Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint

4,10 Stern(e) 58 Votes
Aktuell habe ich von Keller bis OG 24 Grad im Haus. Habe ein bisschen mit der WP gespielt und meine LWWP kommt mit einer Nachtabsenkung gut klar. Von 17Uhr bis 8Uhr keinen Takt, von 9 Uhr bis 17Uhr lief sie heute durchgehend und hat 6,1 kWh bezogen. 0 kWh aus dem Netz, 100% von PV und Speicher. Finde das ganz gut.
PS: seit Tagen zwischen 0 und max 7 Grad AT.
 
Also ich kann nur mutmaßen. Aber lasst uns das mal durchspielen. Die Ladesäule in der Arbeit hat letzte Woche nach der Ladung (Restkilometer waren 38km) 11kwh geladen angezeigt. Das war ungefähr die Restreichweite die ich letzten Herbst immer hatte als ich zuhause ankam. Lasst uns 2kwh Puffer hinzunehmen. Damit sind wir bei 13kwh fürs Auto pro Tag.

Den Basisstromverbrauch des Hauses kann ich (ohne Duschen, Waschmaschine, Trockner, Spühlmaschine, TV, Alexas) auf Grund des Urlaubs von Ende August auch recht gut rekonstruieren. Der lag bei 5kwh pro Tag und das 10 Tage in Folge.

Somit liegt der nackte Hausverbrauch ohne Einwohner und ohne Heizung aber mit Autoladung bei 18kwh. Richtig?

Am 16.02 & 26.02. hab ich meinen Bezugszähler fotografiert 4188kwh und 4428kwh. Macht also 240kwh Netzbezug in 10 Tagen mit Heizung. Sprich es würden auf die Heizung und Nutzung durch 4 Personen im Feb. (also Wintermonat) zusätzlich 6kwh entfallen.

Jetzt mag der eine oder andere denken, das ich mich jetzt anstelle unter der Voraussetzung des E-Autos und des Basisbezugs. Es gab auch Tage da gingen auch über 30kwh durch. Aber die Nachzahlung hat mich Anfang dieses Jahres maßlos geärgert. Sodass ich diese Jahr die WP spät wie möglich anmachen will.

Es kann aber auch sein dass der Abschlg für Strom zu niedrig war mit 65€ :p.

Keine Ahnung, es war ja der erste Winter
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben