Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint

4,10 Stern(e) 63 Votes
chewbacca123

chewbacca123

Hallo zusammen,

ich habe mal eine allgemeine Frage.

Wir sind vor vier Monaten in unseren Neubau gezogen. Der Wohnbereich, Erdgeschoss, hat zur Südseite hin drei große bodentiefe Fenster. Wir haben eine Fußbodenheizung, Luft- Wasser- Wärmepumpe.
Sie macht richtig angenehme Temperatur im Haus, allerdings haben wir ein Problem - sobald die Sonne jetzt im Winter draußen scheint, auch wenn es -2° sind, haben wir plötzlich 24° im Wohnzimmer. es wird unheimlich warm hier drin, die Bodenheizung kann man ja so schnell nicht runter regulieren.
Muss man denn davon ausgehen, dass die Bodentiefen großen Fenster für die Hitze verantwortlich sind? Bild der Hausseite „Süd“ ist anbei.
was würdet ihr tun, immer alle Rollläden runter, sobald Sonne gemeldet ist? Das ist ja auch irgendwie ätzend...
wir haben Fubkrollos über Somfy, Würdet ihr euch den Sensor kaufen, der bei gewisser Temperatur direkt die Rollos runter gehen lässt?
Danke für eure Antworten im Voraus
bodenheizung-luft-wasser-waermepumpe-haus-zu-warm-wenn-sonne-scheint-360412-1.jpeg
 
G

guckuck2

Raffstores anstatt Rollläden. Automatisierung ist auch ne gute Idee
Ja, Schuld ist die Sonne. Die arme Fußbodenheizung kann nichts dafür.
 
N

nordanney

sobald die Sonne jetzt im Winter draußen scheint, auch wenn es -2° sind, haben wir plötzlich 24° im Wohnzimmer. es wird unheimlich warm hier drin, die Bodenheizung kann man ja so schnell nicht runter regulieren.
Warte dann mal den Sommer ab
Schuld sind lediglich die Fenster und gute Dämmung der heutigen Häuser. Ist von der Heizung unabhängig.
Man muss sich aktuell nicht nur um sein Heizsystem kümmern, sondern auch eine Planung für eine effizente Verschattung machen (ist eigentlich schizophren).
Guckuck2 hat ja schon was dazu gesagt. Klimaanlage im Sommer kann auch helfen.
 
Y

ypg

Muss man denn davon ausgehen, dass die Bodentiefen großen Fenster für die Hitze verantwortlich sind?
Ich kann es auch bestätigen. Bei uns ist es auch so.
was würdet ihr tun, immer alle Rollläden runter, sobald Sonne gemeldet ist?
Gar nichts. Davon abgesehen, dass die Rollläden schon für Sonnenschutz angeschafft wurden (war bei uns Pflicht), genießen wir die Wärme und die Strahlen, wofür die Sonne verantwortlich ist. Wir haben genau deshalb zur Südseite diese Fenster so gebaut.
 
B

boxandroof

Wenn es im Winter schon zu warm wird, dann ist automatisierte Verschattung insb. im Sommer angebracht. Raffstores wären da natürlich angenehmer. Im Winter würde ich mit Sensor mit Sonneneinstrahlung oder Temperatur arbeiten, im Sommer finde ich Zeitsteuerung angenehmer, damit die Verschattung nicht ständig hoch und runter fährt.

Probier aus ob es nicht reicht maximal 1-2 Fenster im Winter bei Sonne zu verschatten, dann hat man weiterhin Licht und sperrt die Sonne zur Heizungsunterstützung nicht komplett aus. Raumtemperatur grundsätzlich 1 Grad runter und das Haus kann mehr Wärme aufnehmen ohne dass es evtl. zu warm wird.

Wir haben leider nur ein solches Fenster nach Süden im Wohnbereich. Zu warm wird es damit ab Mitte September nur noch bei Spitzenwetter über mehrere Tage und im Oktober gar nicht mehr.

Schau, dass die Fußbodenheizung grundsätzlich mit niedrigst möglicher Temperatur läuft. Das ist effektiver als evtl. vorhandenes Thermostat, weil die Fußbodenheizung dann physikalisch schon nicht mehr in der Lage ist den Raum bei Sonne weiter aufzuheizen.

Notfalls über Hitzeschutzbeschichtung als Folie nachdenken. Vielleicht sinnvoller als im Winter die Sonne auszusperren und bringt auch im Sommer etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 22.05.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4851 Themen mit insgesamt 97292 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben