Geschmäcker sind ja wie gesagt verschieden. Wichtig ist das ihr euch später in euer neues Haus wohl fühlt.
Ich wünsche dir alles Gute beim Hausbau.
Danke. Bei allen Überlegungen, es ist nur ein Haus. Ich kann dort schlafen, duschen, durchs Fenster gucken, in den Garten gehen, Schokolade essen, lesen, Musik hören ... :) Zur Zeit wohnen wir übergangsweise in einer 78qm Mietwohnung und ich fühle mich absolut wohl. Grundsätzlich bin ich vermutlich eher ein Mietwohnungs-Typ, aber wohin mit dem übrigen Geld?
 
Oben