Heizkosten pro Jahr KfW55 - KfW70, Bauentscheidung Heizung

4,80 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

ich bin gerade am überlegen, ob wir Kfw55 oder Kfw70 bauen sollen.
Wie hoch sind die durchschnittlichen Heizkosten pro Jahr eines KfW55 Hauses, verglichen mit denen eines KfW70 Hauses?

Dieser Wert würde mir bei der Planung schon mal weiterhelfen!

Danke und Gruß
Herbert
 
Hallo,

meiner Meinung nach gibt die jeweilige Wärmebedarfsberechnung/Heizlastberechnung Aufschluss darüber. Hier wird auch der Wärmeerzeuger berücksichtigt. Zumindest hat man Zahlenmaterial, was man vergleichen kann. Somit kann man die höheren Investitionskosten dem Einsparpotenzial gegenüber stellen.

Wie die tatsächlichen Heizkosten aussehen, steht sowieso auf einem anderen Blatt (persönliche Ansprüche am Temperatur, Dusch-/Badeverhalten usw.).

Grüße...
 
...Wie hoch sind die durchschnittlichen Heizkosten pro Jahr eines KfW55 Hauses, verglichen mit denen eines KfW70 Hauses?
Pauschal gibt es hierfür keine belastbare Antwort. Es muß zunächst der tatsächliche Bedarf und davon ausgehend, je nach WE, der tatsächliche Verbrauch ermittelt werden. Das sollte im Rahmen der Grundlagenermittlung stets vorab geschehen.

v.g.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Guten Morgen,

plant Ihr ein Architektenhaus oder eines "von der Stange"?

Die Hausbaufirma hat doch für ihre entsprechenden Modelle alle relevanten Daten und kann zumindest bei einem vergleichbaren Modell Daten für KfW 70 und 55 liefern.

So war es bei uns (Fertighaus). Hier konnte man sich beim Standardmodell einer jeden Serie die Daten ansehen, je nach Wärmeerzeuger. Die Firma weiß ja die Werte ihrer Wände, Dächer usw. Zumindest hatten wir so einen relativ guten Vergleich KfW 70, 55, 40 samt den entsprechenden Mehrkosten.

Eine gute Firma sollte hier entsprechende Zahlen/Daten liefern können, damit man einen Vergleich ziehen kann. Schließlich liefert sie ja auch den abschließenden Energieausweis, Blower-Door-Test usw. Zumindest war es bei uns so.

Grüße...
 
Wenn du kein Riesen Schloss bauen willst, wird es kaum einen Unterschied machen. Bei uns kostete von KfW 70 auf 55 ca 8000 €. Dafür bekommt man 2500 € vom Staat zurück, bleiben 5500€.

Dafür kann man ne ganze Weile heizen. Aber durch die verbaute Lüftungsanlage wird auch der Wohnkomfort höher.... deshalb haben wir uns dafür entschieden.
Laut einem Forum von Kunden meines Anbieters liegen die Heizkosten pro Monat mit einer einfachen Gastherme bei 30-60€ im Monat, eben je nach Heizbedarf und Region.
 

Ähnliche Themen
25.11.2018Heizkosten bei Kfw55 - Stromkosten kommen mir zu hoch vorBeiträge: 26
13.06.2018Energieberater für ein KfW 70 Hauses kostet 2.500€?Beiträge: 29
03.11.2020EFH mit KfW55/KWL oder Enev-Standard - Erfahrungen-Meinungen?Beiträge: 22
19.09.2015Neubau KFW 70 Haus und Eure Meinung zu unserem ProjektBeiträge: 19
19.07.2018KFW 70 oder lohnt sich KWF 40 Plus mit erheblichen Mehrkosten?Beiträge: 43
12.05.2014KfW 70 ohne LüftungsanlageBeiträge: 110
02.02.2017Baukosten kfw70 vs. kfw55 vs. kfw40Beiträge: 31
18.12.2019Entscheidung KfW55 vs. KfW40 plusBeiträge: 22
17.03.2021Erfahrung mit KFW55 Massiv + Gas + 5qm SolarBeiträge: 27
04.02.2020Wem die Raumweise Heizlastberechnung anvertrauen?Beiträge: 46

Oben