Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Gäste online
1.097
Besucher gesamt
1.210

Statistik des Forums

Themen
29.926
Beiträge
389.231
Mitglieder
47.450

ENPAL Erfahrungen. Wer kennt deren System und Anschaffungskosten?

4,30 Stern(e) 3 Votes
Stehe gerade mit derbFirma Enpal in Kontakt und lasse mir mal Unterlagen zusenden.
Hat schon jemand Erfahrung mit diesem System der Enpal ohne Anschaffungskosten?
Hört sich ja toll an, aber da ja alle letztendlich mit Wasser kochen, wissen wir, es gibt ja nichts umsonst.

Bin nach präziser Kalkulation und Überlegung an sich schon von PV abgekommen, aber man sollte ja
nie NIE sagen.
Deshalb die Frage.
Gruß nach Sizilien.... die müssen nicht überlegen;)
 
Hier noch die Restinformation.
"ENPAL" -selber googeln- (mein Link wurde gelöscht-ist sicherlich nicht zulässig wegen Reklamegefahr) bietet an, eine komplette PV Anlage zu installieren, ohne diese zu kaufen, so dass keine Anschaffungskosten entstehen.
Man kann sein Geld also erst mal anders auf den Kopf hauen;)
Das funktioniert scheinbar so wie Leasing. Man zahlt nur eine monatliche Rate und am Ende gehört einem der Kram.
Meine Anfrage wurde abgelehnt, da ich ein Dach mit Schieferdeckung (Eternit) habe.
Deren System setzt normale Pfannendeckung voraus, wo die sich mit Ihrem System einklinken können.
Bei mir wäre eine Sonderbefestigung der PV Elemente erforderlich, was die Angelegenheit wesentlich verteuern würde und nicht mehr in deren Leasingkonzept passt.
Ich werde dann also bei meinen Warmwasserprojekt bleiben und kann mich nicht in die Gruppe der Energieerzeuger mit PV einreihen.
Hätte sich gut angehört E.ON/ RWE/Vattenfall/und ICH
 
Ist ja nichts neues und logischerweise weniger wirtschaftlich als sich einfach eine Anlage aufs Dach zu bauen. Gibt es mehrere Anbieter.
Würde ich nicht machen, aber würde auch kein Auto leasen. Muss ja jeder selbst entscheiden.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Stehe gerade mit der o.g. Firma in Kontakt und lasse mir mal Unterlagen zusenden.
Hat schon jemand Erfahrung mit diesem System ohne Anschaffungskosten?
Hört sich ja toll an, aber da ja alle letztendlich mit Wasser kochen, wissen wir, es gibt ja nichts umsonst.

Bin nach präziser Kalkulation und Überlegung an sich schon von PV abgekommen, aber man sollte ja
nie NIE sagen.
Deshalb die Frage.
Gruß nach Sizilien.... die müssen nicht überlegen;)
Gibts Neues zur Firma Enpal?
 
Ich hatte bezüglich einer PV-Anlage kontakt zu dieser Firma. Die „Beratung“ wird durch einen smarten Verkäufer ohne Fachkompetenz durchgeführt. Konkrete Fragen werden durch Geschwurbel übergangen oder auf spätere Gespräche mit den ausführenden Installationsfirmen geschickt verschoben. Es erfolgt die Vorlage einer Ertragsberechnung, welche aus meiner Sicht recht genau ist, wenn nicht 10 Monate alte Einspeisevergütungen verwendet wären. Damit stimmt die Rechnung nicht mehr. Die Wirtschaftlichkeitsberechnung geht jedoch total an der Realität vorbei. In meinem Fall war das Mietpreismodell so überteuert, dass mein derzeitiger Stromanbieter die Stromkosten in den nächsten 20 Jahren locker um 125% erhöhen kann. Mein Fazit: Das Mietpreismodell lohnt sich, aber nur für den Anbieter :-(
 
Ich hatte bezüglich einer PV-Anlage kontakt zu dieser Firma. Die „Beratung“ wird durch einen smarten Verkäufer ohne Fachkompetenz durchgeführt. Konkrete Fragen werden durch Geschwurbel übergangen oder auf spätere Gespräche mit den ausführenden Installationsfirmen geschickt verschoben. Es erfolgt die Vorlage einer Ertragsberechnung, welche aus meiner Sicht recht genau ist, wenn nicht 10 Monate alte Einspeisevergütungen verwendet wären. Damit stimmt die Rechnung nicht mehr. Die Wirtschaftlichkeitsberechnung geht jedoch total an der Realität vorbei. In meinem Fall war das Mietpreismodell so überteuert, dass mein derzeitiger Stromanbieter die Stromkosten in den nächsten 20 Jahren locker um 125% erhöhen kann. Mein Fazit: Das Mietpreismodell lohnt sich, aber nur für den Anbieter :-(
Solltest Du eine andere Oprtion finden wäre ich daran interessiert.
Ich hatte vor geraumner Zeit ebenfalls ein Erstgespräch in wohl ähnlicher Weise und ich habe des Telefonpartner dann kurz unterbrochen und ihm mitgeteilt, er müsse mit mir nicht reden als ob er einer dattrigen Oma eine Heizdecke verkaufen möchte.
"Möchten Sie Geld sparen"", "wollten Die schon immer mal ökologisch handeln" u.ä. Mist. waren einige seiner Einstiegsphrasen. Ehrlich gesagt hatte ich danach schon keine Lust mehr und wenn etwas so ist bei mir dann weiß ich, dass ich mit diesem Partner nicht zusammenfinden möchte.
Technisch wusste er letztlich so gut wie Nichts und verwies immer auf Fachleute, die wissen, was sie zun-:)
 
Oben