Bauvorhaben finanzierbar? 570 k€ Kredit bei 5300 € Gehalt

4,90 Stern(e) 17 Votes
Hallo Zusammen,
wir planen einen Hauskauf und möchten euch um eure Einschätzungen bitten.
Es handelt sich um ein Neubau Einfamilienhaus nach KfW 55 Standard mit 150 qm Wohnfläche + Keller mit LWWP und Photovoltaik mit Speicher in Bayern.
  • Wie alt seid Ihr? 32, 32
  • Gibt es Kinder? Noch keine
  • Sind Kinder geplant? Ja sind geplant
  • Was macht Ihr beruflich? angestellter Ingenieur, Angestellte im Öffentlichen Dienst
  • Wie viele Stunden arbeitet Ihr? aktuell 35, 39
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr? Netto (3300 + 2000) gesamt 5300 €
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr? 180 k€
  • Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken? 120 k€ Finanzierung + 30 k€ (Küche,…); 30 k€ sind Reserve
Wohnkosten:
  • aktuelle Warmmiete: 700 €
  • Strom: 35 €
Mobilität: 1 Auto mit 300 €

Lebenshaltungskosten:
Lebensmittel, GEZ, Katzen, Geschenke, Baumarkt, Internet, Handy, Privathaftpflicht, Kleidung, Beauty, Essen Kantine, Restaurant: 1530 €
Altersvorsorge: 2*150 = 300 €

Künftige Ausgaben Haus: (Photovoltaik Stromerzeugung nicht berücksichtigt)
Versicherungen (Hausrat, Wohngebäude), Grundsteuer, Wasser, Abwasser, Strom, Müllabfuhr, Risikolebensversicherung: 490 €
Rücklagen Instandhaltung: 1 €/qm *150 = 150 €

Summe Einnahmen: 5300 €
Summe Ausgaben (ohne Warmmiete): 2130 + 640 = 2770 €
Saldo: 2530 €
Allgemeines zur Immobilie:

  • Wie groß ist das Grundstück?: 315 qm
  • Neubau, Einfamilienhaus
  • Doppelcarport
  • Wie groß ist das Haus?: 150 qm Wohnfläche, 50 qm Keller
Bau- oder Kaufkosten:
  • Kaufkosten (Baukosten Haus bezugsfertig, Grundstück, Erschließungskosten, Baunebenkosten, Außenanlagen, PV + Speicher): 618 k€
  • geplante Wahlleistungen und Sonderwünsche: 37 k€
  • Erwerbsnebenkosten (Notar 2%, GEST 3,5 %): 36 k€
  • Gesamtkosten: 691 k€
Kostenzusammenstellung:
  • Gesamtkosten: 691 k€
  • abziehbares Eigenkapital: 120 k€
  • Finanzierungssumme: 571 k€ (ohne Berücksichtigung KfW55 Tilgungszuschuss von 18 k€)
Geplant haben wir aktuell eine Rate von 1800 €. Damit bliebe ein monatlicher Überschuss von 730 €.

Wie ist eure Meinung zu unserer Planung? Übernehmen wir uns damit?
Haben wir Kosten übersehen? Sind die angenommenen Ausgaben, Nebenkosten realistisch?
Wie schaut das Ganze mit Nachwuchs aus? Welche monatlichen Mehrausgaben sollte man für ein Kind einplanen?
 
Erstmal wo ist der Haken, das Haus ist viel zu günstig. Oder keine Garage und Garten dabei?

Verdienst ist nicht üppig für so eine hohe Kreditsumme.
 
Hallo im Forum!

Ist das ein Koppelgeschäft mit einem Bauträger? Sind das wirklich alle Kosten oder erstmal nur "Katalog-/Inseratspreise"?
Wenn der Preis so final ist, inkl. aller Bodenarbeiten etc., dann ist er sehr gut. (Wo genau in Bayern steht das Haus?)

Ansonsten zum Finanziellen: Dank des Eigenkapitals sehe ich recht gute Möglichkeiten, wenn auch am oberen Ende des Machbaren. Wir haben vergleichbares Netto ohne nennenswertes Eigenkapital und finanzieren 515k mit 1.500€ Rate. Bei uns ist allerdings der Nachwuchs schon da und wir kennen somit unseren Minimalverdienst. Macht euch bewusst, dass sobald Nachwuchs kommt, das Portemonnaie stark gequetscht wird. Und dieser Zeitraum kann von 12-72 Monaten alles betragen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Im großen und ganzen wirkt das auf mich schlüssig und machbar. Ob die Kosten für Bayern realistisch sind kann ich nicht einschätzen. Mit Keller kommt es mir günstig vor, aber wenn ihr euch sicher seid, dass ihr mit dem Budget hinkommt, dann sollte das mit eurem Einkommen machbar sein.
Wie viel Nachwuchs ist geplant? Beim ersten Kind kann man oft relativ gut über die Runden kommen mit den 65% + Mutterschutz-Zeiten mit vollem Einkommen. Wenn man nach den ersten 1,5 Jahren wieder den Einstig bekommt geht es.
Gehe ich recht in der Annahme, dass es das Einkommen von 2k wäre, das bei Nachwuchs teilweise wegbricht, nicht das Einkommen von 3,3k?

Wir haben unter ähnlichen Voraussetzungen gerade gebaut. Etwas weniger Einkommen, etwas weniger Kreditsumme. Ein Kind, Hausfinanzierung während meiner Elternzeit.
Mittlerweile arbeite ich wieder in Teilzeit, wie geplant. Wir wussten, dass die ersten 2 Jahre mit engerem Gürtel laufen müssen, da hier die neue (höhere) Belastung durch die Annuität zusammenfällt mit meinem Teilzeit-Einkommen UND den Kitagebühren. Wenn der kleine 3 ist fällt die Kitagebühr weg, dann wird's wieder entspannter.

Bisher läuft es finanziell wie geplant, sogar etwas besser. Zweites Kind ist bei uns nicht geplant. Sollten wir spontan umentscheiden wäre auch das finanziell noch machbar, aber dann rücken die Fernreisen noch in eine etwas fernere Zukunft. ;)
 
Sind die angenommenen Ausgaben, Nebenkosten realistisch?
Für mich liest es sich recht solide. Die Nebenkosten werden wohl etwas geringer ausfallen, auch eine Rücklage ist in den ersten Jahren nicht notwendig, aber irgendwohin darf zu hoch geschätztes Geld immer hinwandern ;)
Einzig die Monate/Jahre mit dem ersten/zweiten Kind wäre zu überlegen. Eine kostenlose oder günstige Betreuung wäre da nicht schlecht, damit die Frau wieder verdienen kann.
Pkw-Sparrate für ein neues? Wie sieht es da aus?
Kaufkosten (Baukosten Haus bezugsfertig, Grundstück, Erschließungskosten, Baunebenkosten, Außenanlagen, PV + Speicher): 618 k€
Meist hinken solche Angebote an den Sachen, die dann doch nicht im Angebot drin sind, ohne sie zu sehen.

Hast Du eine ID für das Exposee in einem Portal, welches wir mal kurz durchchecken können?

geplante Wahlleistungen und Sonderwünsche: 37 k€
Das ist ja man ordentlich.
Denkt noch dran, dass die ersten Jahre geprägt sind von Geldausgaben -> Rasenmäher, Gartenmöbel, Bepflanzung, Möbel, Lampen etc.
Aber irgendwie juckeln sich solche Sachen zurecht, dass man sie statt Urlaub investieren kann.
 
Oben