Darlehen Neubau Einfamilienhaus 330 TEUR, Szenario prüfen?

4,60 Stern(e) 5 Votes
L

Lars74

Hallo zusammen,

meine Frau und ich planen den Neubau eines Einfamilienhaus. Wir haben derzeit keine Kinder, planen aber 2. Bei der Berechnung habe ich unterstellt, dass wir ein Kind haben. Das Haus soll nicht megagroß sein, wir benötigen neben 2 Kinderzimmern nur noch ein Arbeits-/Gästezimmer. Soll keine Luxus sein, sondern normale Mittelklasse. Angestrebt wird Volltilgung in 15 Jahren.

Könnt Ihr mein Szenario bitte mal erproben?

Situation:
- 1 x Vollverdiener
- 1 x Teilzeit (15h, Rest der Zeit für Kinderbetreuung)
- 1 Kind

Grundstück:
- 750 qm
- ruhige Lage, 2 km zur Innenstadt
- Kaufpreis 85.000
- Erwerbsnebenkosten 10.000 (Makler, Steuern, Notar, Grundbuch)
- Baunebenkosten 20.000 (Grundstück ist erschlossen, was auch immer das heißt)

Haus:
- 150 qm, kein Keller, Carport mit 2 Stellplätzen
- 1,5 Geschosse
- Kaufpreis 250.000 (Einsparpotenzial, da ich im Baustoffhandel arbeite)
- Küche 10.000
- Malerarbeiten innen 10.000
- Sanitär 15.000
- Bodenbeläge 10.000
- Außenanlagen 10.000
- Carport 10.000
- Reserve 10.000

Einkommen, alles netto:
- 7.000 pro Monat (inkl. 1 x Kindergeld)
- 13. Gehalt 5.000
- Reserve jährliche Sonderzahlung 8.000

Finanzierung:
- Eigenkapital 110.000
- Eigenkapital-Reserve 10.000
- Gesamtinvestment 440.000
- Darlehen 330.000
- Zinssatz 3,2% (sollte machbar sein)
- Tilgung 3%, entspricht 1.700 EUR pro Monat
- Sondertilgung 10.000 EUR pro Jahr
- Demnach wäre ich in 15 Jahren mit der Finanzierung durch.

Plausibel?

Grüße
Lars
 
T

toxicmolotof

Welche Position bekleidet man in einem Baustoffhandel um 7.000 Euro netto zu verdienen? Geschäftsführer?

Der Punkt klingt unplausibel.
 
L

Lars74

Hallo Toxicmolotow,

Danke für die Rückmeldung. Abgesehen davon, ist das Szenario plausibel?

Grüße
Lars
 
S

saarplatzmafia

genau die Frage habe ich mir als erstes auch gestellt! Keine Bank wird NEIN sagen und wenn Du dich informierst oder noch vergleichst wirst Du zur Zeit noch besser Zinsgüntigere Angebote finden!!! So viel Eigenkapital wie Du mitbringst, dass wollen die Banken! Und Du könntest noch mehr Tilgen pro Monat. Weil wenn ich von 7000 Eur pro Monat die Rate von 1700 abziehe, bleiben immer noch 5300Eur pro Monat zum Leben. Und dass wird wohl reichen!!
 
L

Lars74

Hallo Saarplatzmafia,
OK, unterstellen wir, dass die Kapitaldienstfähigkeit gegeben ist.
Aber was machen die anderen Parameter? Habe ich das Haus preislich "richtig" kalkuliert? Ich weiß, "was kostet ein Auto?" ist eine ebenso schlechte Fragestellung. Vielleicht abgesehen von den tatsächlichen Kosten, habe ich die Posten richtig erfasst?

Grüße
Lars
 
Zuletzt aktualisiert 19.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67456 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben