Grundriss eines barrierefreien Bungalow

4,70 Stern(e) 6 Votes
H

haydee

Es gibt auch Förderungen für barrierefreies Bauen. Habt ihr euch darüber schon informiert?
Die stellen allerdings Anforderungen an die Raumgestaltung.
 
Z

zizzi

Es gibt auch Förderungen für barrierefreies Bauen. Habt ihr euch darüber schon informiert?
Die stellen allerdings Anforderungen an die Raumgestaltung.
Danke für dem Hinweis.
Ja, das läuft.
Von NBank 50,000 €
Maximale Wohnfläche für uns 140 qm
Einzel KZ min. 10qm
Doppel KZ min. 15
DIN 18040-2 Mus eingehalten werden
Min. %15 von gesamte Baukosten als EK.
usw.

Von Pflegekasse gibt es auch 4000 € Zuschuss.
 
Z

zizzi

Hallo zusammen,
Ich bin noch mal da
Danke kbt09 für deinen tollen Grundriss.

Ich möchte gerne beim Winkelbungalow und Walmdach bleiben aber das Haus generell muss von der Länge und Breite her angepasst.

Ein paar Sachen muss ich erklären,

1. Beim jetzigen Plan, der Flur ist 1.76 m bzw. 1.51 m breit d. h. in die Kurven hat man mindestens 1.5m als Biege-Radius.

2. Mein Sohn ist nicht passiv aber auch nicht aktiv im Rolli, also zur Zeit, der muss geschoben werden aber ich hoffe, der mit der Zeit weiter die Vorschritte macht (keine Prognose). Momentan er kann sich ein paar Zentimeter im Rolli zu bewegen.

Es gibt ein paar Punkte:

1. Wir hatten vor, alle Türen (außer Gäste-WC) 1 m breit machen, aber finde ich auch sinnvoll, wenn man für Kind1, Wohnzimmer, Dusche-WC und die Terrasse Schiebetür einbaut.

2. Für Fußboden (mit Fußbodenheizung) ich überlege noch, ob ich Fliesen oder Vinyl mache. Vinyl ist weich und nicht so kalt wie Fliesen im Sommer und angenehm zum Treten (auch für die Kleine, wenn von seine Spielmatte auf dem nackten Boden rollt.

3. BU hat 3,5 m breite Carport vorgesehen (dafür hat er sogar das Haus 0,5 m schmaler gemacht, um Carport etwas breiter zu werden) aber ich werde versuchen es noch 3,75 m breiter zu machen und die Maße müssen von Klinker bis zum Grenze sein und nicht von Rohbau, was ich zurzeit nicht ganz sicher bin. Leider mehr haben wir keinen Platz (Optimal wäre 4 m als Einzel-Carport)

4. Es würde vielleicht sinnvoll sein, wenn wir die Position von KZ1 und unsere SZ wechseln. So hat mein Sohn sowieso ebenerdige Fenster, er kann besser auf die Terrasse und nutzt auch die Mittags-Nachmittagssonne(Süd-West)

Wir können sogar das AZ etwas kleiner machen und dadurch KZ1 etwas größer. Von der anderen Seite wir können dem SZ (in Grundriss 1 ist Kind 1) etwas kleiner (es wird ja Letzt endlich zum Schlafen benutzt, aber soll dort ein mindestens 3 m lange Kleiderschrank platziert werden, was im Grundriss 1 fehlt) dadurch kann man vielleicht das BZ etwas größer einplanen was mir auch im Grundriss 1 etwas klein auffällt.

5. Einen Wasseranschluss mit Schlauch im Eingangsbereich finde ich sinnvoll.
6. Ich habe erst auf die Badewanne verzichtet, aber das möchte ich gerne möglicherweise doch reinmachen (Baden lindert die Schmerzen von den Personen, die Spastik haben).

Was meint Ihr für meine Änderungen- Verbesserungen?

Ich werde Ende diese Woche mit den Architekten von BU treffen, um die Planung umzuarbeiten.

Ich bedanke mich noch mal für eure Ideen und Meinungen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Z

zizzi

Unabhängig wie der Grundriss irgendwann wird, würde ich generell eher einen Rollstuhl-Abstell-Platz vorsehen, der entweder nur an einer Wand oder in einer Ecke ist, statt einer richtigen Nische. Eine zusätzliche Wand ist fürs Umsetzen vielleicht einschränkend. Steckdose dort gleich einplanen, falls ihr das nicht eh schon gemacht habt.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, wird hier für einen Selbstfahrer geplant, oder? Fürs Bad oder Kinderzimmer wären Schiebetüren ganz nett. Gerade für Selbstfahrer ist die Badtür sonst vielleicht umständlich zu öffnen.

Wie breit ist eigentlich der Flur zum Bad, Kerstin? Kann das am Handy schlecht beurteilen.

Steckdose auf jeden Fall, aber ist es nicht so, dass man den Nische als Abstellplatz für Rolli und gleichzeitig als Garderobe nutzt?
 
Z

zizzi

Noch etwas,
Der Carport mit Geräteraum würde ich planen aber bauen werde ich nachträglich machen. So kann ich besser vorstellen was ich genau brauche.
Vor allem das Angebot von BU für Carport und Geräteraum ohne Malerarbeiten für 12000 € finde ich immer noch zu teuer. Das kann ich nachher günstiger hinkriegen.
Um nachher dort ein Carport mit Geräteraum zu bauen, soll ich jetzt beim Planung etwas berücksichtigen?
 
A

Anitra

Wenn du den Rolli in der Nische nur abstellen willst, geht das bestimmt. Aber Platz um beispielsweise vom Rolli mit nassen Rädern auf den trockenen Therapiestuhl umzusetzen sehe ich bei der Nische eher nicht.

Zu Punkt 4: Von welchem Grundriss hast du oben eigentlich gesprochen beim Tausch von Kinderzimmer und Schlafzimmer und verkleinern des Arbeitszimmers? Ist das der im anderen Thread? Ich hab auch Probleme beim Zuordnen der Himmelsrichtungen. Irgendwas passt da nicht zusammen.
Was meinst du mit BZ?

Thema Böden: Fliesen finde ich persönlich im Kinderzimmer und Wohnbereich zu kalt um sich auf dem Boden aufzuhalten. Vinyl oder Parkett ist da angenehmer.

Badewanne und Wasseranschluss sind gute Ideen.
 

Ähnliche Themen
15.01.2019Erster Grundriss EFH - Eure Ideen auch zum GrundstückBeiträge: 33
29.08.2020Grundriss Neubau EFH optimierenBeiträge: 46
10.03.2020Grundriss & Hauspositionierung EFH auf "kurvigem Grundriss"Beiträge: 39
30.08.2020Grundriss Bungalow 150qm geschlossene Küche, überdachte TerrasseBeiträge: 40
10.11.2019Fliesen oder Vinyl in Küche und FlurBeiträge: 19
26.02.2018Welcher Bodenbelag - Fliesen oder Vinyl im Wohn-/Essbereich?Beiträge: 18
28.07.2015Carport mit Geräteraum: Bestellen oder selbst bauen?Beiträge: 10
31.10.2018Welcher Bodenbelag? Fliesen, Vinyl oder Parkett? Tipps?Beiträge: 23
20.03.2015Fliesen, Vinyl oder anderweitiger Bodenbelag bei FBH?Beiträge: 22
27.03.2020Geplanter Neubau EFH - Grundriss vorhandenBeiträge: 53

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben