Ist KNX Smart-Home die Zukunft?

4,00 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 14.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 21 der Diskussion zum Thema: Ist KNX Smart-Home die Zukunft?
>> Zum 1. Beitrag <<

Sascha aus H

Sascha aus H

So wir sind jetzt unsere Kalkulation noch mal durchgegangen. Auch wenn wir ursprünglich nur 5000€ Mehrpreis für Elektro (ohne KNX) geplant hatten und das Gesamtangebot deshalb fern ab davon war, werde ich mich mit dem Eli mal treffen und darüber sprechen, wo Stellschrauben sind.
Wie Ihr schon gesagt habt, eine Visuelle für 4000€ braucht man nicht.
Vllt kann ich das ein oder andere mehr übernehmen und man muss auch nicht immer teure Aktoren von Gira nehmen.
Wenn wir insgesamt auf ca. 15000€ Mehrinvest kommen, dann schlage ich mit allem zu.
Ich halte euch auf dem Laufenden, was mit dem Eli so geklappt hat.
 
Uwe82

Uwe82

Wie schon gesagt wurde, kauf Dir die Sensoren und Taster selbst und Verbau sie. Schau Dich dazu mal bei Voltus um, das ist ein sehr guter und zuverlässiger Shop für KNX-Komponenten. Nicht immer der Billigste, aber vom Service unschlagbar .
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Mehrkosten Elektroinstallation: 10.367€
Mehrkosten KNX: 12.510 (inkl. optionaler
Also wenn ich eh mind. 10TSD mehr ausgeben "muss" dann jedoch für noch 2TSD mehr alles in KNX bekomme würde ich echt nicht lange überlegen...

Allerdings sind seine Preise gepfeffert...wobei der Posten: BuschControlSteuerung wahrscheinlich auch die Projektierung und Parametrierung der Anlage beinhaltet...anders kann ich mir die Zahlen nicht erklären.

Wie schon andere gesagt haben die 14 Taster kann man sicherlich sparen und auch die LAN-Verkabelung würde ich an deiner Stelle selbst machen hier liegt großes Einspar potenzial.

Statt, dass man hier mal seitens KNX ansetzt und etwas offener wird, verschließt man sich gegenüber dem Massenmarkt.
Die Bedienung der ETS ist Grundschulniveau wenn man es auf etwas anderes übertragen möchte...Das Nicht-Nerds damit nicht klar kommen ist ein Gerücht...Eine Tabellenkalkulation ist wahrlich komplizierter in der Erstellung.

Man kennt es nicht und deswegen verschließt sich der gemeine User dem System und nicht andersrum...

Dabei gibt es seitens KNX die Lite Version für schmales Geld oder auch einfach die Demo kostenlos zum ausprobieren.

Da sind Systeme wie Busch free@Home einfach benutzerfreundlicher (Einrichtung mittels kostenfreier App auf Tablet) und auch im Gesamtpaket günstiger.
Nur hat man damit auch wieder einfach nur ein weiteres System...welches schnell an Grenzen stößt...und letztendlich dann doch nicht günstiger ist...die bunten Bildchen helfen dann einem ziemlich wenig...
 
Sascha aus H

Sascha aus H

Vorausgesetzt der Elektriker erlaubt dies und programmiert im Anschluss die Anlage bzw man rechnet die 1000€ Lizenz und Zeit für die Einarbeitung ins Programm mit ein
Er ist durchaus bereit mir Themen in Eigenleistung zu überlassen. Er wollte auch nur die physikalischen Adressen machen, den Rest parametrisiere ich komplett selbst. Heißt die 100߀ für ne Lizenz hab ich eingeplant.
Würde ich so oder so haben wollen - ein System zu Hause, welches ich nicht selbst konfigurieren kann wäre für mich keine Option.
wobei der Posten: BuschControlSteuerung wahrscheinlich auch die Projektierung und Parametrierung der Anlage beinhaltet
Vermute auch, dass da noch viel drin steckt. Mir reicht aber die Einrichtung der physikalischen Adressen vollkommen. Gerne mach ich das auch selbst, wenn er mir die Geräte zuvor zukommen lässt - macht aber vermutlich wenig Sinn.
 
Uwe82

Uwe82

Vermute auch, dass da noch viel drin steckt. Mir reicht aber die Einrichtung der physikalischen Adressen vollkommen. Gerne mach ich das auch selbst, wenn er mir die Geräte zuvor zukommen lässt - macht aber vermutlich wenig Sinn.
Das ist der kleinste Teil .

Wenn er ein Basisprojekt mit der Grundstruktur anlegt, werden die Adressen eh automatisch vergeben. Der einzige Fallstrick ist, dass man am Anfang eine Außenlinie mit einplanen sollte und entsprechend die Adressen vergeben muss. Nach ist es einfach nur: Gerät in den Baum reinziehen, Knopf drücken, Programmierung starten und die Komponente hat ihre Adresse . Das brauchst Du auch nicht vorher zu machen.
 
Zuletzt aktualisiert 14.06.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 71 Themen mit insgesamt 2391 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben