Stromverbrauch Haus, was habt ihr für einen Verbrauch?

4,90 Stern(e) 32 Votes
B

Bookstar

Es ist einfach ein Mythos, dass Wärmepumpen sparsam sind. Bekannter hat Sole Anlage und 140m2 Heizfläche, aber monatlich 70 Euro Heizkosten. Da wäre er mit Gas vielfach besser gefahren. Nach 5 Jahren auch noch undicht und Rechnung über 3000 Euro bekommen.

Ich sach ja immer, wenns irgendwie geht mach Gas. WP sind sehr große sensibelchen und sonst massive Stromfresser.

Wobei die hier genannten Verbräuche doch ganz ordentlich sind. November bis März zieht man 90% der Heizenergie. Da sind unter Umständen auch Monate mit 200 Euro Heizkosten dabei.

Wir liegen im Dezember bei durchschnittlich 20kwh pro Tag und es war Arsc* kalt. Haushalt braucht nochmal ca. 10kwh extra.

Dank günstiger Stromtarife und viel Bonus ist es aber günstiger als Gas oder ähnliches. Nächstes Jahr gibt's 500 Euro Bonus, da ist der Strom fast umsonst :D
 
H

halmi

Die Verbräuche die hier so stehen sind doch absolut in Ordnung. Wir liegen die letzten 60 Tage bei ~12kWh und im Dezember alleine bei nun ~15kWh pro Tag. Da kommt am Ende irgendwas um die 550-600€ pro Jahr raus, von der PV Anlage kommt ja auch noch was dazu. Beheizte Fläche sind 218m2.
 
Schimi1791

Schimi1791

...
Ist aber müßig sowas gegeneinander aufzurechnen.
...
Das ist auch mitnichten meine Absicht :)
Ich dachte nur, es hätte sich in dieser Richtung deutlich(er) "was getan", d. h. einen deutlichen Minderverbrauch an Energie, wo doch u. a. die Häuser so stark gedämmt werden. Irgendwie kommt mir das ein paar Schritte rückwärts vor. Ich kann mich noch daran erinnern, wie mein Vater die alten Nachtspeicheröfen ausgebaut hat, die ja auch elektrisch betrieben wurden (ja ... da war Asbest drin). Nun wird im Grunde mit aufwändiger Technik wieder mit Strom geheizt. Autos fahren auch immer öfter damit. Alles gut solange der Strom wirklich Öko ist und die Umweltbilanz der gesamten Technik stimmt. Viel (Haus)Technik bedeutet eine höhere Wahrscheinlichkeit für Ausfälle und damit Kosten. Vielleicht ist das auch zu pauschal gedacht.
Mit PV wird sich das sicher deutlich mehr rechnen, wenn das Haus mal "trocken" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bookstar

Gut eine WP macht von 4 Stromeinheiten, 3 Gratis. Bei Nachtspeicheröfen zahlst halt alle 4. Ist also schon ein großer Nein riesiger Unterschied.

Und eAuto sind in der Stadt viel effizienter als Verbrenner. Winter und Autobahn dagegen absolut untauglich.

Somit kommt es auf den Einsatzzweck an und das Gesamtgebilde.
 
Tolentino

Tolentino

Ich habe innen und außen Fenster in Weiß und die Fassade ebenso. Hat vor allem Kostengründe. Um nicht vom dörflichen Antilangeweile-Mob gelyncht zu werden, werde ich grüne Fake-Faschen um die Fenster malen. irgendwie passend zu unseren Dachsteinen. Habe noch keinen Plan wie das aussehen wird, aber ich stelle es mir ganz ansprechend vor.
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 902 Themen mit insgesamt 11599 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.02.2019Dimensionierung Hausanschluss Strom/Gas/Wasser Beiträge: 11
04.02.2019Welche Energiekosten habt ihr (Strom/Gas/alternative Wärmequelle) Beiträge: 22
15.05.2018Wasser, Gas und Strom - Abreissen und Wiederanschluss? Beiträge: 10
07.11.2021Neubau EFH - Gas oder LWP + PV + Speicher? - Seite 16Beiträge: 169
26.05.2022Erfahrung mit KFW55 Massiv + Gas + 5qm Solar Beiträge: 34
29.05.2019Gas oder Wärmepumpe? Erfahrungen / Feedback - Seite 12Beiträge: 115
15.02.2020Netzwerkkabel verlegen - Seite 6Beiträge: 43
21.03.2022Hybridheizung: Wärmepumpe mit Gas-Brennwertgerät im Altbau sinnvoll? - Seite 2Beiträge: 25
11.05.2017Gas gegen Wärmepumpe tauschen - Seite 2Beiträge: 28
21.12.2016DHH - Wahl zwischen Split Wasser Wärme Pumpe und Gas/Solar Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben