Photovoltaik Anlage Luft-Wasser-Wärmepumpe - Rentabilität Einfamilienhaus KFW55EE

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 8 der Diskussion zum Thema: Photovoltaik Anlage Luft-Wasser-Wärmepumpe - Rentabilität Einfamilienhaus KFW55EE
>> Zum 1. Beitrag <<

Mahri23

Mahri23

Mahlzeit,

Das System zeigt an,dass unser Eigenverbrauch bei 55,5 % im letzten Jahr lag.
Da das Jahr ja allgemein wohl nicht so doll war,sind wir fürs erste Jahr zufrieden.
Mal sehen ob wir in diesem Jahr noch etwas "optimieren" können ?
pv-anlage-lwwp-rentabilitaet-efh-kfw55ee-550573-1.png
 
WilderSueden

WilderSueden

Mmh, ich wage mal die Aussage, dass es cleverer ist eine 10kwhp mit 30% Eigenanteil zu betreiben als 4,8 mit 50%.
Nunja, 3kW Eigenlast gegen 2,4 ist natürlich erstmal besser. Die Frage ist ob die 25% extra Eigenverbrauch auch den Auspreis für eine doppelt so große Anlage rechtfertigen. Bei einer Einspeisevergütung von 6,x Cent die ich für meine Anlage bekommen werde, ist fraglich ob das nicht unter den Erzeugungskosten liegt. Zu erwarten sind gute 1000 kWh pro kWp, das sind dann bei 20 Jahren 1200-1300€. Klingt erstmal nicht schlecht, aber das ist etwa die Größenordnung die es kostet das aufs Dach zu montieren, Opportunitätskosten und Geldwertverlust über diese Zeit nicht eingerechnet.

Aber mal schauen, vielleicht ändert die neue Regierung ja noch rechtzeitig was
 
H

halmi

naja, die die schon eine Anlage haben werden sicherlich nicht plötzlich mehr bekommen und wenn die Photovoltaik-Pflicht kommt muss eh jeder eine installieren, da brauchts dann keine Anreize mehr :p
 
face26

face26

Bei einer Einspeisevergütung von 6,x Cent die ich für meine Anlage bekommen werde, ist fraglich ob das nicht unter den Erzeugungskosten liegt. Zu erwarten sind gute 1000 kWh pro kWp, das sind dann bei 20 Jahren 1200-1300€.
Bei einer kleineren Anlage hast Du aber die gleiche Problematik. Sogar noch verschärft, da i.d.R. kleinere Anlagen einen höheren Preis pro KW haben als größere. Absolut gesehen kannst Du aber bei größeren mehr Strom selber nutzen, da gerade im Winter oder zu den Randzeiten halt noch etwas mehr runter kommt. Kannst ja mal in einem sehr bekannten Forum zu dem Thema nachlesen, wie man das so sieht.
 
WilderSueden

WilderSueden

Bei einer kleineren Anlage hast Du aber die gleiche Problematik. Sogar noch verschärft, da i.d.R. kleinere Anlagen einen höheren Preis pro KW haben als größere
Kommt drauf an wie man rechnet. Bei uns waren die Wände schon recht gut und ich könnte auch die Rechnung aufmachen dass die Minimalanlage mit Minimalspeicher durch den Sprung von KfW55 zu 40+ gar nichts kostet und jedes weitere Modul sich eben finanziell rechtfertigen muss. Und zwar nicht mit +- sondern gegen eine rentierliche Geldanlage von sagen wir mal 5% pro Jahr.

Aber ich muss mir ohnehin mal vom GU den Solarmensch geben lassen was da Optionen zur Erweiterung sind. Mir spukt da noch die Idee im Kopf rum auf dem Carport was zu montieren um eine zweite Exposition (SSE auf dem Haus, WSW auf dem Carport) zu bekommen. Aber das wäre natürlich eine zweite Installation.


Ein Problem an Foren ist ja dass jedes Forum seine Community mit Common Sense hat und so manches außer acht lässt. Im Hausbauforum ist Geldanlage halt primär Immobilien, das Solarforum rechnet wie viel man mit Solaranlagen sparen kann und im Börsenforum sind Aktien der absolute Bringer. Das alles gegeneinander abzuwägen ist dann gar nicht so einfach
 
tomtom79

tomtom79

Der Eigenverbrauch bestimmt heute die Rentabilität. Es nützt nichts wenn man drölfzigtausend kWh produziert, die aber zu 7-8 Cent einspeist während man für den eigenen Strom so viel mehr bezahlt.
Überschuss ist aber das Geheimnis. Diesen einzuspeisen ist auch bei 8-9cent nicht verkehrt.
Natürlich klingt das nach nicht viel. Und bei einer 5kwp Anlage ist das nix, deswegen Dach voll belegen und solange es geht noch davon profitieren. So zumindest ist mein Plan.
Jetzt aber macht unsere Dachform "Walm" uns ein Strich durch die Rechnung.

Grob gesagt für unsere Region mit allen Kosten ist bei 25% Eigenbedarf das Ding nach 10-12 Jahren abgezahlt.
Stiftung Warentest hat das eine sehr gute Rechen Hilfe. Oder im Photovoltaik Forum.

Natürlich kann auch ich denk Fehler haben.
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4736 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben