Wengerter Bau Erfahrungen - Informationen zum Unternehmen

5,00 Stern(e) 29 Votes
Hallo zusammen,

hat hier jemand nach Übergabe das Treppengeländer selbst gestrichen?

Wir dachten uns... für den Preis können wir das auch locker selbst streichen.
Jetzt im Nachhinein denken wir, dass sich dies als eher schwierig darstellt.
Treppenstufen abmontieren, schleifen, grundieren, streichen,... und das alles Stufe für Stufe...

Wie sind hier eure Erfahrungen? Habt ihr Tipps für uns?

Lieben Dank!
 
Hallo,

also wir haben das mitbestellt , weil wir sehr oft gelesen haben das es problematisch werden kann. Erfahrung habe ich leider keine, trotzdem denke ich das es kein Hexenwerk ist. Sie müssen die Treppenstufen auf jeden Fall von oben nach unten abmontieren und das Treppengeländer so wie sie es gesagt haben anschleifen und vorgrundieren. Ich würde Ihnen Farbe aus der Spreidose empfehlen , weil sie damit an jede Ecke kommen. Sagen sie , wie lange hat es bei Ihnen gedauert nach dem Estrich mit der Schlüsselübegabe ? MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eine Frage an Alle die mit Wengerter gebaut haben und das Grundstück nach WEG geteilt wurde.

Wie wurde das bei euch mit den Bauversicherungen und der Wohngebäudeversicherung geregelt? Hat das jeder selbst gemacht oder wurde das über die Eigentümergemeinschaft geregelt? Wenn es jeder einzeln gemacht hat wie wurde das Gemeinschaftseigentum versichert?

Herzliche Grüße aus Reinheim

Marco
 
Hallo,

wir wollen nächste Woche für Klein Zimmern reservieren und sind froh, dass wir hier Infos und Austausch zu Wengerter und auch Klein Zimmern haben…

Ich hab mich durch die 51 Seiten hier gearbeitet und hoffe es wird gut gehen und wenn mal nicht, dass wir zukünftigen Klein-Zimmerer zusammen eine Lösung finden und uns nicht so schnell unterkriegen lassen wie einer allein...
Was mich wundert, dass das Projekt schon so alt ist, so lange läuft, Marco Ihr habt schon vor 1,5 Jahren unterschrieben, wir jetzt erst und Bezug ist erst in ca. 1,5 Jahren (für uns immer noch lang/spät…).

Derzeit haben wir folgende Fragen:

Da wir faul sind und uns die Preise für Boden+Wände im Vergleich zu anderen Anbietern nicht so teuer erscheinen, würden wir gerne so ziemlich alles machen lassen, also bezugsfertig bestellen. Nach dem was ich hier so lese, habe ich die naive Hoffnung, dass dann Pfusch in den vorherigen Gewerken nicht unser Problem ist bzw. mehr darauf geachtet wird oder ein Handwerker gleiche den anderen tritt, wenn etwas nicht so ist, dass er vernünftig anfangen kann. Ist die Hoffnung berechtigt oder ist das nur Wunschdenken, wird es evtl. sogar noch schlimmer und der eine kleistert über den Pfusch des anderen und in einem Jahr kommen uns halbe Wände entgegen?

Schon dabei ist eine Zu+Abluftlüftung ohne Wärmetauscher. Lüftungen mit kosten eigentlich nicht so viel mehr, was ich im WWW gesehen habe (oder ich hab nicht richtig geschaut), aber bei Wengerter gibt es (zumindest im Katalog) nur die Option für eine Vallox KWL mit Wärmerückgewinnung für schlappe 11.000 € mehr. Uns geht es nur um die (uns noch recht unbekannten) Heizkosten, die mit einer einfachen Lüftung rausgehen, den Rest einer Luxus KWL brauchen wir weniger. Aber bis wir 11.000 € über die einfache Lüftung verheizt haben, sind wir vermutlich schon unter der Erde… Gibt es keine Option dazwischen?

Wir wollen den Spitzboden ausgebaut, ist da ein Heizung dabei oder möglich?

Außerdem soll ein Kaminofen dazu. Auch wenn nur fürs Ambiente, dürfte der ja (wenn man die Kosten für Kamin+Ofen außer Betracht lässt) sicher auch etwas Heizkosten sparen. Und Zuluft der KWL sollte nicht gerade unterm Dach sein, hab ich bereits gelernt…

Habt Ihr Bald-Nachbarn mal an eine Entkalkungsanlage gedacht? Du müsste wenn dann wohl in die Heiz/Wasserzentrale für den ganzen Komplex von am Ende wohl 17 DHH und man teilt sich die Kosten. Der Verkäufer von Dreger meint, dass das grundsätzlich geht, wenn es alle wollen.
Das Wasser ist scheinbar mittelhart, ca. 13, nicht so katastrophal wie in Darmstadt oder manchen Nachbargemeinden von Zimmern, aber auch nicht gerade weich.

Zu den Heizkosten fix (für Wartung und Abschreibung der Anlage) und je nach kWh hab ich noch nicht viel Infos bzw. was so monatlich/jährlich auf einen zukommt und wie auch die Preisbindung/-Stabilität ist, da der Betrieber Frankenwärme wohl auch irgendwie zu Wengerter gehört.
Generell kennen wir noch kaum die echten Nebenkosten, z.B. für die Straße o.ä., wisst Ihr da schon mehr?

Wisst Ihr schon, was dort an DSL möglich ist und was man gleich ordern muss, um dass dann auch im EG oder OG zu haben (nicht nur unterm Dach)?

Welche zusätzlichen Versicherung habt Ihr/sind nötig bzw. sinnvoll?

Sonnige Grüße!
Jo&Be
 
Hallo,

Hat denn mittlerweile jemand weitere Erfahrungen sammeln können? Positiv oder negativ?
Ihr könnt mich auch gerne direkt anschreiben.

Weiterhin würde mich noch interessieren was sonst noch zu dem ursprünglichen Preis bei euch hinzu gekommen ist.
Wann bekommt man den Sonderausstattungskatalog von Wengerter?
Hat diesen schon jemand vorliegen und könnte mir den irgendwie zukommen lassen?
Wird die Bemusterung erst durchgeführt nachdem man schon unterschrieben hat?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen
27.11.2019Wengerter in Klein-Zimmern 2019 / 2020Beiträge: 17
28.06.2015Wände vor den Fußböden fliesen?Beiträge: 11
17.03.2020Planung KWL Zehnder Q350 so in Ordnung??Beiträge: 35
19.08.2017Technikraum vor Einbau von Estrich Technik streichen oder später?Beiträge: 16
25.03.2019Dach auf einmal zu klein für KWL!Beiträge: 54
31.07.2014Schiefe Wände - Und jetzt?Beiträge: 10
08.06.2016Fragen zu Fußbodenheizung - neuer Unterbau/Estrich/GranitfliesenBeiträge: 14
31.01.2018Estrich bei Wanddurchbruch auffüllen - Wie richtig vorgehen?Beiträge: 10
02.03.2019Y-Tong vs Beton ohne extra Dämmung in der Praxis (Heizkosten)Beiträge: 37
08.10.2016Neubau Poroton T7 MW 36,5 ohne KWLBeiträge: 47

Oben