Statistik des Forums

Themen
29.851
Beiträge
342.285
Mitglieder
45.421
Neuestes Mitglied
FamilieBausS

Hauskauf - Keine Ahnung was man sich leisten kann

4,40 Stern(e) 5 Votes
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Klar, ist kein Problem für mich!

Jetzt muss aber noch der Unsinn mit Gender Pay Gap kommen.

Liebe @Maria16, es ging mir hier nur darum, den Thread Opener vor Augen zu führen, dass er sich in eine Situation bringt, in der er schicksalhaft von seiner (noch?) Frau abhängig wird.

Von dritten jemals so abhängig zu sein, kann er sich heute in der Blüte seiner Schaffenskraft nicht vorstellen, aber das kann im Familienrecht ganz schnell passieren!
Da scheint aber jemand derbe Probleme zu haben.
schließe doch nicht von dir auf andere...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Da scheint aber jemand derbe Probleme zu haben.
schließe doch nicht von dir auf andere...
Ich glaube eher, daß der Revoluzzer uns einen Einblick in seinen Alrbeitsalltag gewährt, welchen Merlin bisher unterlassen hat. Aber natürlich können sich StB unterschiedlich spezialisieren ;)

Und falls Du glaubst, sein Ausblick in die Zukunft wäre so unwahrscheinlich - schau Dich mal in Deinem näheren Umfeld um und da, wer wie lange als Paar - ob mit oder ohne Trauschein - bekannt ist.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
Ich glaube eher, daß der Revoluzzer uns einen Einblick in seinen Alrbeitsalltag gewährt, welchen Merlin bisher unterlassen hat. Aber natürlich können sich StB unterschiedlich spezialisieren ;)

Und falls Du glaubst, sein Ausblick in die Zukunft wäre so unwahrscheinlich - schau Dich mal in Deinem näheren Umfeld um und da, wer wie lange als Paar - ob mit oder ohne Trauschein - bekannt ist.

Liebe Grüsse, Bauexperte
Mal ehrlich, wenn ich unter der Prämisse an das Leben gehe, dann brauche ich keine Entscheidungen von Tragweite treffen.
Weder Kinder noch Haus, könnte ja morgen alles vorbei sein.
Natürlich besteht immer die Möglichkeit, aber es geht eben auch anders.

Und in meinem Umfeld (Familie wie Freunde) gibt es glaub ich 2 Scheidungen, Trennungen nach vielen Jahren trauscheinlosem Zusammensein sind auch eher rar.

Klar kann ich den schwarzen Peter an die Wand malen, dann kann ich auch über den Strick nachdenken
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oft ist das Problem nach Scheidungen, dass die Frau nur die Möglichkeit hatte aushilfsweise zu arbeiten und dadurch etwas ihre Selbstständigkeit verloren hat.
Klar, alles bekannt!

Zweites oder drittes Kind, großer Garten und dadurch keine Zeit, Vollzeit zu arbeiten ...

Ich will hier nur auf weitere Risiken neben einer 120 Prozent hinweisen.

Wäre doch schade, wenn der Thread Opener das Haus in der Zwangsversteigerung verliert und als Großverdiener in die Insolvenz muss. Das ist aber ein reales Risiko!
 
Halten wir uns doch mal eines vor Augen, der eine verdient mehr, der andere weniger.
Es ist also völlig legitim zu entscheiden, für was in welcher Höhe Geld ausgegeben wird.
Was doch einigen unerfahrenen Häuslebauer das Genick bricht, ist im Vorfeld schlicht falsch kalkuliert zu haben. Das ist eben bei den Vielverdienern gleichermaßen, wie beim weniger verdienendem.
Was für mich eine entscheidende Frage wäre ist, kann ich mir mit der Finanzierung einer Immobilie den momentanen Lebensstandard mit den Verdiensten, beibehalten den ich so wünsche, oder muß ich Abstriche machen, wenn ja, in welchem Rahmen. Müssen Abstriche sein, sollte die nächste Frage lauten, will ich das denn überhaupt.
Wenn ich mir also die Finanzierung eines Hauses und dessen Erhalt rechne und zugleich die Ausgaben für den "Luxus" des täglichen Lebens was ich mir gönnen möchte addiere und sehe.....jo, dass geht, gut.
Eines ist auch klar, ein gewisses Risiko bleibt immer.
Gesendet mit'm Handapparat
Gruß Sigi
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Dass Gehaltslücken durch z.B. Erziehungs- und Pflegezeiten öfter Frauen betreffen, aber Männer ebenso treffen können, brauchen wir hier nicht näher diskutieren.

Che, du kannst auch gerne drauf hinweisen, dass man solche Fälle in seinem persönlichen Lebens- und Finanzmodell berücksichtigen sollte.
Was du dir allerdings sparen solltest, ist deine Erfahrung als die einzig wahre und legitime rüberzubringen. Es ist jedem freigestellt, sich bewusst für ein Beziehungs- und Erziehungsmodell zu entscheiden. Anders schaut es dann schon bei der Pflege behinderter oder kranker Angehöriger aus, da hat man oft keine Wahl mehr.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben