Photovoltaik Anlage Luft-Wasser-Wärmepumpe - Rentabilität Einfamilienhaus KFW55EE

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Photovoltaik Anlage Luft-Wasser-Wärmepumpe - Rentabilität Einfamilienhaus KFW55EE
>> Zum 1. Beitrag <<

kati1337

kati1337

man muss es eher positiv sehen, nahezu 100% des Photovoltaik-Ertrags im Winter gehen direkt in die Heizung ;)

wir hatten 2021 ohne große optimiererei 29% Eigenverbrauch, bei einer 9,2kWp Anlage.
Ich glaube wir sind bei unserer 4,55kwp Anlage bei über 50% mittlerweile.
Wir sind aber im Homeoffice, optimieren so "lari-fari" (machen die Waschmaschine / Spüli an wenn die Sonne scheint), und verbrauchen über unsere IT halt kontinuierlich viel Strom.
 
WilderSueden

WilderSueden

Der Eigenverbrauch bestimmt heute die Rentabilität. Es nützt nichts wenn man drölfzigtausend kWh produziert, die aber zu 7-8 Cent einspeist während man für den eigenen Strom so viel mehr bezahlt.
 
face26

face26

Mmh, ich wage mal die Aussage, dass es cleverer ist eine 10kwhp mit 30% Eigenanteil zu betreiben als 4,8 mit 50%.
Dass möglichst viel selbst verbraucht werden sollte ist klar.
 
kati1337

kati1337

Ähem. 2xLaptop aufladen + meinetwegen je 2 Flachbildschirme a 20W, sind ca. 1 kWh je Arbeitstag mit 10 h.

Oder von welcher „IT“ ist hier die Rede?
4 Bildschirme, 2 Entwickler-Rechner mit mehreren IntelliJ Instanzen offen (Projekt bauen heißt Pusten), dazu Kaffeemaschine, externes Audio-Interface für XLR Mikro, Router, Access Points, im Sommer Klimaanlage. Wenn die Arbeits-PCs ausgehen gehen die Gaming-PCs an, mit 1000er und 800er Netzteil.
Es addiert sich schon auf, zusammen mit dem "anderen" Haushaltsstrom.
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4736 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben