Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
12
Gäste online
362
Besucher gesamt
374

Statistik des Forums

Themen
30.333
Beiträge
398.581
Mitglieder
47.715

Reihenendhaus mit GÜ in Eigenregie bauen

4,80 Stern(e) 64 Votes
Puh, wirklich anstrengend. Wie wird dann wohl erst das Zusammenleben? Da kann man ja nur verkaufen.
Ich hoffe, die andere Seite verkauft. Wie oben geschrieben, vielleicht dreht die Bank den Geldhahn zu. Grundsätzlich wünsche ich das niemandem, aber dieser Bauherr muss meiner Einschätzung nach vor sich selbst geschützt werden. Egal wie man es dreht und wendet, er ist in einer schönen Mietwohnung besser aufgehoben.
 
Ich gehe fast davon aus, dass er wieder verkauft. Diese ganzen Aktionen von ihm müssten ja auch unnötiges Geld kosten, vielleicht stoppt seine Bank die Finanzierung o.ä..
In ein paar Jahren, wenn Ihr vernünftige Mittelnachbarn habt, gibt es dann hübsche Anekdoten zu erzählen, aber im Moment ist es wirklich nervenaufreibend.
Nachtrag: Wenn man so etwas im Fernsehen sieht, denkt man, das wurde aus dramaturgischen Gründen dazuerfunden.
 
  • Like
Reaktionen: ypg
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Unser Nachbar ist ein türkischstämmiger Deutscher. Mit seiner Frau ist ebenfalls nicht gut sprechen. Beim kurzen Baustellenbesuch von ihr mit der Schwester des Nachbar wurde von beiden auch nur herumgebrüllt und uns sowie das Viebrockhaus verbal provoziert. Als die Schwester vom Nachbarn dann zu ihm brüllte, ob er da überhaupt noch einziehen wolle, brüllte der Tiefbauleiter nur zurück, dass sie ja das Haus an 40 syrische Flüchtlinge vermieten können. Dann hätten wir als Nachbarn ihren Spaß. Der hätte auch die Unterfangung durchgeführt - allerdings nur hätte...der wird kein Finger mehr an unser Fundament legen.

Die ganze Sache ist bereits in der Anfangsphase schon so vergiftet - das kann nur noch weiter schlimmer werden. Mittlerweile haben wir ihn und seine Truppe ja kennengelernt. Das ist ein Mix aus Überforderung, Naivität und Dreistigkeit - und sowas kann ich nun nicht mehr dulden. Wir haben ganz oft die Hände ausgestreckt und sie wurden einfach weg geschlagen und man hat versucht, uns komplett zu verarschen und vor vollendete Tatsachen zu stellen. Leider wurden wir dazu getrieben. Allerdings habe ich im Moment kein Interesse an einer vernünftige Einigung. Wir sind furchtbar enttäuscht und sauer.
 
Unser Nachbar ist ein türkischstämmiger Deutscher. Mit seiner Frau ist ebenfalls nicht gut sprechen. Beim kurzen Baustellenbesuch von ihr mit der Schwester des Nachbar wurde von beiden auch nur herumgebrüllt und uns sowie das Viebrockhaus verbal provoziert. Als die Schwester vom Nachbarn dann zu ihm brüllte, ob er da überhaupt noch einziehen wolle, brüllte der Tiefbauleiter nur zurück, dass sie ja das Haus an 40 syrische Flüchtlinge vermieten können. Dann hätten wir als Nachbarn ihren Spaß. Der hätte auch die Unterfangung durchgeführt - allerdings nur hätte...der wird kein Finger mehr an unser Fundament legen.

Die ganze Sache ist bereits in der Anfangsphase schon so vergiftet - das kann nur noch weiter schlimmer werden. Mittlerweile haben wir ihn und seine Truppe ja kennengelernt. Das ist ein Mix aus Überforderung, Naivität und Dreistigkeit - und sowas kann ich nun nicht mehr dulden. Wir haben ganz oft die Hände ausgestreckt und sie wurden einfach weg geschlagen und man hat versucht, uns komplett zu verarschen und vor vollendete Tatsachen zu stellen. Leider wurden wir dazu getrieben. Allerdings habe ich im Moment kein Interesse an einer vernünftige Einigung. Wir sind furchtbar enttäuscht und sauer.
Jetzt verstehe ich es besser. Ich wiederhole meine Hoffnung, dass die Bank den Geldhahn zudreht. Mit diesen Leuten wird es nie ein normales nachbarschaftliches Verhältnis geben.
 
Jetzt verstehe ich es besser. Ich wiederhole meine Hoffnung, dass die Bank den Geldhahn zudreht. Mit diesen Leuten wird es nie ein normales nachbarschaftliches Verhältnis geben.
Entweder das oder das es für sie ohne Keller dann nicht mehr interessant ist. Denn so ohne Weiteres (und das dürfte ja schon freundlich ausgedrückt sein) wird es ja jetzt nix mehr mit dem Keller und das völlig verständlicherweise!
 
Oben