Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
11
Gäste online
591
Besucher gesamt
602

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.982
Mitglieder
47.247

Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?

5,00 Stern(e) 38 Votes
Hallo, da kommt bei uns etwas mehr zusammen fürchte ich, wobei wir auch ein Haus mit einer Einliegerwohnung bauen. Unser Grundstück habt übrigens 155.000 gekostet in Hamburg. Es sieht mit den Nebenkosten so aus:

Maklerkosten: 8925 €
Gerichtskosten: 1818 €
Notarkosten: 3428 €
Grunderwerbsteuer: 6974 €
Bodengutachten: 970
Baugenehmigung: 1994 €
Vermessung: 1525 €
Erdaushub + Baustraße: 11.000 € (und wir bauen ohne Keller, nur der Austausch)
Baugutachter: 2400 €
Gehwegüberfahrt: 4300 € (für 20 qm Bitumen statt Rasen!!!)
Bomben suchen: 2363 € (hier gingen die Angebotspreise weit auseinander - ein anderer forderte 8.000 €, einer sogar 14.000)
Bodenluftuntersuchung: 993 €
Versicherung: 407 €
Baustrom: 600 €
macht schon mal 47.697 €


Was noch fehlt:
Erdaushub abfahren: 3.000 €
Erschließung Gas Wasser Elektro: 15.000 € kommen wir hoffentlich mit aus
Bauwasser Abrechnung
Malern 1000 €
Fußboden 3000 €
Küche 5000 €
Carport 7000 €
Richtfest 300 €
Außenanlagen 5000 €

also 39.300 €, insgesamt also wohl Nebenkosten von 86.997 €. Klar kann man Außenanlagen kleiner ausfallen lassen oder den Carport erst mal weglassen. Der Rest ist aber notwendig, also ist man mit 75.000 € echt dabei...

So, ihr lieben in Hamburg bauenden, ich hoffe das hilft euch bei der Planung ein wenig. wenn ihr noch Tipps haben wollt könnt ihr mir gerne schreiben... Ich finde übrigens bei der Übersicht dass besonders der Staat seine Hand weit aufhält wenn ich es mal mit anderen Bundesländern vergleiche. Obwohl er ja immer so jammert dass hier mehr gebaut werden müsste...
 
Außenlampen, Außenwasserhahn, Briefkasten, Hausnummer, Gartengeräte (Gartenschlauch, Rasenmäher), Außenanlagen (und wenn es nur erst mal Rasen ansähen ist); SAT-Anlage; Lampen, Gardinen, Regale/Schränke etc., Werkzeug, bei Neubaugebiet meistens auch Mutterboden auffüllen (das kann viele Tausende verschlingen), Gartenmöbel, Spritzschutz ums Haus, Badutensilien etc....
Wie ypg schon geschrieben hat: Viele viele Kleinigkeiten, die in Summe ganz schön ins Geld gehen.
Kannst Du dazu mal noch Deine groben Kosten aufführen (ohne Möbel, Gardinen und Badutensilien)?
 
Hallo baumann2013,

Kannst Du dazu mal noch Deine groben Kosten aufführen (ohne Möbel, Gardinen und Badutensilien)?
Natürlich kann ich das, aber viele der Dinge sind tatsächlich sehr individuell.

Außenlampen: ca. 300,- € für 5 Stück
Lampen gesamt: knapp über 1.000 €
Außenwasserhahn: die frostsichere Armatur selbst kam 100,-€, keine Ahnung, was da noch dazugehört, das ganze war beim Sanitärangebot mit drin
Briefkasten: der erste vorübergehende kam im Baumarkt 20,- €, der richtige ist der alte von meinen Schwiegereltern, der würde neu so um die 1.000 € kosten ( also von - bis alles möglich, teurer geht auch noch :))
Gartengeräte: bei uns knapp 2.000 €, wobei wir aufgrund großen Grundstücks neben den typischen Gartengeräten, Rasenmäher und Trimmer auch in Summe 3 Schläuche und 2 Beregner haben + Entwässerungspumpe
SAT-Anlage: inkl. Montage 350,- €
Außenanlagen + Mutterboden: kann ich Dir keine genauen Preise nennen, zumindest keine offiziellen, da wir durch persönlichen Kontakt zum Tiefbauer sowohl Kies, Mutterboden als auch Spritzschutz fürs Haus zu geringeren Preisen bekommen haben. Das offizielle Angebot für Mutterboden vom Humuswerk lag bei 11,50 € / m³ inkl. Anfahrt Netto. Bis auf Rasensähen haben wir auch sonst noch nichts gemacht.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo zusammen,

hat jemand eine Auflistung der Baunebenkosten für BW (bestenfalls Raum Karlsruhe)?

Danke und Grüße,
Nik
 
Sry für den OT

Ich wäre für eine Auflistung in Bayern (evtl. sogar Raum Mittelfranken) dankbar, ansonsten geh ich bis dato von der hier höchsten Rechnung aus.
 
Nebenkostenliste Schleswig Holstein, bzw Breitenburg bei Itzehoe (ohne Extras usw)

Wasser 3000 inkl Bauwasser
Gas 1500
Strom 1400
Telekom 400 + 100 für Glasfaser
Abwasser/Regenentwässerung 6000 (+ eventuelle Pauschale, welche direkt über den Kaufvertrag des Grundstückes kommen kann)
Baustrom 550 (ohne Trocknung)
Statiker (in SH Pflicht) 400 (die Rechnung kommt irgendwann einfach ins Haus geflogen)
Einmessung vor Baubeginn 600
Dichtheitsprüfung Abwasserleitungen 220
Einmessung Gebäude nach Fertigstellung 1000
Diverse Genehmigungen beim Amt 300 (ohne Notar und co)
Gasverbrauch während der Trocknung 600

weiterhin kommen noch Nebenkosten für den Erwerb des Grundstückes in Höhe von:

Amtsgericht Grundschuldeintragung 600
Notar Grundstückskauf 755
Notar Grundschuld 720
Eintragung Grundbuch 220
Amtsgericht Vormerkung 100
Grunderwerbsteuer 4150 (bei einen 62790€ Grundstück) - sh ist hier das teuerste Bundesland

----------------------
Fazit stark gerundet: alle Nebenkosten ohne eine Wertsteigerung (Behörden, Notar usw): 10000€
anschlüße und Abwasser/regen: 15000

es fehlen: zusätzliche Erdarbeiten, alle extras die man so im Haus haben möchte und die Gewerke, die beim "schlüsselfertigen Haus" nicht dabei sind. häufig sind es die Malerarbeiten und Bodenbeläge. beachten muss man unbedingt die kosten für dinge, die quasi unvermeidbar sind wie zb Lampen, Briefkasten oder auch die Duschtür oder Spiegelschrank.
 

Ähnliche Themen
04.06.2013Hausbau möglich ja/nein ?Beiträge: 27
14.08.2012Eigenheim Bauen? Grundstück in AussichtBeiträge: 21
11.02.2015Kostenplanung EFH inkl. Grundstück, Nebenkosten, ArchitektenBeiträge: 33
15.06.2015Grundstück und Nebenkosten - Bausumme realistisch?Beiträge: 16
29.04.2016Baustrom/Bauwasser selbst organisieren ?Beiträge: 31

Oben