Bauvorhaben finanzierbar? 570 k€ Kredit bei 5300 € Gehalt

4,90 Stern(e) 17 Votes
na dann eben bis 67....
Es werden auch Reparaturen kommen, und nicht erst nach 25 Jahren. Ich will es keinem madig reden.

Meine Frau ist 2 Jahre nach dem Einzug gegangen, ich mache das jetzt alles allein hier. Und ich weiß was ich monatlich tilge, unser Kredit war eine Lapallie dagegen, meine Tilgung ist aber sehr hoch.
Was ich nur sagen will, positiv debnken ist gut, aber es sollte realistisch sein, und das hier ist ganz hart am Limit, ohne das ein Kind da ist, sich aber welche gewünscht werden, und die kosten nicht nur einemarkfünfzig im Monat. Ich habe eins und weiß wovon ich spreche.
 
...
eine Herausforderung die 1-3 Jahre.
...
Die ersten 1 bis 3 Jahre?? Warte bis die ersten 1 bis 3 Jahre rum sind, dann kommen die zweiten 1 bis 3 Jahre und danach die dritten und vierten ... Ab ca. 12 Jahren kommen die "Hormone", sprich die Pubertät hinzu. DANN wird es erst richtig interessant ... :cool:
Vor allem dann, wenn der Nachwuchs weiblich ist, optisch von "guten Eltern" und ständig neue "Rüden" vor dem Haus lungern ...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Man kann eh nie pauschal sagen, wie hoch die Finanzierungssumme sein "darf" im Vergleich zum Einkommen...

Bei 5.200€ Einkommen haut eine Familie um die 2.500€ auf den Kopf mit FIX-Kosten und die andere nur 1.900€... Man muss halt wissen in wie weit man die Kosten runter schrauben kann und wo ein Verzicht im privaten Bereich eingeplant werden kann. Sollte das nicht möglich sein aus irgendwelchen Gründen, wird es natürlich deutlich spannender :D

Anfangen würd ich bei der Stundenwoche... 35h, dafür verdienst du ordentlich! Solltest du Möglichkeiten haben hier (wenn auch nur kurzfristig) zu erhöhen, hast du schnell ein paar hundert Euro mehr in der Tasche...
Letztlich passen die Rahmenbedingungen bei euch :)
 
Für mich persönlich wäre die Summe bei dem Einkommen deutlich zu hoch.

Aber machbar sollte das sein. Dass manche Ausgaben evtl. dann nicht mehr so locker möglich sind, wenn Nachwuchs + Elternzeit ansteht, ist euch sicher bewusst.

Ich kenne euren Lebensstil nicht, meine Empfehlung wäre nur, dass man sich überlegen bzw. bewusst machen muss, dass die Rate für das Haus einen großen Teil des Lebensstils bestimmen/beeinflussen wird.

Ist das ok, dann machen :)
 
Entscheidend ist immer die Ausgaben / Life Style Situation. Deswegen meine Frage: Habt ihr das Eigenkapital selbst erspart? Wenn ja, Machen. Wenn nein und die Summe kommt zum überwiegenden Teil aus Schenkung / Erbe o.ä. müsst ihr tatsächlich sehen, ob ihr so eine hohe Summe monatlich aufbringen könnt. 700 Euro Warmmiete klingt auch eher nach 2 Zimmer Wohnung, da werden viel Nebengeschichten in Verbindung mit dem Haus noch auf euch zukommen, die Ihr aktuell nicht habt.

Kinder sind ein Geschenk und kein Problem Leute - wenn das Haus steht und es kommt Nachwuchs, ja meint ihr dann kommt man nicht mehr klar? Man baut sein Leben dann um die Rate / Haus herum und muss sich halt einschränken.
 
Oben