Ist unser Neubau realistisch finanzierbar??

4,90 Stern(e) 19 Votes
C

chyogoo

Hallo forumites,

Wir sind gerade am Anfang unser Neubau Projekt (Grundstück mit 500€ reserviert, und bis jetzt nur noch Zeit investiert) und ich fürchte ich habe jetzt - nach der Euphorie-Phase - meine Zweifel ob wir uns vlcht nicht mit das ganze (hinsichtlich Finanzen) überfordern bzw. ob es überhaupt realistisch machbar ist.

Allgemeines zu uns:
  • Wer seid ihr? Verheiratet mit ein kind
  • Wie alt seid Ihr? Er 42; sie 37
  • Gibt es Kinder? 1 (4 Jahre alt)
  • Sind Kinder geplant? Nein
  • Was macht Ihr beruflich? Er - Ingenieur; sie - Büro/Sachbearbeiterin
  • Seid Ihr angestellt, selbstständig, in Rente, Hausfrau, Hausmann etc... Beide angestellt (beide Automobil Zulieferer GmbH s)
  • Wie viele Stunden arbeitet Ihr? Er 40; sie - 21
Einkommen- und Vermögenssituation:
  • Welche Einkünfte habt Ihr (brutto/netto)? Netto er 5200; sie 1300 (beide 13,5/14 Gehalt)
  • Wie viel Kindergeld gibt es? 200
  • Weitere Transferleistungen wie Elterngeld, Krankengeld, etc...? Nein
  • Wie viel Eigenkapital habt ihr? Ca. 50K
  • Wie viel Eigenkapital wollt Ihr davon in das Projekt Haus stecken? Nur NK (Grunderwerbstr + Notar = ca. 7000)
Besonderheiten -
beide Ausländer aus dritt Land, aber kein Visa Problem - Niederlassungserlaubnis seit vielen Jahren (sind bis jetzt freiwillig nicht eingebürgert).
EK haben wir nicht viel weil in Heimat eine Wohnung ca. 240K euro selbst finanziert deshalb Kassen leer. Mieteinnahmen ab diesen Monat ca. 350 p.m. aber nicht mitgerechnet da es für "Heimat Budget" benutzt werden kann und hier nicht mehr vom Einkommen abgeben werden muss (wie.bisher geregelt).

Ausgabensituation:

Wohnkosten:

  • aktuelle Kaltmiete 1150
  • aktuelle Warmmiete 1350
  • Strom 75
  • Gas in NK
  • Wasser, Abwasser, Müllgebühren, Straßenreinigung - in NK
  • Telefon, Internet, Mobilfunk - 100
Mobilitätskosten:
  • Kfz-Kredit (oder Sparrate für neues Auto) beide abbezahlt, gebraucht aber noch gute Kondition
  • Versicherung 100 p.m.
  • Steuern 35 p.m.
  • Kraftstoff 200 p.m.
  • Reparaturen 50 p.m.
Versicherungskosten:
  • Haftpflichtversicherung (auch Tiere) 10 p.m.
  • Kapital- oder Risikolebensversicherung 85 p.m
Lebenshaltungskosten:
  • Lebensmittel 500
  • Restaurantkosten/unterhaltungskosten 400
  • Kita/Schul-Gebühren (und Essensgeld) 250
  • Kind 300
  • Spenden 50 p.m.
Sparleistungen:
  • Urlaub 5000 p.a.
  • Hobbys/Geschenke 2000 p.a.
  • Rest wird gespart
Einnahmen- und Ausgabensummen:
  • Einnahmen gesamt ca. 85K im Jahr netto
  • Ausgaben gesamt ca. 55K
  • Saldo
  • davon Summe Kaltmiete und verzichtbare Sparleistungen (z.B. Sparrate für Haus) 13800 p.a.

Allgemeines zur Immobilie:
  • Wie groß ist das Grundstück? 770qm
  • Wir wollen ca. 140 qm bauen
  • Leicht Hang im Grund - mit oder ohne Keller wird entschieden nachdem wir uns beim Architekt beraten lassen
Bau- oder Kaufkosten:
  • Grundstückskosten 120000 + NK
  • Erschließungskosten - ca. 8000
  • Erwerbsnebenkosten (Notar, Gericht, GEST, Makler) ca. 7000
  • Bau- oder Kaufkosten (inkl. Architekt, Statiker) 400K??
  • Baunebenkosten (z.B. Hausanschlüsse, Bodengutachter, Baustrom etc.) Keine Ahnung
  • Außenanlagen/Terrasse, Wege, Gartengestaltung, Zäune etc... 50K??
  • Finanzierungskosten (z.B. Gebühren oder Bereitstellungszinsen)??
  • Gesamtkosten = 585K + 25 K Puffer = 610K
sonstige Kosten:
  • Küchenkosten 20K
  • Möbel, Lampen, Deko - ??
Kostenzusammenstellung:
  • Gesamtkosten 610K
  • abziehbares Eigenkapital 10K (nur NK)
  • Finanzierungssumme 600K
Hoffentlich habt ihr jetzt ein Bild. Ich will nicht alles gesparten 50K ins Haus weil das wirklich ALLES ist was wir haben in Bank, Aktien usw inkludiert. Uns da es kein Kauf ist sondern Neubau, haben wir 1.5 bis 2 Jahren kein Puffer falls was schief läuft bis das Gebäude steht.
Mein Mann würde aber lieber jetzt alles in EK reinstecken damit weniger als 100% Finanzierung ist und weiter sparen parallel zu Bauphase bis keine volle "Doppelbelastung" mit Miete entsteht.

Mehr zu uns - wir sind beide keine "Geld Genie". Geld fließt rein und raus und wir sind damit zufrieden und nicht fähig immer zu optimieren was investieren o.ä. geht.

Mein Problem mit dieser Grosse Summe ist 1. unser fehlendes EK, 2. Unser Alter und 3. Beide kein krisensichere Jobs.

Was denkt ihr? Sollen wir in unsere aktl. Situation bezogen auf alter, und geld so eine Summe finanzieren?

Gibt es eine andere Summe die vom Baukosten her vorstellbar wäre und für uns realistischer wäre und an welche wir uns orientieren sollen?

Falls ihr mehr Infos oder spezifisches braucht, schreibe ich gerne.

Freue mich auf Kommentar (deep breath) :)
 
C

chyogoo

P.S. gebaut werden soll schlüsselfertig mit wenig oder 0 Eigenleistung, Bauweise ist noch offen.
 
B

Bookstar

Alter Schwede. Ihr könnt bei dem Gehalt keine 600k finanzieren. Ich denke absolutes max. in eurem Alter sollte 450k sein. Sonst holt euch das ein.
 
C

chyogoo

400K war auch mein Komfort-Limit. Aber damit kann man nix bauen, habe ich jetzt erfahren müssen. Vlcht eine Wohnung kaufen wäre drin? Oder nichtmal das?
 
H

Hausbautraum20

Würde ich anders sehen.
Sie haben mit Kindergeld ein Nettoeinkommen von 6700€!
Davon 40% macht knapp 2700€ mögliche Rate.
Damit kann man 600k schon noch bis zur Rente abzahlen.
Ich bin aber trotzdem bei deinem Mann, dass ich zumindest etwas mehr EK einsetzen würde. Vom niedrigeren Zins profitiert ihr die ganze Laufzeit.
Bei dem niedrigen EK kann man halt keinen so riesigen Puffer zurückhalten.

So ganz hab ich nicht verstanden, was mit der Wohnung in der Heimat ist.
Würde die Sache natürlich extrem ändern.
 
B

Bookstar

Wohnung ist aufjedenfall machbar. Vom Haus würde ich mich lösen, es sei denn ihr könnte beide Vollzeit arbeiten und das gemeinsame Netto mindestens auf 8.000 pro Monat erhöhen.

40% Rate ist viel zu hoch. Du musst ja auch noch Nebenkosten bezahlen und Rücklagen bilden.
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2972 Themen mit insgesamt 60232 Beiträgen

Ähnliche Themen
29.05.2021Genug Eigenkapital? Bekommen wir überhaupt einen Kredit?Beiträge: 32
29.05.2020Neubau mit bestehender Verschuldung - MachbarkeitsfrageBeiträge: 44
31.08.2015Finanzierung, Kindergeld - Interhyp sagt kein ProblemBeiträge: 32
02.11.2021Neubau EFH 140 - Ist das so finanzierbar?Beiträge: 33
07.11.2021Hausbau / Hauskauf geplant, Bewertung der Finanzierungs-PlanungBeiträge: 60
29.11.2017Haus und Grundstück 284.000€ finanzierbar?Beiträge: 57
02.01.2021Finanzierungsbewertung. Gesamtes Eigenkapital an Bank angeben?Beiträge: 19
13.08.2016Variable oder feste Finanzierung für Grundstück? Beiträge: 11
11.04.2021Finanzierung EFH - Grundstück vorhandenBeiträge: 35
05.09.2020Was können wir uns leisten / finanzieren? Haus / GrundstückBeiträge: 13

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben