Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
105
Gäste online
1.041
Besucher gesamt
1.146

Statistik des Forums

Themen
29.875
Beiträge
387.685
Mitglieder
47.415

Finanzierung mit Grundstück und Eigenkapital so machbar?

5,00 Stern(e) 4 Votes
Hallo Leute,

ich möchte gerne mal eure Meinung dazu.

Meine derzeitige Situation sieht folgendermaßen aus, ich habe ein ca. 660m² großes Grundstück im Westen Regensburg (Toplage).

Dazu kommen ca. 40.000 € Eigenkapital.

Das Grundstück ist so gestaffelt, mein Elternhaus liegt vorne im Grundstück, und meines würde dahinterliegen.
Das heißt ich müsste das Stück bis hinten noch den Kanal legen, und Strom, Wasser, Kabel noch von der Straße bis hinten ca. 40 m.
Dazu noch einen Teilabriss eines Gebäudes.

Diese kosten würde ich jedoch gerne mit dem Kapital zahlen das ich derzeit auf dem Konto habe, also sieht die Situation folgendermaßen aus:

Grundstück 660m²
Eigenkapital 40.000€

Hausvorschlag 10,49m x 7,74m / Kfw55 mit einer Dachseite Fotovoltaik, Zentrale Belüftung, Einzelgarage, Luft/Wasser Wärmepumpe.

Preis: 310,000 €

jedoch ohne Kosten für Abfuhr des Aushubs, die kommen extra noch mal dazu Kosten ca. 18,20€ pro m³.

Die Außenanlagen werden selbst gemacht wie Terrassenbelag, und Gehwege sowie Zufahrt.
Die Bodenbeläge im OG komplett selbst gemacht, und ich überlege noch ob ich es unten auch komplett selbst mache + alle Türen selbst setze um noch den Preis zu drücken.

Mein Verdienst monatlich beträgt ca. 2000 - 2200 Euro.

P.S.

ich rechne mit einer Jährlichen Sondertilgung von ca. 3000 €

Was denkt ihr wäre so etwas möglich ?
 
D.h., Du musst T€ 310 finanzieren + Material für Außenanlagen/Bodenbeläge und sonstigen Kleinkram?
Das sind in der Finanzierung um 1.000 € mtl., dazu noch die Nebenkosten fürs Haus (350 € mtl.?), so dass Dir höchstens 650-850 € mtl. zur Lebenshaltung reichen müssen. Lebenshaltung = Futtern, Klamotten, Versicherungen/Altersvorsorge, Urlaub, Auto usw.

Reicht Dir das aus, was gibst Du bisher im Monat aus? Würdest Du Dir als Bank die entsprechende Finanzierung geben?
 
Ich würde dann eher sagen, eher nicht, weil die Bank wird so 1100 € Lebenshaltungskosten ansetzen. + Nebenkosten + Rate wird das eng.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Nun ich wohne derzeit im Elternhaus, hab also keine Kosten, dass heißt ich kann mir fast den kompletten Lohn sparen.

Zudem muss das Haus nicht von heute auf Morgen fertig sein, ich kann mir damit noch Zeit lassen, auch wenn es 1 Jahr länger dauern würde bis zum Einzug, und die Außenanlagen werden nach und nach gemacht.
 

Ähnliche Themen
08.08.2017Grundstück bar kaufen? Wie Finanzierung aufbauen?Beiträge: 44
01.05.2011Baufinanzierung:Welche Möglichkeiten haben wir?Beiträge: 15
11.03.2020Grundstück als Eigenkapital - Das Warten wert?Beiträge: 10
13.08.2016Variable oder feste Finanzierung für Grundstück? Beiträge: 11
21.02.2015Auswirkungen auf Kredit wenn Eigenkapital in GrundstückBeiträge: 17

Oben