Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
101
Gäste online
940
Besucher gesamt
1.041

Statistik des Forums

Themen
29.614
Beiträge
381.884
Mitglieder
47.244

Hauskauf - Keine Ahnung was man sich leisten kann

4,40 Stern(e) 5 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Nach Bestandsimmobilien schauen ist bestimmt eine gute Idee, wobei der Markt derzeit irgendwie leergefegt aussieht. Aber vermietete Wohnungen im Haus, das würd ich mir gut überlegen, grad wenn man auch selbst dort wohnen will. Wir hatten uns damals auch ein Mehrfamilienhaus angeguckt, das war sehr verlockend mit den Mieteinnahmen (4 Wohnungen, 1 wäre für uns gewesen). Das Haus hätte sich selbst getragen plus Überschuß. Die Mieter waren auch alle supernett, aber ich konnte mir an drei Fingern abzählen, daß es Probleme gegeben hätte. Die hatten vom Vorbesitzer einen Teil des Gartens zur Eigennutzung überlassen bekommen, ohne dass es vertraglich geregelt war, den Garten hätten wir auf jeden Fall beansprucht. Und sie hatten mehrere große Hunde, das war ein No-Go für uns. Also doch weitersuchen.
Aber auch abgesehen davon wär mir das Risiko zu hoch gewesen, daß es mit den Mietern irgendwann Probleme gibt, ich seh es grad an meinem Schwiegervater und seinen Mietern. Man steckt da nicht drin.
 
Bist du handwerklich geschickt? Schlitze klopfen, Fliesen legen und und und. Eventuell ne Decke abmachen und in Trockenbauweise neu darauf. Unglaubliche Sauerei. Altes Parkett raus machen. Oder ein altes Bad mit der Hilti rausklopfen. Geht. Kann einem auch Spaß machen. Ich war froh, dass es bei uns gemacht wurde, allein den Schutt die Treppen rutnerschleppen hätte mich angekekst.....

Manchmal ist es besser und günstiger, man bezahlt Leute dafür. Außer du brauchst das als Ausgleich. :D
 
Bei uns: Entkernung eines Hauses von 1938:

11 Tonnen Schutt mit der Hilti produziert beim Ausbau von 2 alten Bädern, 2 alten Küchen, 3 Vorwandinstallationen und einer alten Elektro-, Heizungs- und Sanitärinstallation.
Alles in Eigenarbeit neben je 12 h tgl. Arbeitszeit.

Fazit: Sehr befriedigend sein Haus so in Besitz zu nehmen. Aber bitte nicht so schnell wieder
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Gekauft im Dezember 2011, in Besitz genommen im Juli 2012, umgebaut mit Entkernung und Neuaufbau innen bis zum Einzug im März 2013. Die meisten Eigenleistungen haben wir bei der Entkernung bis Ende November erbracht, eigentlich bis auf die Rohre der Schwerkraftheizung alles selbst gemacht.
Alles neu haben dann die entsprechenden Gewerke als Winterbaustelle installiert und gebaut.
 
Ist das richtig, dass wenn man ein neues Haus baut, was den aktuellen Richtlinien entspricht, also dann Energie 55 oder gar besser ist, man für einen gewissen Teil echt saugute Konditionen bei der KfW bekommt? So verstehe ich zumindest die Übersichtsseite dort.

Mich wundert, dass hier noch niemand bei den ganzen Konditionen- und Tilgungsrechnungen dies niemand aufgeführt hat.

Und noch ein anderes Thema - wo kann man herausfinden welche Grundstücke wo zu verkaufen sind, oder welche schon zu Firmen wie Massa gehören? Auf immowelt und co. gibt es im Umkreis von 10km wo wir wohnen nicht ein Grundstück zu kaufen was auch nur Ansatzweise passen würde.
 

Ähnliche Themen
31.07.2017Großes Grundstück, weitere Baumöglichkeiten vorhanden - Investor?Beiträge: 13
11.02.2020Neubau, Verkaufen, Vermieten? IdeenfindungBeiträge: 23
30.09.2019Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem GrundstückBeiträge: 178
31.07.2019Grundstück aufschütten und verdichten fürs HausBeiträge: 155
27.06.2019Schmales Grundstück und Einfriedung - HilfestellungBeiträge: 13

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben