Einfamilienhaus OWL ca. 150qm mit Ostgarten

4,70 Stern(e) 19 Votes
...ich fände es ungemütlich direkt am Eingang zu duschen, evtl. nur Geschmackssache, sollte mMn aber besser gehen.
Stimme hier zu. Beim Duschen spritzt das Wasser manchmal weiter als geplant, man geht mit nassen Füßen raus und hat dann entweder oftmals eine Pfütze im Eingangsbereich des Badezimmers oder ein ständig klitschnasses Handtuch "zum Drüberklettern" dort liegen.
Duschausgang besser so legen, dass man dort auch nur zum Duschen hingeht.
 
Dieses Argument hatte ich erst hier im Forum gelesen und fand es sinnvoll! Unser aktuelles Badezimmer macht genau das falsch
Viel schlimmer finden wir aber, dass man aktuell bei uns in der Wohnung vor der Dusche zu wenig Platz hat sich abzutrocknen, da man entweder vor der Tür steht oder vor dem Waschbecken. Bei Allein-Nutzung total egal. Zu zweit aber ein ständiges „Rück mal“ ....

Also Tipp: Alltägliche Abläufe durchspielen eigentlich für alle Räume !
 
Zum Glück ist das Wochenende das Wetter schon die ganze Zeit total verregnet. Somit hatte der Planer vom GU Langweile und konnte sich unserem Grundriss noch mal anschauen. Im Prinzip hat er nun unsere Anpassungswünsche umgesetzt.

EG:
einfamilienhaus-owl-ca-150qm-mit-ostgarten-379832-1.JPG


Erker von 50cm auf 25cm reduziert. Den Platz haben wir dem Wohnzimme zugeschlagen und die Wand zusätzlich noch einen Stein weiter nach planunten verschoben. Wohn-/Essszimmer dadurch um 50cm verbreitert.

Das mit der nun entfallenen Tür als Direktverbindung von Eingang zur Küche ist doch tatsächlich auf unserem Mist gewachsen. Wir dachten uns dabei, dass wir mehr Gestaltungsmöglichkeiten mit Hochschränken an der Wand zum Flur haben. Fühlt sich allerdings jetzt schon wie ein Fehler an. Wir überlegen nun, ob wir nicht einfach die Tür zur Küche schon vorsehen und einen Sturz einbauen lassen. Also die Tür zumauern, dass wir später nur den Putz abklopfen müssten und die Steine aus der Wand nehmen.

Erker ist nun "zurechtgefaked" auf 1/3 Gebäudelänge, aber trotzdem von Innen nur die notwendige Breite für Podesttreppe. Küche hat also 25cm profitiert.

Fenster müssen wir uns noch überlegen. Momentan hätten wir genau da eine Wand, wo unser Esstisch stehen würde. Erster Gedanke wäre, dass wir das Fenstern aus dem Wohnzimmer 1:1 rechts beim Esstisch verbauen lassen und das Eckfenster im Esszimmer sein lassen.

OG:

einfamilienhaus-owl-ca-150qm-mit-ostgarten-379832-2.JPG


Treppe ist ja nun schmaler und somit auch der gesamte Flur. Somit mehr Platz in allen Zimmern, bis auf Büro. Die 25cm mehr Gebäudetiefe sind der Ankleide zugerechnet worden. Bin mir nicht sicher, ob das ausreicht, oder wir irgendwie Bad und Schlafen noch etwas abzwacken.

Keller: nur zur Info. Den großen Schlauchraum mit dem mini 10m² Raum werden wir definitiv nicht so bauen.
einfamilienhaus-owl-ca-150qm-mit-ostgarten-379832-3.JPG


Außenansichten:

einfamilienhaus-owl-ca-150qm-mit-ostgarten-379832-4.JPG


Dachüberstände sind noch zu groß. Sollen auf jeden Fall reduziert werden. Der Erker soll vorne nun ja in Putz und zwei große Fenster bekommen, vor die Raffstores geschnallt werden.


Unsere Meinung:
Also wir sind nun mal endlich soweit zufrieden, als dass wir nun einen relativ großzügigen Grundriss haben und all unsere Räume untergebracht haben. Das ganze ohne komische Verwinklungsexperimente und schräge Wände.

GU1 hatte es uns immer sehr schwer gemacht mit seinen Grundrissen. Waren zwar immer alle Räume drin, fühlte sich aber immer irgendwie falsch an.

GU2 hatte auf den ersten Blick wirklich tolle Grundrisse und ein tolles Design. Dann allerdings echte Klopper in Küche/Flur und sowas. Wo ich mich frage, warum man als studierter Architekt sowas an seine Kunden rausgibt.

Mit dem echt tollem Input vom Forum, speziell @kaho674 haben wir GU1 jetzt soweit gebracht, dass die Grundrisse nach System aussehen und nicht mehr wie etwas, was aus dem Zufallsgenerator rausgefallen ist.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Tür in die Küche würde ich auf jeden Fall gleich setzen. Die Küchenschränke sind auch mit der Tür echt reichlich, finde ich. Die Schränke wollen ja auch bezahlt sein.
Das Bad oben gefällt mir leider gar nicht - die Dusche macht ja den ganzen Raum zunichte.
Die bodentiefen Fenster in der Dachspitze find ich irgendwie übertrieben. Baut Ihr die Treppe bis hoch?
 
Ach ja , hatte ich vergessen zu schreiben. Bad wollen wir noch mal mit Millimeterpapier zusammenpuzzlen. Das aus dem Entwurf gefällt uns auch so nicht. Da finden wir noch was.

Meinst du die Fenster in dem Erker aus der Straßen-/Westansicht? Die Fenster sind tatsächlich ziemlich groß. Müssen wir wohl auch noch ran. ich kann mir auch gut vorstellen, die als 2x2 Fenster zu machen, wie in den Entwürfen von GU2. Da sie allerdings direkt an die Podesttreppe anschließen, werden sie wohl dann fest werden, ohne Kippfunktion. Es sollen dann von außen Raffstores dran.
 

Ähnliche Themen
28.10.2020Erker in der Küche - UmsetzungsvorschlägeBeiträge: 47
18.05.2016Hilfe bei der Anordnung der Fenster benötigt!Beiträge: 32
28.11.2020Grundrissplanung: Badezimmer DuscheBeiträge: 47
27.02.2021Erstentwurf Nolte Küche - Meinungen und VerbesserungsvorschlägeBeiträge: 30
14.01.2020Badezimmer Planung / Feedback erwünscht !!!Beiträge: 17
03.06.2018Neubau einer ca. 8x11 DHH, Einschätzung Grundriss und FensterBeiträge: 35
21.11.2018Schalter für Rolläden am Fenster oder an der Tür?Beiträge: 39
10.11.2019Fliesen oder Vinyl in Küche und FlurBeiträge: 19
06.09.2019Darf man bei einer Lüftungsanlage die Fenster nicht mehr öffnen?Beiträge: 15

Oben