Stromverbrauch Haus, was habt ihr für einen Verbrauch?

4,90 Stern(e) 32 Votes
Tarnari

Tarnari

Optimal ausgerichtet. Meist ist dann aber der Eigenverbrauch nicht so hoch, wenn man nicht gerade große Verbraucher Tagsüber hat, oder?
Im nächsten Sommer werden wir es sehen. Dann sind wir eingezogen. 9,9kwp, Süd, 45 Grad.
Wir überlegen jetzt schon, wie wir den Ertrag best möglich nutzen können. Die Wärmepumpe wird im Sommer „kühlen“, KWL wird laufen, Trockner, Waschmaschine, Spülmaschine werden wir versuchen auf die Mittagszeit zu timen, Windows Server 24/7, blablabla...
Wir erhoffen uns da eine große Ersparnis.
 
blackm88

blackm88

Optimal ausgerichtet. Meist ist dann aber der Eigenverbrauch nicht so hoch, wenn man nicht gerade große Verbraucher Tagsüber hat, oder?
Bekommt man schon hin. 30% muss man ja selbst verbrauchen. Meine Wärmepumpe ist mit der PV intelligent verknüpft und mein Speicher (7,7kW) managed mit Prognose und dem Wissen, was im Haus geht den Rest. KWL braucht kaum Strom, selbst die WP nicht. In der Visualisierung braucht die Spülmaschine oder Waschmaschine mehr Strom.
Rechne ich die Einsparung beim Stromkauf gegenüber den Vorjahren + die Einspeisevergütung vom Netzbetreiber - die Investitionen (Rate an die KfW) bin ich im „Plus“.
 
seth0487

seth0487

Ja, PV macht immer Sinn, so lang es noch eine Einspeisevergütung gibt. Sollte die wegfallen, muss man sich gedanken machen, wie man die EV-Quote erhöht bzw. die PV-Anlage nebst Speicher nach dem Eigenverbauch auslegt.
@blackm88 Bekommst du den Speicher im Sommer über die Nacht leergesaugt? Und as hast du für den Speicher bezahlt?
 
Tolentino

Tolentino

Darf man eigentlich, wenn man eh Gewerbetreibender durch seine PV ist, den PV Strom auch an Direktabnehmer verkaufen? Oder hat man quasi einen Exklusivvertrag mit dem Netzbetreiber?
Also z.B. Schild aufstellen: Von 10-16 Uhr E-Auto Laden für 0,11 EUR/kWh, Kaffee 1,50, Kuchen 2,50. Mit dem Hund spielen 5 EUR
 
G

guckuck2

Darf man eigentlich, wenn man eh Gewerbetreibender durch seine PV ist, den PV Strom auch an Direktabnehmer verkaufen? Oder hat man quasi einen Exklusivvertrag mit dem Netzbetreiber?
Also z.B. Schild aufstellen: Von 10-16 Uhr E-Auto Laden für 0,11 EUR/kWh, Kaffee 1,50, Kuchen 2,50. Mit dem Hund spielen 5 EUR
Ganz ohne Polemik, ja, das kann und darf man. Lohnt sich aber nicht. Die Subvention ist lukrativer.
 
Y

ypg

Und dafür 12k€+ ausgeben. Wie gesagt nice to have...
Ich wundere mich eher darüber, dass mal 200€/monatlich oder auch darüber als normal eingestuft wird. Dafür die teurere LWP oder LWWP oder was weiß ich, das finde ich teuer, gerade Aufpreis Technik verrechnet mit Verbrauch!
Ich reg mich ja auch nicht über die Leute auf die ca. 2500€ im Jahr fürs Rauchen ausgeben ( bei ca. 1 Schachtel pro Tag)auf.
Das ist jetzt aber auch schon mehrfach gefallen von Dir, das Argument. Was hast Du bloß gegen Raucher? Das ist doch Äpfel mit Birnen Vergleich bzw Schönrednerei!
 
Zuletzt aktualisiert 16.08.2022
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 910 Themen mit insgesamt 11757 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben