Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
29.314
Beiträge
331.784
Mitglieder
45.057
Neuestes Mitglied
dollartas

OBI Philips KNX KfW Anlage Garage

4,30 Stern(e) 7 Votes
Danke dir für deine Einschätzung :)
Nur, ich glaube, dass wir dann lieber was weglassen oder evtl doch auf das andere Grundstück gehen (1000qm; 138k; komplett "bewaldet" mit kleinen Bäumchen, die wir über einige Wochenenden selbst inkl. Strunk entfernen könnten - müsste ich mit dem Bauamt klären inwiefern das machbar ist und ob es wirklich nicht als Wald zählt wie die Maklerin sagte).
Da würden wir uns den Abriss (und das evtl. Asbest) sparen plus das Grundstück ist günstiger und die Umzäunung müsste 500qm weniger fassen.
Ich will halt sehr ungern die 600k knacken, weil das meine persönliche Schmerzgrenze bei einer Finanzierung ist. Darüber fühle ich mich unwohl.
Dann bleibt nur KNX und Abriss fallen lassen + Grundstück günstiger. Sind dann 75k€ weniger dann gehen auch 180qm. Sollte da noch mehr dazukommen wie Raffstores oder Grossformatfliesen seid ihr direkt drüber.

Auch besser als KfW 55 wird es nicht
 
Den Keller für 40k finde ich nicht übermäßig teuer. 5000 für Aufmusterung komplett? Kann man direkt mal mit zwei Waschtischunterschränken raushauen. Auch bei den Böden ist man sehr eingeschränkt und nettere Fliesen kosten ordentlich bei 180qm. Wenn man ncht die 30x30 aus dem Standard nimmt, gehen auch die Verlegekosten hoch.
Hmm, 30x60 wäre schön. Die gibt es auch im Standard bei Finger. Wie verändern sich denn da die Verlegekosten?

Ich wiederhole mich: "Und Plus-Energie... lies Dich ein wenig in die Energietrickserei ein, dann könntest Du Deine Zielvorgabe schnell ändern.". KfW-Werte haben nichts mit Deinen realen Verbräuchen zu tun, auch wenn es gerne so dargestellt wird. Die Maßnahmen zur Erreichung des Standards können durchaus mehr kosten, als man jemals an Heizkosten sparen kann.
Sollte ich machen, stimmt. Gott sei Dank hab ich eine halbe Woche Urlaub :)
Dachte bisher wirklich, dass KfW 55 bedeutet, dass das Haus nur 55% der Heizkosten eines normalen Enev 16 Hauses hat.

Eine Doppelgarage für 15k halte ich heutzutage nicht für machbar. Selbst wenn das Fertigteil selbst gerade so in dem Bereich liegt, da muss noch ein Fundament drunter, eine Entwässerung vorgesehen und Strom verlegt werden. In 10 Jahren müsst ihr da evtl. euer E-Auto laden.
Dann vielleicht doch erstmal ein Gartenhäuschen für den Rasenmäher und ein offener Stellplatz für das Auto?^^
An Strom hab ich gar nicht gedacht und die Entwässerung... Ich Überfall einfach den Obi, klau Pflastersteine und setz mich dann selbst hin und bau ne Garage :D

Dann bleibt nur KNX und Abriss fallen lassen + Grundstück günstiger. Sind dann 75k€ weniger dann gehen auch 180qm. Sollte da noch mehr dazukommen wie Raffstores oder Grossformatfliesen seid ihr direkt drüber.

Auch besser als KfW 55 wird es nicht
Bei KNX kann man die Komponenten doch nachrüsten. Das wollen wir ja nicht alles auf einmal. Und die PV-Anlage könnte ggf. auch nachkommen.

Und je mehr ich unterstützt werde bei meiner Vorstellung von 160qm, desto besser geht's mir dabei :)
Ich will eh keine 180qm. Und wenn wir dann soweit sind und das Haus planen, dann wird das hoffentlich auch mein Verlobter schnell einsehen.

EDIT: Langsam verstehe ich auch, was meine Schwiegereltern meinten, als sie sagten "die Wünsche und die Gegebenheiten nähern sich sukzessive einander an und irgendwann habt ihr dann das Haus. Irgendwo in der Mitte."
Langsam sehe ich die Mitte am Horizont aufblitzen :)
 
Müssen es denn wirklich 160m2 sein? Zu zweit, selbst mit 2 Kindern, reichen doch 130 völlig aus. Wir wollten ursprünglich auch neu bauen und wären bei ca 110-120m2 gelandet, mit 2 Kindern. Wenn man da noch ein Arbeitszimmer reinnimmt...also 130, wäre das nicht auch vorstellbar für euch? 160 empfinde ich schon als sehr groß und 180...vollkommen unnötig aus meiner Sicht.

An die Preise für die Garage glaube ich auch nicht.

Wozu katzensicher?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hmm, 30x60 wäre schön. Die gibt es auch im Standard bei Finger. Wie verändern sich denn da die Verlegekosten?

