Bodenheizung Luft- Wasser- Wärmepumpe. Haus zu warm wenn Sonne scheint

4,10 Stern(e) 58 Votes

Mycraft

Moderator
Wann soll die denn sonst arbeiten? Je kälter draußen desto mehr hat die WP zu tun, denn auch die Wärmeverluste der Hülle steigen mit abnehmender Außentemperatur und die Heizung muss diese ausgleichen.
 
Ich denke er denkt, sie sollte tagsüber arbeiten, da sich der Estrich & co dann noch effizient auflädt und über die Nacht von der gespeicherten Wärme zehren kann. Die Steuerung der Wärmepumpe müsste also wissen, dass es Nachts draußen kälter wird und die noch wärmere Luft als Quelle nutzen nutzen. Ob das rechnerisch aufgeht, weiß ich nicht
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
@Tolentino
Ja dass ist mir bewusst.

@Andre77
Die eingebauten Steuerungen sind in der Regel jedoch ganz simpel(auch wenn irgendwer da ein Smart im Namen versteckt). Die arbeiten ganz einfach bedarfsorientiert. Tagsüber wenig Verluste = Wenig Heizleistung. Nachts dann genau umgekehrt. Aber irgendwann ist dein Estrich soweit aufgeheizt dass sich alles einpegelt und ggf. auch tagsüber aufgeladen wird. Jetzt in der Übergangszeit muss das ganze erstmal "auf Touren" kommen.

Für die WP gibt es eigentlich keinen Unterschied ob es Nacht oder Tag ist(Natürlich gibt es diesen Parameter dennoch in der Steuerung). Wenn du diesen Parameter aber sinnvoll mit einfließen lassen willst dann muss du schon selbst ran und dir eine eigene Logik dafür bauen. Weil sonst das Starr an und ausgeschaltet wird.
 
Das geht auch über die Heizzeiten. Tagsüber entsprechend die Heizkurve erhöhen und nachts dafür absenken. Ob sich das im Mittel allerdings lohnt, ist fraglich. Durch die höhere VLT geht natürlich Effizienz flöten, die durch die nächtliche Absenkung geschlagen werden muss
 
Oben