Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint

4,10 Stern(e) 59 Votes
Ich hab momentan meistens nachts einen 8 bis 12stündigen Takt, tagsüber steht die Pumpe komplett still. Ich probiere mal bissl rum sobald der thermische Abgleich perfekt ist. Man sollte die Luxtronic Skripten können für solche Spielereien :)
 
Wow. So lange sind die Takte bei Euch?

Ich hab noch nie meine Taktanzahl nachvollziehen können. Allerdings wird bei meinem DV mit Flächenkollektoren auch zwischendurch Pausen (standardmäßig alle 30 Minuten) von mindestens 5 Minuten empfohlen.
 
Ich hab momentan meistens nachts einen 8 bis 12stündigen Takt, tagsüber steht die Pumpe komplett still. Ich probiere mal bissl rum sobald der thermische Abgleich perfekt ist. Man sollte die Luxtronic Skripten können für solche Spielereien :)
Da braucht man keine Skripte für. Einfach eine positive "Nachtabsenkung" und als Schaltzeit dann nicht nachts, sondern die Mittagsstunden. Dann hebt die Luxtronic das Rücklaufsoll um die eingestellten Kelvin mittags an. Zusätzlich muss man noch den Fußpunkt der Heizkurve absenken um über 24h bei der gleichen produzierten Wärmemenge zu bleiben. Ganz einfach, ohne skripte...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ganz einfach, ohne skripte...
Dein Vorschlag würde funktionieren, aber nahezu immer gegen Ende der Taganhebung der Heizkurve zur Abschaltung führen, da die aktuelle Rücklauftemperatur dann für gewöhnlich über dem Hystereseband um den nun abgesenkten Sollwert liegen wird. Und dann wird es erstmal stundenlang an den späten Nachmittagsstunden eine Heizpause geben bis die RLT wieder um den doppelten Hysteresewert nach unten ging. Um dann mitten in der kalten Nacht wieder mit voller Leistung anzuschalten. Ich weiß nicht, wieviel effizienter das dann tatsächlich sein würde, zumal ich nachts leicht günstigeren NT Strom beziehe und tagsüber mangels PV den vollen Strompreis zahle. Mit Skripten könnte man da etwas flexibler reagieren.

Zugegebenermaßen, der Spieltrieb ist hier eher die Motivation als die mutmaßlichen 3 Euro pro Heizmonat zu sparen, die wohl nach viel Optimierungsaufwand erreichbar wären...
 
So mal ein Zwischenstand:

Anfang Oktober bis jetzt: 140 kwh Verbrauch
Wärmemengenzähler zeigt 578 kwh
das ergibt einen COP von 4,1

Was soll ich sagen, wir haben überall 22,5 Grad, die Anlage läuft störungsfrei und ist mittlerweile extrem sparsam. Bin wirklich mega zufrieden und auch froh, dass die Anlage endlich zufriedenstellend läuft.

Bin jetzt noch gespannt wie stark der COP einbricht, wenn wir dauerhauft unter 0 Grad haben.
 
Hab immer noch nicht die FBH angemacht. Der Kamin läuft wenn keine Sonne scheint 16-18std. Wenn die Sonne scheint, heizt sich das Haus durch die Fensterflächen von selbst auf.
Bin mal gespannt, wie lange wir so weiter machen.

Im EG sind es aktuell 23,7 Grad, im KG 20 Grad im OG 20,5 Grad.
 
Oben