Sollte ich machen, stimmt. Gott sei Dank hab ich eine halbe Woche Urlaub :)
Dachte bisher wirklich, dass KfW 55 bedeutet, dass das Haus nur 55% der Heizkosten eines normalen Enev 16 Hauses hat

Der U-Referenzwert muss um 30% unterschritten werden glaube zum jetzigen Kfw 70 Haus laut ENEV2016. Das ist wenn man Stein auf Stein und ohne WDVS baut schon ein brocken, je nach Bauform.

Dann vielleicht doch erstmal ein Gartenhäuschen für den Rasenmäher und ein offener Stellplatz für das Auto?^^
An Strom hab ich gar nicht gedacht und die Entwässerung... Ich Überfall einfach den Obi, klau Pflastersteine und setz mich dann selbst hin und bau ne Garage :D



Bei KNX kann man die Komponenten doch nachrüsten. Das wollen wir ja nicht alles auf einmal. Und die PV-Anlage könnte ggf. auch nachkommen.

Und je mehr ich unterstützt werde bei meiner Vorstellung von 160qm, desto besser geht's mir dabei :)
Ich will eh keine 180qm. Und wenn wir dann soweit sind und das Haus planen, dann wird das hoffentlich auch mein Verlobter schnell einsehen.
Der U-Referenzwert muss um 30% unterschritten werden, glaube zum jetzigen Kfw 70 Haus laut ENEV2016. Das ist wenn man Stein auf Stein und ohne WDVS baut schon ein Brocken, je nach Bauform.

Ich bin jetzt kein KNX Spezi aber das verlegen der Kabel und der Serverschrank kosten. Ich vermute mal, mindestens die Lichtsteuerung samt Taster sollen zu Beginn vorhanden sein. Alleine das ist ja schon der größte Teil.

Klar die PV Anlage kann man weglassen, wenn du Bock hast hinterher Mehrkosten von 1500€ für ein Gerüst auszugeben. Diese Unkosten hast du nicht wenn die PV Anlage direkt drauf kommt. Sind immerhin 1 Doppelwaschtisch mit Unterschrank :p

Bei meinem Fliesenleger sind 30x60cm Fliesen Standard. Bei einigen GUs auch nur 30x30cm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Langsam bin ich mir gar nicht mehr so richtig sicher was ich überhaupt will. Vielleicht ziehen wir dann einfach mit Alexa um und lassen sie weiter mit Philips Hue zusammenarbeiten? Klappt ja auch ganz gut. Vielleicht kann man das ja dann noch mit automatischen Rolläden koppeln, keine Ahnung.

Unsere aktuelle Wohnung hat 80qm und platzt aus allen Nähten. Zu zweit. Unsere Schreibtische stehen im Schlafzimmer mit 2 Rechnern und 6 Monitoren, nachts haben wir häufig Kopfschmerzen. Sicher ist: die Rechner müssen weit weg vom Schlafzimmer. Wir haben einen großen 3D-Drucker der auch nicht unbedingt so wie aktuell im Wohnzimmer rumstehen soll, denn das sieht alles andere als schön aus.
Unsere Küche ist geschlossen und hat ca. 10qm. Wir kochen sehr gerne zusammen, aber fallen uns dabei auch immer wieder gegenseitig über die Füße.
Unser Bad ist quasi nicht existent, besteht lediglich aus einer Dusche und einer Toilette, die etwa 50cm voneinander entfernt stehen. Draußen im Flur ist das Waschbecken dazu.
Wenn man sich nicht gerade im Wohn-Ess-Bereich aufhält (der mit 50qm recht groß ist), bekommt man Platzangst, weil jeder freie Bereich zugestellt ist. Wandflächen haben wir leider fast nicht, da wir die Beamerwand logischerweise freihalten müssen und weil wir super viele und große Fenster haben (was des Lichtes halber wahnsinnig toll ist, aber leider auch denkbar unpraktisch).
Wir träumen einfach von Platz...
Und bzgl katzensicher: Ich habe schon 3 Katzen von der Straße abgekratzt oder nach tagelangem Suchen erschossen im Wald aufgefunden. Andererseits will ich sie aber auch nicht in der Wohnung halten. Noch sind die beiden erst 4 Monate alt, da können sie eh noch nicht raus. Aber später sollen sie die frische Luft genießen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen können ohne dass ich nach 2 Tagen Katzen suchen halbzerstört irgendwo im Eck hänge...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Wir hatten uns einen Maschendrahtzaun mit 5x5cm Maschendurchmesser auf 1,80m Höhe angeschaut. Oben würden wir glatte Plexiglasrohre draufsetzen, damit die Katzen beim Versuch sich festzuhalten wieder runterrutschen. Das würde auch Katzen von außen fernhalten.
Ein Maschendrahtzaun ist eigentlich die günstigste aller Varianten.
Lasst euch einfach mal Kostenvoranschläge von 2-3 Firmen kommen. 20.000 € für Maschendraht mit ein bisschen Plexiglas, das ist Wucher.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben