Grundstück da - Baunebenkosten, Hausnebenkosten, Finanzierung?

4,70 Stern(e) 7 Votes
K

klinkerchen

Hallo!

Wir haben überraschenderweise ein Angebot eines Grundstücks in einem neuen Baugebiet bekommen und müssen bis Ende Oktober zu- oder absagen. Vorher gab es für uns nie eine gute Chance. Daher bitte ich um Kommentare. Es geht um schnelle Fragenklärung, damit wir das Grundstück ggf. sichern.

Fakten:
- Familie mit 2 Kindern
- Einkommen 5.000 er, ich Elternzeit und orientiere mich danach neu (deswegen rechnen wir mein Einkommen einfach komplett nicht mit)
- EK 110.000
- Grundstück: ca. 600qm halbe Stunde von der Hauptstadt entfernt, allerdings 1 Stunde von den Eltern, 120t mit Grunderwerbssteuer und Notar und ohne Makler, Grundstück muss Ende diesen Monats bestätigt werden, Ende des Jahres soll es spätestens übergeben werden, bebaut werden kann ab Frühjahr (Erschließung ist gerade), bebaut werden muss innerhalb 2 Jahren
- Haus: ca. 160 qm, erste grobe Orientierung ohne Ahnung was Aufmusterung etc. noch kostet nehmen wir 300t-350t an
- Baunebenkosten und Hausnebenkosten wollten wir noch genau aufstellen, Zusage kam erst vor kurzem, aber vorweg: Carport erst wenn das Haus steht, Küche soll nicht 10t übersteigen
- Wollen 20J Zinsbindung und dann auch raus sein, Wunschrate wäre 1800 Euro

Aktuell: Erstmal haben wir ein paar schnelle Termine bei der Sparkasse, bei der Interhyp, bei der Volksbank und online comdirect vereinbart. Budget ausrechnen.

Fragen:

Wir können niemals so schnell Bauunternehmen finden, daher muss ein variables Darlehen her. Das ganze EK ist doch nicht schlau zu nehmen oder? Schließlich sollte man es nicht komplett einsetzen weil man auch kein Darlehen für die Hausnebenkosten nimmt wie Küche etc.?! Was würdet ihr hier empfehlen? Wie hoch sind hier meist die Zinsen? Ist es schlau das woanders anzufragen als beim Baudarlehen oder hat man Vorteile beides bei einer Bank unter zu kriegen?

Sollten wir noch weitere Banken anfragen? Lohnt sich ein unabhängiger Finanzberater?

Wie hoch ist der aktuelle Bauzins? Vor 2 Jahren hatten wir mal angefragt und 2.1 bekommen. Ist meine Einschätzung richtig, dass wir bei 1.0-1.3 landen müssten?

Habt ihr eine Empfehlung wo ich gut Baunebenkosten und Hausnebenkosten ausrechnen kann? Gerne eher ausführlicher als das was fehlt (ich bin Sicherheitsmensch und möchte noch den Rasen am Ende sähen können....)?

Im übrigen könnten wir auch bei einem Elternteil bauen und wären dann auch freier in den Bauvorschriften. Allerdings möchten wir vermeiden, dass durch die starke Nähe nicht vielleicht auch mal was kaputt geht und außerdem ist es dort für mich jobmässig nach der Elternzeit schwierig. Wir ziehen nun 1 Stunde entfernt weg (haben da aber kinderlos schon viele Jahre gewohnt) und haben für unsere Kinder die Familien nicht so nah, aber uns ist auch wichtig, dass ich wieder arbeiten gehen kann und auf lange Sicht ist man ja eh auf sich gestellt. Achso er arbeitet ortsunabhängig.

Was haltet ihr von dem Vorhaben?
 
sebastianAZ

sebastianAZ

Guten Abend

Also ich kann euch nur eine Einschätzung bezüglich der Baufinanzierung geben. Mit dem Einkommen wäre das Vorhaben absolut realisierbar. 20 Jahre Volltilgungs-Darlehen klingt für den Traum vom Eigenheim vernünftig. Bezüglich des Eigenkapitals ist zu sagen, dass es ratsam wäre zumindest die Nebenkosten mit eigenem Geld finanzieren zu können (Grunderwerbsersteuer, Notarkosten etc.) Ansonsten ist eine 100% Finanzierung für die eigengenutzte Immobilie darstellbar, wenn der Wert des Bauvorhabens den Kosten entspricht. Bei weiteren Fragen helfe ich gern weiter.

Viele Grüße
 
H

HilfeHilfe

Grundstück aus dem EK kaufen. In Ruhe dann den Partner suchen. Sind alle bautechnische Fragen geklärt? Klingt so nach spontanem Kauf.
 
moHouse

moHouse

Zu den Baunebenkosten gibt es einige Threads.
Hier zum Beispiel ist eine relativ gute Aufstellung mit gutem Puffer aus meiner Sicht:

Finanzierung: unabhängiger Finanzierungsberater macht aus meiner Sicht absolut Sinn. Ich denke auch, dass ihr stark Richtung 1% Zinssatz landen werdet. Kommt natürlich am Ende immer auf eure Finanzierungssumme an.

Was den Standort betrifft: das kommt komplett auf euch an, ob ihr mehr Nähe zu den Eltern braucht. Wie war es denn bisher? Und wie alt sind die Kinder?
Wir sind ganz froh zumindest ein Elternpaar in 30 Minuten Entfernung zu haben. Ist nicht das gleiche wie direkt nebenan und wir nehmen Betreuung auch ziemlich selten in Anspruch. Aber trotzdem viel wert. Je nachdem wie mobil eure Eltern sind, ist 1 Stunde dann aber auch nicht sooo viel mehr.
Was deinen Job angeht: ist der Home Office - fähig? Wenn ja: das nimmt im Moment enorm Fahrt auf- der Wohnort wird immer unwichtiger.
Für deinen. Mann: wie oft muss er Dienstreisen machen? Ich arbeite auch ortsunabhängig. Muss aber relativ oft auf Reisen. Da ist es wichtiger wie die Anbindung an Bahn und Flughafen ist.
 
N

nordanney

Grundstück aus komplettem EK und einem sehr kurz laufenden Darlehen bezahlen (Lfz. 1 Jahr). Dann stehen Euch alle Möglichkeiten offen bezüglich der Aufbaufinanzierung.
 
K

klinkerchen

Grundstück aus dem EK kaufen. In Ruhe dann den Partner suchen. Sind alle bautechnische Fragen geklärt? Klingt so nach spontanem Kauf.
Spontaner Kauf insofern dass wir nicht gerechnet haben mal eine Chance zu kriegen. Ihr wisst ja wie es so ist. Wir suchen schon mehrere Jahre und sind immer wieder raus, wenn es zur Versteigerung kam oder man nur Profit machen wollte oder wenn das Grundstück noch nicht mal für eine Hundehütte reichte. Wir sind gerne eigentlich vorbereitet, aber ein Haus haben wir nicht parat (wir hatten vorher auch Bestand angeguckt usw). Deswegen auch noch nicht mit variablen Darlehen beschäftigt und noch keine genaue Aufstellung gemacht. Wir hatten nur vor 2 Jahren mal eine Kreditanfrage und haben das Haus nicht gekriegt.

Du sagst Ek für Grundstück nutzen. Das Baudarlehen kriegt man doch nur dann auf den Hausbetrag oder nicht? Sonst bauen wir und haben ja gar keine Kohle mehr für Carport usw.?
 
T

T_im_Norden

Du erzählst dem Vermittler was du bauen willst, also Haus,Carport,Baunebenkosten und Garten z.B.
Dann wird euer Grundstück als Eigenkapital gerechnet und Ihr schaut was ihr finanziert bekommt.
Dann spart Ihr bis ihr zu Hausbau bereit seit wieder EK an.
Der Berater kann euch das genau erklären wie das am besten gehandhabt wird.
 
Zuletzt aktualisiert 10.08.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3105 Themen mit insgesamt 65247 Beiträgen

Ähnliche Themen
15.05.2016Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok? Beiträge: 22
10.03.2017Reifheitsgrad Planung für Finanzierung von Grundstück+Haus Beiträge: 11
13.08.2016Variable oder feste Finanzierung für Grundstück? Beiträge: 11
22.01.2016Finanzierung Grundstück & Winkelbungalow Beiträge: 20
29.01.2016Mit welchem Wert wird Grundstück bei Finanzierung bewertet - Seite 2Beiträge: 24
05.02.2014Kosten/Planung Grundstück, Baunebenkosten Schlüsselfertig usw. Beiträge: 27
20.06.2016Erfahrungen mit Einkommen v. Selbstständigen bei Finanzierung? Beiträge: 12
17.12.2020Finanzierung mit ING realisierbar? Beiträge: 201
19.11.2014Finanzierung EFH - Wie viel können wir uns zutrauen? Beiträge: 47
19.08.2014Baufinanzierung EFH - Hauspreis und Baunebenkosten Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben