Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
65
Gäste online
646
Besucher gesamt
711

Statistik des Forums

Themen
30.321
Beiträge
398.291
Mitglieder
47.712

Q3-Spachtelung ohne Malervlies?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

wir haben nun nach langer Suche nach einem Maler endlich ein Angebot bekommen von einer Firma, die sehr gut bewertet ist kompetent wirkt und außerdem öfter Neubauobjekte betreut.

Der Maler schlägt vor lediglich die Decken mit Malervlies zu tapezieren und ansonsten alle Wände Q3 zu verspachteln inkl. Fugenstreifen, zu grundieren und zu streichen.

Ist diese Herangehensweise so üblich? Wir dachten, dass man üblicherweise Malervlies überall anbringt.

Viele Grüße
 
Hat er dir einen Grund genannt warum er ohne Vlies streichen will?
Ich würde auch eher mit Vlies empfehlen. Ich habe lange selbst überlegt (und hier das Forum genervt^^) was wir mit den Wänden machen. Bei uns ist das aktuell gerade in Arbeit vom Maler.
Ich glaube optisch würde Q3+Streichen schon gehen, je nachdem was ihr für Ansprüche habt. Mein Maler sagte aber er würde immer tapezieren, einfach schon alleine weil es ein wärmeres Wohngefühl gibt und die Tapete (je nach Beschaffenheit mehr oder weniger) rissüberbrückend wirkt, was im Neubau gold wert sein kann.
 
@kati1337
Er meint, dass Risse in der Wandfläche so gut wie nicht auftreten und man sich dadurch einiges an Geld sparen könnte. An der Decke schaut’s da seiner Erfahrung nach anders aus und da empfiehlt er zwingend ein Vlies.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Er meint, dass Risse in der Wandfläche so gut wie nicht auftreten und man sich dadurch einiges an Geld sparen könnte. An der Decke schaut’s da seiner Erfahrung nach anders aus und da empfiehlt er zwingend ein Vlies.
Witzig, meiner meinte gerade heute (wir haben diverse kleine Haarrisse) auf meine Frage hin, dass diese Art Risse völlig üblich und kaum zu vermeiden sei.
Ich habe gefragt ob das daher rührt, dass zu schnell Zugluft an den Putz gekommen sei. Der Maler (nicht vom GU, mein eigener) meinte das sei nicht so, könne immer vorkommen mit den Rissen.
Muss aber dazu sagen, wir haben Q2 Putz vom GU her bekommen, und den Maler selber beauftragt, allerdings nicht explizit für Q3. Wir kriegen Strukturvliese. Er grundiert und schleift aber trotzdem alles ab, um kleinere Fehler im Putz zu korrigieren. Das strukturierte Vlies nehmen wir trotzdem, da wir davon ausgehen, dass in den ersten paar Jahren noch Setzrisse auftreten können.
 
@kati1337
Er meint, dass Risse in der Wandfläche so gut wie nicht auftreten und man sich dadurch einiges an Geld sparen könnte. An der Decke schaut’s da seiner Erfahrung nach anders aus und da empfiehlt er zwingend ein Vlies.
Wenn Du magst, kommst Du mich mal besuchen und schaust Dir an, wie viel "so gut wie nicht" sein kann. Ich würde nie wieder Wände ohne Vlies/Tapete nehmen.
 
Oben