Statistik des Forums

Themen
29.860
Beiträge
342.512
Mitglieder
45.422
Neuestes Mitglied
wernerb

Hausbau DHH trotz niedrigem EK mit langer Laufzeit sinnvoll?

3,70 Stern(e) 14 Votes
So, wir haben die letzten Wochen nun einmal alle Finanzen geordnet und auch unsere wenigen Sonderwünsche in den Hauspreis eingerechnet. Am EK, das wir einbringen möchten, hat sich minimal noch etwas getan. Evtl. wird so eine Einschätzung für euch einfacher :)

Baukosten (inkl. Grundstück): 643.000,- Euro
Baunebenkosten: 73.500,- Euro
Eigenkapital (inkl. Eigenleistungen): 77.500,- Euro
--------------------------------------------------------
Darlehensbetrag 639.000,- Euro

Für Außenanlagen, zusätzliche Möbel und Küche haben wir nochmals ca. 35.000 Euro (vorsichtig gerechnet), die wir bereits zurückgelegt haben bzw. bis zum Zeitpunkt, wo wir das Geld benötigen, noch zurücklegen können. Ein Teil der Küchengeräte und viele Möbel werden aus unserer Wohnung übernommen (sind erst ein paar Jahre alt). Außenanlage wird in Eigenregie gemacht (wie gesagt, mein Vater und ich sind handwerklich recht begabt und haben auch schon mehrere Terrassen, Balkone oder Wege gepflastert bzw eigene Carports gebaut).

Davon 100.000 Euro über KFW153 und 539.000 Euro als Annuitätendarlehen über eine Bank. Bereitstellungsfreie Zeit wären 18 Monate, wir haben 5% Sondertilgung pro Jahr (+ KFW431 für den Energieberater) bei einer Sollzinsbindung von 30 Jahren. Aktuell liegt das uns angebotene Darlehen bei 1,82% (2.180,- Euro/Monat), da die Zinsen (zumindest vom KFW153) nach unten korrigiert wurden, möchte unsere Bank uns nochmals ein aktuelles Angebot zukommen lassen. Mal sehen, was sich hier noch ändert.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ihr könnt doch KfW 124 mit 153 kombinieren, oder sind die Konditionen schlecht?
Für uns eher uninteressant, da wir bereits KfW153 nehmen und wir nicht noch mehr von der KfW aufnehmen möchten. Es würde zwar den Zins erst einmal senken, allerdings ist die Zinsbindung nur bei 10 Jahren, wer weiß, welche Zinsen uns danach aufgebrummt werden. Die Restsumme vom KfW153 wäre bei aktuellen Bedingungen nach 10 Jahren für uns mit einer einmaligen Zahlung der Restschuld theoretisch abbezahlbar.
 
Schlüssel die Baukosten nochmal etwas genauer auf. Was kostet nun das Grundstück und was das Haus? Habt ihr im Haus "teurere" Sonderwünsche wie zusätzliche Fenster, Rollläden überall, zusätzliche Dusche etc schon mit drin?
Ansonsten sehe ich die 35k etwas kritisch. Nur mal grob über den Daumen gepeilt.
5k Außenanlagen in EL im Standard
10k Küche mit paar neuen Geräten
5k für neue Möbel

Bleiben 15 für die Bemusterung. Und dort geht die Kohle wirklich zügig weg. Im Bad lässt man gut und gerne paar Tausender. Vor allem Waschtische und Unterschränke kosten viel Geld. Kann man natürlich auch später machen.
Elektriker - die Standardausstattung ist grundsätzlich ein Scherz.
Steckdose eigener Stromkreis (Beispielsweise wenn Herd und Ofen getrennt sind) 80-100€
Normale Steckdose 30€
LAN-Dose 125-150€
Multimediakanäle 150-200€
Je 1 LED Spot 150-300€

Also da geht zügig ein mittlerer 4 stelliger Betrag weg. Eher sogar 5 stellig, wenn man ein paar Spielereien mitnimmt.

Fenster/Haustür/Terassentüren - andere Griffe, niedrige Schwellen, Sicherheitspakete oder andere Schließmechanismen.
Da sind auch schnell mal 2-3k drin.

Treppe - meist ist der Standard helle Buche. Geölt, gebeizt oder andere Pfosten gehen da auch ganz gut ins Geld. Wir haben 3k pro Treppe bezahlt und haben uns noch zusammengerissen. Da geht wesentlich mehr.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben