Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
72
Gäste online
929
Besucher gesamt
1.001

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.979
Mitglieder
47.247

2 Bungalows auf 3000qm - Mehrgenerationenprojekt

4,20 Stern(e) 6 Votes
Hallo Zusammen,

vorab kurz was zu mir. Andy, 35, verheiratet und das erste mal als Häuslebauer unterwegs. Ich bin Angestellter, meine Frau ist selbstständig und wir planen ein großes Grundstück gemeinsam mit den Schwiegereltern zu bebauen. Grundstück ist bereits gekauft und aus EK bezahlt. Für den Bau der Häuser stehen bis ca. 1,2 Mio€ zur Verfügung, davon sind ca. €600k aus zu verkaufenden Bestandsimmobilien (EFH der Schwiegereltern, ETW von uns) und einer Finanzierungszusage bis zu 600k€.

Wir sind aktuell in der Planungsphase für ein Mehrgenerationenprojekt, hauptsächlich geht es mir hier um unser Haus („Haus 1“). Die Schwiegereltern haben ihren Bungalow bereits fertig geplant (im Grunde der modifizierte EG Grundriss des aktuellen Hauses). Der Entwurf stammt von mir, wurde vom GU aufgearbeitet und liegt auch noch mal zur Überarbeitung beim Architekten. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ihr noch ein paar Tipps, Feedback und Ideen hättet :)

Ich halte mich mal an den vorgegebenen Fragenkatalog:

Bebauungsplan/Einschränkungen
Grösse des Grundstücks: 2935qm
Hang: Ja, siehe Anhang
GRZ: 0,2
GFZ: 0,3
Baufenster: siehe Anhang
Randbebauung: Nein
Anzahl Stellplatz:
Geschossigkeit: 1 Vollgeschoss
Dachform: Frei
Stilrichtung: Modern
Ausrichtung: Südwest
Maximale Höhen: TH 3,50 Hangseitig
weitere Vorgaben: siehe Anhang

CABD08A0-D39F-4E89-A4DA-0309E9ABEB86.jpeg


Anforderungen der Bauherren
Gebäudetyp: Bungalow
Keller, Geschosse: Nein, 1
Anzahl der Personen, Alter: 2, 35 und 31. 2 Kinder geplant
Büro: Ja, für zwei Schreibtische und einige Aktenmeter
Schlafgäste pro Jahr: 10-15
offene oder geschlossene Architektur: offen
konservativ oder moderne Bauweise: modern
offene Küche, Kochinsel: beides ja
Anzahl Essplätze: 6-8
Kamin: Nett aber nicht notwendig
Musik/Stereowand: nein
Balkon, Dachterrasse: nein
Garage, Carport: 2 Garagenplätze
Nutzgarten, Treibhaus: Kräutergarten
weitere Wünsche: Hundedusche

Hausentwurf
Von wem stammt die Planung: Mein Entwurf vom GU umgesetzt

Was gefällt besonders? Das Atrium als optischer Mittelpunkt und die damit zusammenhängende Offenheit des Hauses

Was gefällt nicht? Etwas viel verschenkter Raum, ungünstige Möblierung der Ankleide durch die 4 Türen.

Preisschätzung lt Architekt/Planer: 675k€ inkl. Pflasterarbeiten, Sichtestrich/Parkett, Malerarbeiten, teilweise Klimaanlage und weiteren Aufmusterungen. Ein Horizontalrolladen zum verschließen des gesamten Atrium ist auch eingepreist (ca. 15k€)

Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung: 750k€

favorisierte Heiztechnik: Wärmepumpe, PV Anlage geplant

Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten: Fläche im Elternbereich. 2 Hebe-/Schiebetüren im Atrium, HST am Wohnzimmer
-könnt Ihr nicht verzichten:

Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist?
Nach dem der Versuch ein großes Haus samt Einliegerwohnung auf das vordere Baufenster zu bauen abgelehnt wurde, weichen wir auf zwei Häuser aus. Um weitere Diskussionen bzgl. der Traufhöhe zu vermeiden, bauen wir Bungalows.

Höhenlinien:
Das PDF kann ich leider nicht anhängen, ich hoffe man kann die Zahlen lesen.
A712F113-3B17-4CC5-84CF-AADFCF944EF6.jpeg

Freiflächenplan:
F3BC09E5-50BB-452F-A733-F174C22849CA.png

Grundriss:
CA60BC2D-A4BD-45C3-95AF-540C8EA72A8E.png
 
Wollt ihr wirklich einen Bungalow?
Das sind 2 Meter Höhenunterschied oder? Ich kann die Zahlen nicht genau lesen. Wenn ja habt ihr Angebote die Fläche aufzufüllen?

Zum Grundriss
Die Quadratische Form verschlingt Fläche z.B. die Flure
der Lichthof kostet richtig Geld für neja Nutzen

Habt ihr schon mal Möbel im Maßstab eingezeichnet?
Ich sehe Kochen/Essen/Wohnen als schwierig an.

Die Ankleide, Flur, Elternbad oder das Büro sind größer als die Kinderzimmer. Das Missverhältnis sollte behoben werden.
In den Kinderzimmern wird gespielt, gelernt, geschlafen, Freunde getroffen, in der Ankleide stehen ein paar Schränke und im Bad am Morgen 10 Minuten und am Abend noch mal
Die Garderobe ist für bis zu 4 Leute zu klein
Werft die Dusche aus dem Gästebad. Ihr braucht keine 3 Bäder
 
Ich könnte mir den Lichthof schon ganz cool vorstellen. Aber als Terrasse, also Wohnraum im Sommer - sollte aber dann etwas größer werden. Verstehe aber nicht warum dort Kies ist und dann 4 Hebeschiebetüren, wo das Stück 4000€ kostet...
Die Dusche im Türbad kann sinnvoll sein, wenn man einen Hund im Haus hat, sonst wird die wohl nie jemand benutzen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke @haydee für deine Rückmeldung. Ein paar Punkte kann ich schon direkt ansprechen die mit dem Architekten auch schon besprochen wurde:

- Ja, das vordere Haus ist leider ca. 2 Meter höher. Da wir die Traufhöhe von 3,5m an der linken Seite einhalten müssen, schwebt das hintere Haus fast komplett über dem Natürlichen Gelände. Eine Begradigung der Flächen ist vorgesehen, es wird aber nicht komplett auf das vordere Niveau aufgefüllt. Wir müssen relativ viel Mutterboden abtragen um gründen zu können, das soll alles auf dem Grundstück verbleiben und dann bei der Außengestaltung verteilt werden.

- die eingezeichnete Garderobe ist mehr ein Abstellplatz mit Kleiderstange, rechts neben der Haustüre kommt auf voller Länge ein Einbauschrank hin (kann passend aus dem aktuellen Haus mitgenommen werden).

- Flure werden voraussichtlich um 40cm schmäler, 1,10m sollte da ausreichen und durch das Glas zum Atrium auch nicht eng wirken. Die Kinderzimmer wachsen entsprechen ein wenig.

- Die Konstruktion um ElternSZ, Ankleide und Bad kann kleiner werden, da überlegt sich der Architekt gerade was. Die Speisekammer wird auch schmäler und soll noch etwas weiter hinter rutschen, dadurch gewinnen wir etwas mehr Platz für Wohnen/Essen/Küche. Prinzipiell ist das möblierbar (Küchenzeile an der Wand zur Speis, Insel, Esstisch und dann Sofa) aber mehr Platz schadet nicht.

- Büro braucht eine gewisse Größe da wir dort zwei Arbeitsplätze und einige Aktenmeter unterbringen müssen.

- Atrium „brauchen“ wir einerseits um Licht in die Hütte zu bringen und weil wir die GRZ voll ausschöpfen. Wenn wir es weglassen, schrumpft das Haus um jeweils 5 Meter und wir brauchen in der Mitte ein Oberlicht oder Ähnliches. Vom Plan her soll das Atrium Sachen wie den Kräutergarten, Pflanzen und einen Frühstückstisch beherbergen. Prinzipiell ist das nicht wirklich Sinnvoll aber ich hab mich in Idee verliebt ;)

- Die Dusche im Gäste WC neben dem Eingang ist als Hundedusche geplant, dann muss man im Winter nicht mit dem dreckigen Hund durchs ganze Haus rennen.

@Lumpi_LE richtig, die kleine Dusche ist für den Hund :)

Im Atrium ist erst mal nur Kies eingezeichnet weil mehr nicht um Preis von GU berechnet wurde und da durch das Gründungspolster automatisch Kies sein wird. Offiziell ist die GRZ erschöpft aber irgendeine Gestaltung dass man sich da vernünftig und schön aufhalten kann ist geplant.

Ursprünglich wollte ich Faltschiebetüren damit man das ganze Ding komplett aufmachen kann, da riet man mir aber wegen der Wärmedämmung von ab. Wenn irgendwie gespart werden muss, fliegen zwei HST als erstes raus.
 
Was soll das jetzt und hier bringen?

Der Thread bzw die Frage mit dem Grundriss etc ist doch in einem anderen Forum schon längst ausdiskutiert worden... die Tipps und "Mängel" des Grundrisses sind in keinster Weise umgesetzt. Es ist noch der Ursprungsgrundriss..

Allerdings schreibst Du, dass dies und das anders umgesetzt wird.... -> dann doch bitte hier einen aktuellen Entwurf einstellen und nicht noch mal die gleiche Diskussion durchführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen
25.02.2014[Entwurf] EFH-GrundrissBeiträge: 24
03.06.2018Neubau einer ca. 8x11 DHH, Einschätzung Grundriss und FensterBeiträge: 35
16.01.2015Grundrissplanung Bungalow planenBeiträge: 46
25.11.2019Neubau EFH ca. 174 m² Grundriss ArchitektBeiträge: 55
30.03.2018Bungalow mit ausgebautem DG 135 m² (Laien)Entwurf bitte bewertenBeiträge: 24

Oben