Bauvorhaben finanzierbar? 570 k€ Kredit bei 5300 € Gehalt

4,90 Stern(e) 19 Votes
Z

Zaba12

Das stimmt. Liegt aber zumeist nicht am Geld.


Klingt in dieser Verkürzung absurd.
Jeden Tag zufrieden in den eigenen vier Wänden zu beginnen, dankbar mit den Kindern im Garten zu spielen, sich in einer stabilen, guten und übersichtlichen Nachbarschaft zu bewegen, das Gute Gefühl zu haben einen eigenen Rückzugsraum zur Verfügung zu haben... Ganz viel passiert ja während man die Immobilie finanziert. Das richtige Gehäuse für das eigene Leben kann sehr viel zur Lebensqualität beitragen - worin genau die auch immer gerade besteht.

Du schreibst von sechsstelligen Wünschen. Warum nur sechsstellig? Warum nicht achtstellig? Warum nicht zweistellig? Ist doch alles ab einem Grundniveau, welches viele von uns haben für ein glücklicheres Leben ziemlich egal. Wenn es geht, geht es halt, wenn nicht ist es auch egal. Wünsche kann man immer haben. Ist ja schön so. Sollte ich einen Weinberg mit Olivenhain in Italien kaufen, freue ich mich. Finde ich keinen, bin ich keinen Deut unglücklicher. Ich mache mich doch nicht im Lebensglück abhängig von Luxus-Ansprüchen.

Und das mit der Rente - als sei das der festgelegte große Wendepunkt. Ab diesem Zeitpunkt gibt es Geld (wie viel oder wenig auch immer) ohne im Gegenzug dafür arbeiten zu müssen. Wenn die Arbeit schon lange zuvor Lebensqualität kostet, stellt sich die Frage nach einem Wendepunkt sinnvollerweise schon vorher. (Immer unter der Maßgabe: Fehlendes Geld im Sinne von es reicht nicht mehr zum Essen und Wohnen ist ein Tyrann, der unglücklich macht. Empfundene Rückschritte in der Lebensführung machen nur unglücklich, wenn man sich von Standards nicht lösen kann. Viel Geld ist angenehm und herzlich willkommen aber nicht wichtig für ein zufriedenes Leben.
Und dieses entspannte Gefühl ist schon viel wert muss ich sagen. Wir müssen nicht beide Vollzeit arbeiten um den Kredit zu bedienen.
Und genau um diese Gefühl geht es mir wie @minimini schreibt, aber ich verbinde es zusätzlich mit monäteren Wünschen, denn das was Du schreibst hab ich weitestgehend und denke tatsächlich jetzt nur weiter.
Ob man weniger finanziert weil man es sich leisten kann und dieses entspannte Gefühl zu erhalten oder mit 50 ein abbezahltes Haus, ist soweit vom Gefühl her identisch. Denn der Druck ist weg gesund zu bleibe, die Arbeitsstelle zu behalten, Voll zu arbeiten, die Rate zahlen zu können, usw.

Dieses Gefühl wird der TE bei dem Betrag und dem Gehalt (aktuell nur ohne Kinder) in den nächsten Jahrzehnten nicht erreichen.

@exto1791 voll meine Einstellung :)

Wir sind gerade an den Punkt wo gute Gehälter Beträge finanzieren müssen die ungesund sind und einen nicht schlafen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bookstar

Dass keine Garage dabei ist steht doch da!
Deinem "viel zu günstig" halte ich folgende Beispielrechnung entgegen:

150qm x 2200 € = 330.000
10% Nebenkosten = 33.000
Keller = ca. 70.000
PV = ca. 15.000
Außenanlage = ca. 25.000
Carport = ca. 10.000

Zwischensumme = ca. 483.000,-

Der TE gibt 618.000 als Summe an, d.h. für das Grundstück + Erschließung blieben ca. 135.000 Euro...bei nur 315qm wären das grob 400,- /qm.
Das ist mehr als realistisch und alles andere als "viel zu günstig".
Selbst wenn wir von 2500/qm ausgingen würde das noch passen (falls der QM-Preis für das Grundstück bei ca. 280 Euro liegt), zumal der TE ja sogar relativ konkrete Aufmusterungskosten on top angibt!
2200 Euro in Bayern kannst du sowas von knicken, da liegt man aktuell eher bei 2.700 Euro vom GU. Holzpreise und Dämmung ist massiv gestiegen. Beton auch.

Wo sind die Projektierungskosten? glaubst du wirklich 10% Nebenkosten? alleine der GU nimmt als Gewinn/Risiko aufschlag bei sowas rund 50.000 Euro. Setze die Nebenkosten mal lieber bei 70.000 Euro an. Der Rest passt denke ich, aber dann komme ich eben auf 120.000 Euro mehr. Und qm Preis unter 400 Euro kannst du auch komplett vergessen, es sei denn es steht 100km von der nächsten Stadt weg und sowas gibts in Bayern nur an wenigen Flecken.
 
M

minimini

Ist aber alles OFFTOPIC - SORRY! :D
Finde ich gar nicht so OT, unser Lebensstil ist ähnlich sparsam wie Du beschreibst. Deshalb konnten wir gut sparen (und ja, zumindest einer von uns hat dank Elternhaus auch keine Ausbildungskosten gehabt und daher auch schon seit forever sparen können) - das sind halt eben die Prioritäten. Wenn ich jeglichen Schisslaweng im Leben haben will, dann reicht es halt ggf nicht mehr für das Traumhaus ohne da neu zu priorisieren. Es muss halt jeder mit den gewählten glücklich sein.
 
A

Altai

Also ich habe etwa 80 Nettogehälter als Kredit. Und wenn alles bezahlt ist, was bezahlt werden muss, inklusive einer Rücklage für Urlaub und Auto, dann bleiben mir etwa 10% des Netto als freier Betrag, mit dem ich anfangen kann, was ich möchte. Das ist mir zu wenig, um entspannt zu sein, wenn ich ehrlich bin. Es gibt einfach zu viele "Löcher", in die ich es stopfen könnte: die berühmte Sondertilgung, der Stellplatz möchte noch gepflastert werden, meine Eltern hatten mich unterstützt, das wollen sie aber wieder... von irgendwelchem "Luxus" (ich hätte echt Lust, Motorrad fahren zu lernen z.B.) gar nicht zu reden. Der wird auf sehr lange Zeit nicht ohne schlechtes Gewissen möglich sein.
Und die Lohnerhöhungen? Kann man vergessen... Das frisst die Inflation sofort auf. Dieses Jahr: +1,3%, das ging schon alleine direkt für die erhöhten Energiekosten Dank CO2 Preis weg (Gas, Strom, Sprit).
 
A

askforafriend

Also ich habe etwa 80 Nettogehälter als Kredit. Und wenn alles bezahlt ist, was bezahlt werden muss, inklusive einer Rücklage für Urlaub und Auto, dann bleiben mir etwa 10% des Netto als freier Betrag, mit dem ich anfangen kann, was ich möchte. Das ist mir zu wenig, um entspannt zu sein, wenn ich ehrlich bin. Es gibt einfach zu viele "Löcher", in die ich es stopfen könnte: die berühmte Sondertilgung, der Stellplatz möchte noch gepflastert werden, meine Eltern hatten mich unterstützt, das wollen sie aber wieder... von irgendwelchem "Luxus" (ich hätte echt Lust, Motorrad fahren zu lernen z.B.) gar nicht zu reden. Der wird auf sehr lange Zeit nicht ohne schlechtes Gewissen möglich sein.
Und die Lohnerhöhungen? Kann man vergessen... Das frisst die Inflation sofort auf. Dieses Jahr: +1,3%, das ging schon alleine direkt für die erhöhten Energiekosten Dank CO2 Preis weg (Gas, Strom, Sprit).
Du kannst dir auch „gönnen“ und 40-50 Nettogehälter Miete bis 70 zahlen - so funktioniert sparen halt nicht. Entweder Konsum, oder Vermögensaufbau. Beides geht nur mit einem hohen Einkommen.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben