Malervlies vs. Raufasertapete vs. Raufaservliestapete

4,30 Stern(e) 4 Votes
f-pNo

f-pNo

Hallo zusammen,

bei uns stehen die Malerarbeiten an.

Gebaut wurde unser Haus mit Ytong.
Alle Wände (außer Bäder) haben derzeit einen glatten Gipsputz.
Die Bäder einen Zementputz.
Die Decken im OG bestehen aus Gipskartonplatten - im EG sind es Betonfiligrandecken, deren Fugen noch verspachtelt werden müssen.


Eigentlich hatten wir bis vor kurzem geplant:
Flur / Diele / Treppenhaus und ggf. Bäder einen Rau-, Schleif- oder Edelfilzputz.
Alle Decken (nach entsprechenden Wechselgrund) mit Raufaservliestapete zu versehen + streichen.
Alle Wände (nach Tiefengrund) mit Raufasertapete + streichen.


Jetzt haben wir vor ca. 1,5 Wochen von unseren Trockenbauern den Hinweis erhalten, dass diese NUR Malervlies verwenden und dieses überstreichen.
Mir ist klar, dass das Malervlies dazu dient, mögliche kleine Risse (Setzungsrisse) zu kaschieren. Kann dies auch eine Raufasertapete oder eine Raufaservliestapete?

Mal abgesehen davon, dass ich am WE mal in den Baumarkt fahren will, um zu schauen, ob mir das (ggf. strukturierte) Malervlies gefällt, bin ich mir jetzt unsicher, was sinnvoller ist.

1. Nur Malervlies + überstreichen.
2. Wie anfangs geplant Raufaservliestapete bzw. Raufasertapete + streichen.
3. Malervlies und darüber dann die Raufaser(Vlies)Tapete + streichen.

Wäre Variante 3 nicht doppelt gemoppelt?


Vielleicht kann mir jemand nen Tipp hierzu geben, nicht dass ich doppelt bzw. zu viel kaufe.

Danke
f-pNo
 
B

Bauexperte

Hallo,

Alle Wände (nach Tiefengrund) mit Raufasertapete + streichen.
Halte ich nach Bezug eines Neubau´s immer noch für die beste Wahl.

Mir ist klar, dass das Malervlies dazu dient, mögliche kleine Risse (Setzungsrisse) zu kaschieren. Kann dies auch eine Raufasertapete oder eine Raufaservliestapete?
Ja.

1. Nur Malervlies + überstreichen.
2. Wie anfangs geplant Raufaservliestapete bzw. Raufasertapete + streichen.
Beides funzt.

Ich muß immer schmunzeln, wenn ich hier von Q3 und höher lese. Die weitaus meisten Anbieter bieten einen einlagigen Gipsfertigputz als Innenputz für die Wohnräume an; die Deckenfugen werden verspachtelt, soweit mit Filigrandecken gearbeitet wird. Dieser Standard kann recht einfach mit einer Grundierung versehen und anschließend mit Raufaser beklebt werden. Ich habe sogar Bauherren, welche "nur" grundiert und dann mit einer dicken Farbe gestrichen haben (dickere Farben kaschieren kleinere Bläscheneinschlüsse recht gut).

Es ist aus meiner Sicht nicht erforderlich auf Q3 oder gar Q4 aufzumustern; es kostet eine Menge Geld und ist im Neubau - aufgrund Setzungsrissen, welche unweigerlich auftreten werden - eher kontraproduktiv. Es kann immer wieder sein, daß der Standard der verspachtelten Deckenfugen nicht ganz dem Auge des "pingeligen" Betrachters entspricht; hier muß dann ggf.. nachgeschliffen werden. Grundsätzlich empfehlen wir, die ersten 2-3 Jahre eine Raufasertapete anzubringen und danach erst über andere Verschönerungsmaßnahmen der Wände/Decken nachzudenken.

Wäre Variante 3 nicht doppelt gemoppelt?
Ja.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
blockhauspower

blockhauspower

Ich muss da ein wenig widersprechen. Raufaser auf Papierträger gleicht keine Rissbild aus und, jetzt mal ehrlich, Raufaser ist nicht mehr zeitgemäß, aber Gefallen macht ja bekanntlich schön.

Rauputz würde ich nicht im Wohnraum haben wollen, da bekommt man schnell blutige Ellenbogen

Ich mag glatte Wände und Mustertapeten, gezielt eingesetzt, als Schmuckwand.

Grüße

Stefan
 
f-pNo

f-pNo

Ist die Raufaservliestapete eine Kombination aus Raufasertapete + Malervlies und in der Sache vergleichbar.
Oder ist der Vliesanteil darin so gering, dass die Tapete sich zwar besser Tapezieren lässt (muss ja nur die Wand/Decke eingekleistert werden), aber für einer möglichen Risskaschierung nicht reicht.
 
emer

emer

Was zum schmunzeln: Wir werden Q3 spachteln lassen und dann eine Latexfarbe darauf packen lassen.

Da lass ich lieber alle paar Monate die Risse ausbessern als nach 3 oder 5 Jahren 700qm Raufasertapete runter zu reißen und alles neu zu machen. Strapaziertere Wände (Treppenhaus/Flur) bekommen Malervlies.
 
blockhauspower

blockhauspower

Raufaservlies ist ein Wandbelag, vergleichbar mit gewöhnlicher Raufaser, nur das als Träger Vlies, also Kunststofffasern verwendet werden. Dadurch ist sie dimensionsstabil, also benötigt keine Weichzeit.
 
B

Bauexperte

Hallo Stefan,

Ich muss da ein wenig widersprechen. Raufaser auf Papierträger gleicht keine Rissbild aus
Richtig - hatte präzisieren sollen: läßt sich leicht und schnell überstreichen

jetzt mal ehrlich, Raufaser ist nicht mehr zeitgemäß, aber Gefallen macht ja bekanntlich schön.
Bis vor ein paar Jahren war Bauhausstil nahezu tot - heute will beinahe jeder einen Kubus bauen. Woher und weshalb sich Geschmäcker warum auch immer ändern, läßt sich leider nicht vorhersagen. Könnte ich das, wäre ich wahrscheinlich stinkreich

Das bedeutet aber nicht, daß jeder Trend das Maß aller Dinge ist, jeder Einrichtungsgeschmack sich der Wertung eines Dritten unterwerfen sollte! Manchmal ist es ganz gut, sich zurück zu lehnen, gegen den Strom zu schwimmen und ganz leise zu lächeln, wenn eben jene Dritte über ihre Erfahrungen - dem Trend folgend - berichten

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
f-pNo

f-pNo

Ich muss da ein wenig widersprechen. Raufaser auf Papierträger gleicht keine Rissbild aus und, jetzt mal ehrlich, Raufaser ist nicht mehr zeitgemäß, aber Gefallen macht ja bekanntlich schön.

Rauputz würde ich nicht im Wohnraum haben wollen, da bekommt man schnell blutige Ellenbogen

Ich mag glatte Wände und Mustertapeten, gezielt eingesetzt, als Schmuckwand.
Danke für Deine Antwort - uns gefällt eher der Raufaserstil, welcher ggf. durch farbliche Akzente aufgewertet wird. Wir können mit den Strukturtapeten i.d.R. nichts anfangen.
Als erstes dachte ich, dies würde ein Diskussionsthema mit meiner Frau werden, da ihre Eltern vor allem Strukturtapete verwenden. Als ich es vorsichtig ansprach stellte sich heraus, dass sie es ähnlich sieht.

Wir haben die Auswahl bzgl. Putz noch nicht endgültig abgeschlossen. Der Rauputz ist großteils schon raus. Die Auswahl bewegt sich wahrscheinlich zwischen Edelfilzputz (1 mm) und Scheibenputz (2 mm). Entscheidung hierzu wird nächste Woche endgültig fallen.
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2022
Im Forum Maurer / Maler / Gipser gibt es 1252 Themen mit insgesamt 11193 Beiträgen

Ähnliche Themen
21.08.2021Wände Malervlies / Decke Kalkfarbe? Beiträge: 22
02.10.2014Neubau Innen verputzen oder gleich Malervlies? Beiträge: 11
12.08.2021Q2 auf Q3 glatt spachteln lassen oder Malervlies - Seite 2Beiträge: 42
04.02.2016Malervlies - Erfahrungen?? Beiträge: 45
07.08.2021Q3-Spachtelung ohne Malervlies? Beiträge: 37
13.07.2020Neubau Decken Malervlies+streichen oder Spritzputz Beiträge: 11
25.09.2013Meinungen zu Grundrissen DHH, die Aufteilung in Ordnung? Beiträge: 12
08.04.2020Wie viele Lampen im 7m langen Flur? Beiträge: 13
04.01.2017Wände im Neubau verputzen oder Flies? Beiträge: 16
10.09.2021Q2 Wände verputzen mit Rollputz oder andere Empfehlung? Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben