Bauvorhaben finanzierbar? 570 k€ Kredit bei 5300 € Gehalt

4,90 Stern(e) 18 Votes
Hätte der TE von vornherein geschrieben das nur 5k€ zur Verfügung stehen, hätte die Mehrzahl abgewunken. Aber ich glaub er hat schon gemerkt das, dies kein Zuckerschlecken wird.
Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld stehen ja auch zur Verfügung.
Aber ja ich wusste bereits als ich das Thema eröffnet habe, dass es schwierig wird.
Wir haben gestern verschiedene Konstellationen mit Kinder(n) durchgerechnet.
Unsere bevorzugte Variante wäre: Meine Frau: 1 Jahr Elternzeit, 2 Jahre daheim, 50% Arbeiten bis zur Einschulung
-> Dabei ergeben sich bis zur Einschulung: - 55 k€ (500 € monatliche Ausgaben für das Kind)
Und ein zweites Kind ist dabei unberücksichtigt.
Wir haben keine Eltern vor Ort, die uns bei der Kinderbetreuung unterstützen können.
Diese Summe müssten wir also noch zusätzlich als Kredit berücksichtigen, damit wir diese Zeit überbrücken können.
 
Hier im Forum gab es kritische Stimmen. Die Bank hätte uns bis 500k auf jeden Fall gegeben, darüber müsste man genauer schauen meinte unser Berater.
Wir haben jetzt die 470k und werden auch damit gut auskommen, so wie es momentan aussieht.
Unsere Rate ist 1800€. Wir möchten in paar Jahren 2 Kinder. Wir können aber aktuell sehr viel sparen sodass wir bis zu den Kindern sondertilgen können bzw uns vor allem eine liquide Reserve ersparen wollen und können.
Danke für deine Antwort. Ein paar Fragen hätte ich noch, da ihr ja in einer ähnliche Situation seid.
Seid ihr schon im Haus?
Darf ich fragen, wie alt ihr seid?
Wie hoch ist eure monatliche Sparrate, bei den 5 k€ Einkommen und 1800 € Rate für den Kredit?
 
1800 Euro ist doch ordentlich

Wie hoch sind die Zinsen?

Und warum sagt die Bank das kennt sie euch?

Habt ihr kein ek?
Und wie ist das Gehalt verteilt wenn die Frau mehr bringt und sie in Elternzeit geht ist es klar das es knapp wird.
Nachdem wir bisher mehr als 3k pro Monat gespart haben, finden wir die 1800€ jetzt kein sonderliches Problem. Zumindest bis Kinder da sind, das ist die große Unbekannte.

Wir hatten 200k Eigenkapital zum Einbringen.
Zinsen zahlen wir 0,8%
Wir sind bei unserer Hausbank und die kennt uns beide seit fast 30 Jahren ;-)
Wir haben aber auch nicht nachgebohrt, wie viel über 500k noch ginge, weil uns das zuviel ist.
Verdienst ist aktuell recht ähnlich, aber meine Frau wird bald mehr verdienen als ich.
Wir würden aber mit Kindern beide 70-80% arbeiten, so der Plan. Länger als 1 Jahr zuhause mit Elterngeld planen wir definitiv nicht. Mit einem Gehalt kriegen wir die Rate sicher nicht bedient...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke für deine Antwort. Ein paar Fragen hätte ich noch, da ihr ja in einer ähnliche Situation seid.
Seid ihr schon im Haus?
Darf ich fragen, wie alt ihr seid?
Wie hoch ist eure monatliche Sparrate, bei den 5 k€ Einkommen und 1800 € Rate für den Kredit?
Wir sind fast 30 und noch in der Bauphase. Haben noch paar Monate bis zur Fertigstellung.
Sparrate kann ich dir deswegen nicht sagen.
Nachdem wir vorher meist zwischen 3000€ )-3500€ sparen konnten, planen wir jetzt mit einer zusätzlichen Sparrate von 1000€.
Die Nebenkosten werden steigen und Anschaffungen hat man am Anfang ja auch regelmäßig.
Wir sind uns eigentlich recht sicher, dass das klappt, aber unsere Eltern unterstützen uns auch.
Nicht mit einem festen Betrag, aber da wird hier mal ne Lampe bezahlt, dann ne Pflanze mitgebracht.....Das hilft schon weiter.
 
Wir sind fast 30 und noch in der Bauphase. Haben noch paar Monate bis zur Fertigstellung.
Sparrate kann ich dir deswegen nicht sagen.
Nachdem wir vorher meist zwischen 3000€ )-3500€ sparen konnten, planen wir jetzt mit einer zusätzlichen Sparrate von 1000€.
Die Nebenkosten werden steigen und Anschaffungen hat man am Anfang ja auch regelmäßig.
Wir sind uns eigentlich recht sicher, dass das klappt, aber unsere Eltern unterstützen uns auch.
Nicht mit einem festen Betrag, aber da wird hier mal ne Lampe bezahlt, dann ne Pflanze mitgebracht.....Das hilft schon weiter.
Ja dann habt ihr noch ein paar Jahre mehr als wir, um einen Puffer für die Elternzeit aufzubauen.
3000 - 3500 €: Wow, das nenne ich mal ne Sparrate. Sind dabei Mietkosten abgezogen? Oder fallen die bei euch nicht an? Dann wärs für mich möglich.
Die 1000 € plant ihr zusätzlich zur Rate oder? Auf drei Jahre wären das ja dann 36 k€ und damit ein ordentlicher Puffer für das erste Kind.
Habt ihr die Möglichkeit zum Tilgungssatzwechsel?
 
Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld stehen ja auch zur Verfügung.
Aber ja ich wusste bereits als ich das Thema eröffnet habe, dass es schwierig wird.
Wir haben gestern verschiedene Konstellationen mit Kinder(n) durchgerechnet.
Unsere bevorzugte Variante wäre: Meine Frau: 1 Jahr Elternzeit, 2 Jahre daheim, 50% Arbeiten bis zur Einschulung
-> Dabei ergeben sich bis zur Einschulung: - 55 k€ (500 € monatliche Ausgaben für das Kind)
Und ein zweites Kind ist dabei unberücksichtigt.
Wir haben keine Eltern vor Ort, die uns bei der Kinderbetreuung unterstützen können.
Diese Summe müssten wir also noch zusätzlich als Kredit berücksichtigen, damit wir diese Zeit überbrücken können.

500 € pro Monat? Also Krippe wäre ja nur bis 3 Jahre, danach zumindest kein Ganztagsplatz, weil ja nur Teilzeit gearbeitet wird. Ich finde 500 € viel zuviel...
Wie wachsen denn wohl Kinder von Geringverdienern auf?

Das soll ja jedem selbst überlassen sein, aber gerade in dem Alter gibt es viel Sparpotential.
... Aber kauft ruhig.... Irgendwoher müssen ja die guten gebrauchten Sachen herkommen
 
Oben