Nebenkosten nach dem Hausbau

4,60 Stern(e) 7 Votes
Y

Ybias78

Wir zahlen für unser unbebautes Grundstück (1.447 qm) 50km südlich von Berlin ganze 28 € / Jahr an Grundsteuer

Ich halte mich beim Kalkulieren an die Regel: 2 - 2,5 € x qm Haus = Nebenkosten.
 
Z

Zaba12

Woah, 150€/Monat Strom ist natürlich ein dickes Brett. Hastest du nicht PV auf dem Dach? Nur Brauch- und Heizstrom oder hängen da noch andere dicke Verbraucher dran?
Mit Gas + Strom lande ich in Summe bei ziemlich genau 100€/Monat.
Ja PV ist vorhanden und seit diesen Monat auch ein Speicher. Sind Komfort- und Heizstrom wegen WP. Es wird ein E-Auto geladen welches ca. 40-45€ pro Monat zieht. Also ist es vergleichbar wie bei Dir mit Strom und Gas. Aber der Stromfresser war von Anfang Nov-Ende Februar definitiv die WP. Was da durchgerasselt ist, war wirklich übel und den Keller haben wir gar nicht mehr geheizt.

Screenshot 16.01 und 03.02.A8229811-9004-4A21-8E0A-BFD1F9B0216E.jpeg1FEF870B-3232-407C-AC45-E6362B0C4238.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Altai

35€ für ein Quartal Grundsteuer klingt eher nach dem leeren Grundstück ohne Gebäude
Für das Vorjahr, als der Bau noch nicht abgeschlossen war, haben sie irgendwas um ...25€??? etwa für das ganze Jahr gewollt. Wie gesagt, ich war völlig verblüfft, hätte mindestens mit dem Dreifachen gerechnet, aber das ist genau der Betrag, den sie just heute abgebucht haben für das zweite Quartal... ich habe voriges Jahr einen entsprechenden Fragebogen für das Finanzamt ausgefüllt, wo es um das Gebäude ging. Darauf haben sie sich bei ihrem Bescheid auch bezogen.
 
S

Specki

@Zaba12 du zahlst nur 44€ monatlich für Internet? ops:
Was ist mit TV, Streamingdiensten etc?

Ich rechne auch mit 500,- NK für ein 200qm Haus mit LWWP
Wir zahlen 19,99€ Monatlich für 20er Vodafone Leitung für Internet.
Telefonanschluss brauchen wir nicht.
Dazu kommen noch 6,75€ für Prime.

Fertig. Also 27€ im Monat, das muss reichen
 
Z

Zaba12

Netflix, Amazon Prime etc. sind doch keine HausNebenkosten, das ist Konsum. Den man sofort/monatlich einstellen kann. TV geht über SAT
 
rick2018

rick2018

Das Grundsteuerthema wird noch spannend wie es die Länder umsetzen.
Bei uns hat das Grundstück mit der alten Haus/Scheune (über 100 Jahre alt) knapp 79€ Grundsteuer pro Jahr gekostet.
Nach dem Abriss zahlen wir jetzt knapp 90€ für das "leere" Grundstück.
Wenn das Haus fertig gestellt ist werden wir vermutlich um die 8.000€ berappen müssen (nach alter Regelung).
Total bescheuert. Der Grund ist nicht mehr geworden.
 
Pinky0301

Pinky0301

Verstehe auch nicht, wieso die GRUNDsteuer abhängig davon sein soll, welches Haus darauf steht. Nach dem Motto: Der hatte Geld für ein teures/großes Haus, dann kann er auch mehr Grundsteuer zahlen...
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4613 Themen mit insgesamt 90114 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.05.2021Grundsteuer Forderung vom Grundstücksverkäufer Beiträge: 10
18.05.2016Nebenkosten beim Kauf eines Grundstücks - Grundsteuer? - Seite 2Beiträge: 55
26.05.2019Grundstück und Hausbau - Kostenplanung realistisch? Beiträge: 11
05.04.2016an Grundstück grenzendes Grünland erwerben? - Seite 2Beiträge: 15
24.06.2020Haus auf Grundstück der Eltern - Erbschaftsprobleme? - Seite 3Beiträge: 161
02.04.2016Jährliche Grundsteuer - wie komme ich an Daten für Finanzplanung? Beiträge: 28
12.03.2019Grundstück erst nach Vertrag beim Bauträger Beiträge: 24
27.02.2021Fertighaus inkl. Grundstück projektiert - Finanzierung - Seite 3Beiträge: 45

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben