Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
81
Gäste online
905
Besucher gesamt
986

Statistik des Forums

Themen
30.321
Beiträge
398.307
Mitglieder
47.712

Reihenendhaus mit GÜ in Eigenregie bauen

4,80 Stern(e) 64 Votes
Die Stadt hat eben Augenmaß und Vernunft bei den Bauherren vorausgesetzt, was nicht bei allen Bauherren vorausgesetzt werden kann.
Allerdings hätte die Gemeinde wohl besser von vorneherein Riegel mit Keller und ohne Keller ausgewiesen. So ein Mix musste ganz sicher Ärger geben.
Das wäre das Minimum gewesen, ich ging aber aus gutem Grund noch weiter. Schon eine normale Reihenhauszeile (also ohne daß die Gemeinde auf Putz erschließt) hat entschieden zu viele Schnittstellen, als daß eine unkoordinierte Planung da verantwortbar wäre.
Mal Hand aufs Herz, 11ant hat Dir wie viele andere auch von Beginn an davon angeraten dort zu bauen.
Da zitiere mich doch bitte mal genauer. Wo soll ich denn bitteschön angeraten haben, in meiner Erinnerung habe ich hier schon von Anbeginn jede Mutzusprache an den TE mit Warnungen verbunden, welche Gefahren sich aus blauäugigen Planungsbeteiligten ergeben und stets bedingungslos die Parole "ein Planer pro Riegel" ausgegeben. Heute weiß ich mehr darüber, wie sehr der Teufel ein Eichhörnchen sein kann und werde künftig ergänzen "und kein Baubeginn, bevor für den ganzen Riegel die Fertigstellungsbürgschaften vorliegen".

Wahrscheinlich eine Dummy-Frage, aber ich verstehe nicht, was an einer zusätzlich dicken Wand und Dämmung in einem Reihenhausriegel schlecht sein soll. Ist mehr Wand und Dämmung nicht auf Grund von Schallschutz eine prima Sache?
Ich dachte in der Hinsicht, "viel hilft viel".
Eine Überdosis ist immer schädlich, nach fest kommt ab. Wo ein Warmraum von einem anderen Warmraum gekontert wird, ist - um einmal den seligen Opa Willy (übrigens Bauingenieur) zu zitieren - eine Dämmung "uuuneedig wia a Kgropf".
 
Mir tut das so leid. Der wird Euch das Leben zur Hölle machen wenn der da wohnen bleibt. Gerade auch mit dem Hintergrund, die Mentalität beansprucht oftmals viel für sich. Unsere direkten Nachbarn sind auch türkisch stämmig. Ich kann ein Lied davon singen was die von Rücksichtnahme halten. Es mag auch andere geben aber die wohnen leider nicht in unserer Gegend.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Unsere direkten Nachbarn sind auch türkisch stämmig. Ich kann ein Lied davon singen was die von Rücksichtnahme halten. Es mag auch andere geben aber die wohnen leider nicht in unserer Gegend.
Nach meiner Erfahrung wissen die Türken der "ersten Gastarbeitergeneration" die deutsche Ordnung sehr zu schätzen und sind wie Her Majesty E2R sagen würde "not amused" über ihre Landsleute von der "keine Rücksicht auf Ungläubige" Fraktion. Wenn es Deinen "lieben Nachbarn" nachhaltig an Benimm mangelt, kann daher durchaus auch ein Gespräch mit deren Imam (oder Onkel) helfen, das sind beides "Autoritäten" und noch dazu Glaubensbrüder, wo dieses dumme Geschwätz von "so zu tun, als ob Regeln für mich nicht gelten, ist Bestandteil meiner kulturellen Identität" nicht zieht. Der klassische Anruf bei der Trachtengruppe ist dagegen beinahe, als ginge man mit einer Pistole zu einer Messerstecherei (was nur auf den ersten Blick besser klingt).
 
Leider ist der Vater, mit dem man gut reden konnte, vor einigen Jahren verstorben.
Es wohnt noch die Ehefrau mit 2 Söhne (erwachsen) und 1 Enkelkind da. Laut sind die alle, sind aber der Meinung, dass sie tolle Nachbarn sind und finden die Ruhe toll. Konnte mir nicht verkneifen ihm zu sagen, dass es ruhig war bevor sie eingezogen sind.
Sie sind nett, da kann ich nix sagen, aber haben halt ein anderes Ruheverständnis in der Nacht als der Rest.
Das sind Kurden, lohnt da der Imam?

Bzgl. Onkel, die machen mit bei dem nächtlichen Lärm.
Wir werden wohl bei Zeiten einen Wasserfallbrunnen im Garten installieren und eine Klimaanlage fürs Schlafzimmer.
Aber ich scheue auch keine Konfrontation.

Mir tut nur der Threadersteller leid weil ich halt weiß wie Nachbarn sein können und unsere sid zwar rücksichtslos aber wenigstens noch nett und wollen mir vermutlich nicht wirklich bewusst das Leben zur Hölle machen. Es juckt sie halt einfach nicht.
 
Laut sind die alle, sind aber der Meinung, dass sie tolle Nachbarn sind und finden die Ruhe toll. Konnte mir nicht verkneifen ihm zu sagen, dass es ruhig war bevor sie eingezogen sind.
Das verstehe ich nicht. Wie kann man Ruhe schätzen und trotzdem laut herumlärmen? Eine ernstgemeinte Frage: Verfügen Deine Nachbarn über so wenig Abstraktionsvermögen?
 
Oben