Haus- und Grundrissplanung - Erster Architektenplan liegt vor

4,90 Stern(e) 16 Votes
Es kam noch die Frag auf, inwieweit Du überhaupt noch Änderungen umsetzen kannst oder ob das im Grundsatz so zementiert ist wie es geplant ist. Oder könntest Du z.B. auch die Hausform etc. noch ändern, wenn Du neue Ideen bekommst?
Ich könnte die Hausform durchaus noch ändern, wenn die qm-Fläche nicht überschritten wird, ist das kostenfrei. Ich möchte es aber nicht, mir gefällt ein quadratisches Haus. :)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Mir mag das Haus innen nicht gefallen. Aber muss ja auch nicht.
Es ist alles so eng. Duschbad ist eng, WZ mit 3,55 ein Kampfmaß, SZ mit RBM von 3, 23 echt eng an den Bettseiten.
Garderobe brauchen auch 2 Personen, Küchen-Essplatz Aktion wird von der Treppe gestoppt. Auch aus dem recht großzügigen Bad könnte man mehr machen (Wanne hier als kleine Wanne ohne Ablagen eingezeichnet, obwohl sie ein Whirlpool darstellen soll?)
Ich schaue mir alles nochmal an. Die Verbindung Küche-"Essplatz" ist für mich nicht wichtig.

Müsst Ihr 2-geschossig bauen oder ist das nur Euer Wunsch?
Euer Alter in allen Ehren: auch wir sind ü50/60, aber wir hätten definitiv, wenn wir gedurft hätten, mit u50/60 einen Bungalow gebaut.
2-geschossig ist unser Wunsch, für einen Bungalow finden wir das Grundstück/Baufenster zu klein, außerdem müssten wir dann näher an die Nachbarn heranrücken, was uns aus verschiedenen Gründen nicht gefällt.
 
was war die Idee bei der Küchenplanung?
Man kann das ja aus diversen Grüden vom Wohn-/Essbereich entkoppeln, aber der Abstand zwischen Küche und EZ-Tisch entspricht im Verhältnis einem anderen Wahlkreis.
Es gibt noch keine richtige Küchenplanung, weil ich Küche nicht so wichtig finde. Ich möchte so wenig Küchenmöbel als möglich. Am liebsten ist es mir, wenn man in eine Küche tritt und nicht gleich sieht, dass der Raum eine Küche ist. Aus dem Grund möchte ich auch keine Spüle unter dem Fenster oder Kücheninsel in der Mitte des Raumes. Mir ist es lieber, wenn man erst einmal eine schöne Pflanze oder ein Bild sieht, denen die Küchenutensilien untergeordnet sind.
 
Ich habe die Mutlosigkeit zur Asymmetrie noch nie belohnt werden gesehen und nach unseren Unterhaltungen zum Thema Faschen & Co eigentlich gehofft, Du würdest ein schönes Haus bauen mögen :-(
Das Haus auf dem Foto nach dem Fragebogen finde ich schön und hoffe, mich dem anzunähern oder es zu kopieren. Nur ohne den Giebel. Schreibst Du mir bitte, was ich hierzu anders machen muss, ausgehend von den Architektenplänen?

Einem KfW-Würfel einen Spitzhut aufzusetzen und ihn mit keck versetzt angeordneten Carports im Solariumslook zu flankieren, schlägt nun meinen kühnsten Träumen in die Magengrube. Daß man mit so wenig verschiedenen Grundformen doch fast noch die Kurve zum McMansionHell herumreißt: *Ironie_on* Chapeau ! *Ironie_off*
*kicher* Ja, Du hast recht. :) Der Spitzhut wird geändert und hinsichtlich der Assoziation mit Solariumsliegen stimme ich Dir auch zu. Hierfür suche ich eine andere Lösung. "Eigentlich" möchte ich die Auto-Unterbringung so gestalten, dass sie als nicht zum Haus gehörend wahrgenommen wird. Also in viel Grün und Büsche eingepackt. Ich finde, Garagen und Carports verschönern ein Grundstück/Haus selten, wenn man nicht richtig viel Geld investiert. Meist sehen sie wie Anhängsel aus, was mir nicht zusagt.

Was ist denn dann überhaupt noch rettbar ?
Wir können manches noch ändern, wenn es uns nötig erscheint. Das Dach zum Beispiel.

Das ist klar zu spitz, unnütz und unnötig. Im folgenden Beispiel siehst Du meine Erläuterung https://www.hausbau-forum.de/threads/walmdach-ideale-neigung.25192/page-2#post-217738 zum Bild im Eröffnungsbeitrag desselben Threads, ich nähme die bewährten 22° (die man noch sehr gut sieht).
Werden wir ändern. Deine Erläuterung lese ich im Laufe des Tages. Danke dafür.
 
Oben