Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
30
Gäste online
433
Besucher gesamt
463

Statistik des Forums

Themen
30.453
Beiträge
365.079
Mitglieder
46.385

Wie viel Haus ist drin?

4,30 Stern(e) 7 Votes
Okay, dann spielen wir das Szenario mit 2 Kindern eben doch mal durch. Da ich keine Ahnung habe, was ein Kind kostet, habe ich Tante Google befragt und die sagt, dass es durchschnittlich 130k bis zum 18. Lebensjahr pro Kind sind. Dann rechne ich mal mit 150k je Kind weil wir im Süden wohnen und ich sogar bei den Katzen dazu tendiere öfter mal ne Überraschung mitzubringen (würde bei nem Einzelkind höher gehen aber sowas wie Krippe, Strampler, etc kann man unter Umständen vom Erstgeborenen übernehmen).

Also, 300k auf 18 Jahre, sind 16.600 im Jahr und damit 1.400 im Monat
Der Kindergeldrechner sagt mir, dass es 2018 pro Monat für Kind 1+2 jeweils 194€ vom Staat gibt. Für 2 Kinder sind das 388€.

Macht also tatsächliche Kinderkosten von 1.400-388 = zerquetschte 1.000€ pro Monat

Männe verdient 3.400 durchgehend (ich rechne mal bewusst ohne Beförderung)
Ich kriege dann erstmal Elterngeld, 65% meines Nettoverdienstes von 2.700€, also 1.755€
Haushaltseinkommen in dieser Zeit: 5.155€

Wir haben also mit mir in Elternzeit plus 2 Kinder zum Versorgen noch 4.155€. Ziehen wir 2k Rate ab, sind wir immer noch bei 2k Euro im Monat für den Versicherungskrempel, Essen, Privatausgaben, etc.

Da gehen dann aber noch die Spritkosten runter, da ich dann ja nicht mehr jeden Tag 90km der Arbeit wegen fahre, sondern eher Einkaufs- und Keine-Ahnung-Was-Wege in der Umgebung.

Das sollte doch über eine begrenzte Zeit machbar sein bis ich wieder voll arbeiten könnte.
Oder habe ich super unrealistisch gerechnet? Ernst gemeint, ich hab absolut keine Ahnung wie viel ein Kind kostet oder wie das mit der Elternzeit läuft. Habe nur schnell mal ein paar Größen im Netz gesucht.
 
Die ersten Jahre kostet ein Kind fast nichts, außer man gehört zu denen, die für die Erstausstattung gerne 10t€ ausgeben und das Kind ab Geburt in Designerkleidung stecken, dann noch private Kita für 800 im Monat, dann kommt das schon hin.
 
Okay, dann spielen wir das Szenario mit 2 Kindern eben doch mal durch. Da ich keine Ahnung habe, was ein Kind kostet, habe ich Tante Google befragt und die sagt, dass es durchschnittlich 130k bis zum 18. Lebensjahr pro Kind sind. Dann rechne ich mal mit 150k je Kind weil wir im Süden wohnen und ich sogar bei den Katzen dazu tendiere öfter mal ne Überraschung mitzubringen (würde bei nem Einzelkind höher gehen aber sowas wie Krippe, Strampler, etc kann man unter Umständen vom Erstgeborenen übernehmen).

Also, 300k auf 18 Jahre, sind 16.600 im Jahr und damit 1.400 im Monat
Der Kindergeldrechner sagt mir, dass es 2018 pro Monat für Kind 1+2 jeweils 194€ vom Staat gibt. Für 2 Kinder sind das 388€.

Macht also tatsächliche Kinderkosten von 1.400-388 = zerquetschte 1.000€ pro Monat

Männe verdient 3.400 durchgehend (ich rechne mal bewusst ohne Beförderung)
Ich kriege dann erstmal Elterngeld, 65% meines Nettoverdienstes von 2.700€, also 1.755€
Haushaltseinkommen in dieser Zeit: 5.155€

Wir haben also mit mir in Elternzeit plus 2 Kinder zum Versorgen noch 4.155€. Ziehen wir 2k Rate ab, sind wir immer noch bei 2k Euro im Monat für den Versicherungskrempel, Essen, Privatausgaben, etc.

Da gehen dann aber noch die Spritkosten runter, da ich dann ja nicht mehr jeden Tag 90km der Arbeit wegen fahre, sondern eher Einkaufs- und Keine-Ahnung-Was-Wege in der Umgebung.

Das sollte doch über eine begrenzte Zeit machbar sein bis ich wieder voll arbeiten könnte.
Oder habe ich super unrealistisch gerechnet? Ernst gemeint, ich hab absolut keine Ahnung wie viel ein Kind kostet oder wie das mit der Elternzeit läuft. Habe nur schnell mal ein paar Größen im Netz gesucht.
Abzüglich 450€ Hausnebenkosten und Ausgaben für Lebenshaltung bewegt Ihr Euch nach deiner schnellen Rechnung irgendwo bei einer theoretischen Sparrate von 500€-0€. An SoTi ist dann nicht mehr zu denken. An ein gebrauchtes Auto oder Kfz-Werkstatt wenn das Auto kaputt ist auch nicht.

Aber davon mal abgesehen hat Lumpi schon Recht :) Meine persönliche Vermutung ist das euch irgendwas um die 1000€ monatlich übrig bleiben. Davon geht aber auch der ganze Mist ab an den Du und wir noch nicht gedacht haben, denn deine Ausgaben kennt nur Ihr.

Außerdem ist ein Neubau nie fertig. Es kommt immer wieder was dazu.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja, aber selbst dann - ich hab ja mit komplett gleichbleibendem Gehalt Ist-Zustand heute gerechnet. Gehen wir mal 5 Jahre weiter, wenn anscheinend alle Uhren anfangen zu ticken.
Mit 8 Jahren SAP-Erfahrung, die mein Männe dann hätte, wäre er gut und gerne bei 75k brutto, was bei Steuerklasse 3 pi mal Daumen 4.000 netto wären.
Ich mach bis dahin hoffentlich auch noch nen Sprung und könnte dann mit meinen knapp 7 Jahren SAP bei 65k brutto landen, was nach Steuerklasse 1 immerhin auch noch ca. 3.000 netto wäre.
Bei Elterngeld dann immerhin knapp 2.000

Würde unser Haushaltseinkommen dann wieder auf 6.000 bringen, trotz Elternzeit.
Und dann sind wir "nur" 1.000 Euro schlechter dran als heute.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben